Lifestyle & Fashion

Gastartikel: 10 Weeks Body Change® – Woche 3 und 4

Info
Dieser Artikel ist ein Gastartikel, der von meiner „Teilzeit-Aushilfe“ Alice geschrieben wurde 🙂

10 Weeks Body Change® Woche 3

Woche 3 habe ich hinter mir. Diesmal wird der Bericht kurz und knapp.

In Woche 3 bekommt man bei Body Change 2 Fitness-Videos von Detlef D! Soost. Ein Video hat jeweils eine Dauer von ca. 20 Minuten. Aufwärmen, Übungen und Stretching. Das Programm empfiehlt 2 mal 20 Minuten die Woche.

Also, Montag, Sportsachen an, Laptop gestartet, Video an, voller Elan und Vorfreude. Am Anfang dachte ich noch…pfff das ist ja einfach, von diesen Übungen soll ich sexy werden? Dann kam aber eine Übung die sich „Der Bergsteiger“ nennt. Das Ganze sieht so aus, dass man in der Liegestützposition ist und ein Knie nach dem anderen zum Kinn zieht und wieder zurückführt. Das fand ich wirklich schwer, denn ich habe in den Armen NULL Kraft. Ich bin krebsrot angelaufen und habe mir auch gleich mal den Oberschenkel gezerrt.

Muskelkater aus der Hölle in Woche 3
Von dieser beschämenden Übung mal abgesehen habe ich mir das Sportprogramm im Großen und Ganzen trotzdem um einiges schwerer vorgestellt. Ha ha! Aber nur bis zum nächsten Morgen. Die nächsten zwei Tage habe ich mich nämlich mit schlimmem Muskelkater rumquälen müssen. Mein Unterbauch!!! Und meine Oberschenkel!!!! Ich konnte nicht mehr! Zum Glück soll man nach dem ersten Training sowieso 2 Tage pausieren, bevor man das nächste startet.

Das zweite Trainingsvideo empfand ich wieder als ähnlich lasch, hatte aber die Muskelschmerzen noch im Hinterkopf. Man kann es eigentlich nicht glauben, aber die Bergsteiger-Übung ging mir um einiges leichter von den Armen. Am nächsten Tag war er auch wieder da, mein Freund der Muskelkater. Diesmal nur in den Oberschenkeln. Bei mir ist es so, dass ich mich schlanker fühle, wenn ich Muskelkater habe. Immer positiv denken. Das tolle an den Trainingstagen ist, dass man in den 45 Minuten nach der Sporteinheit einen Milch- und/oder Obstbaustein zu sich nehmen darf. Bei mir war es Kaffee mit Milch.

Kommen wir wieder zu den Fakten, Fakten, Fakten und Zahlen.Ich habe ja in dem Bericht zu Woche 2 schon geschrieben, dass ich aufgrund eines Katers 2 Loadtage hatte.

Gewichtsabnahme :
Maße Po/Hüfte :
Maße Taille :
Maße Oberschenkel:
+ 0,4kg
– 1cm
+ 2,5cm
Stillstand

GewichtsabnahmeZiel: -15 kg

Deprimierende Ergebnisse lassen erste Zweifel aufkommen
Echt deprimierend! Ich habe mit dem Wiegen extra gewartet bis ich auf der Toilette war. 😉 Trotzdem eine Zunahme von 400 Gramm. Wie geht denn das bitte? Weil ich 5 Tage vorher eine Pizza gegessen habe? Kann ich mir nicht vorstellen. Und an der Taille + 2,5 cm? Wir versuchen wirklich immer immer immer an der gleichen Stelle zu messen, vielleicht sind wir einfach zu doof dafür.

Mein Frühstück hat mir gleich weniger gut geschmeckt. Ich werde noch nicht aufgeben! Ich muss mich nochmal reflektieren. Was mache falsch? Was kann ich ändern? Für Woche 4 habe ich mir vorgenommen, viel mehr Turbos wie Zitrone, Zimt, Avocado, Schärfe und Kaffee einzubauen. Und ich muss nochmal mehr trinken.

Ob das alles so klappt?


10 Weeks Body Change® Woche 4

Auch in Woche 4 bekommt man zwei weitere Fitness-Videos von D! Ich habe mich mal wieder am Kochen oder Backen versucht und es hat wieder nicht geklappt. So langsam könnte ich alles gegen die Wand werfen. Heutiger Versuch: HULK Mikrowellen Brot aus dem Teilnehmer Kochbuch

Dieses Kochthema macht mich wirklich fertig!
Die Mengenangaben aus dem Rezept sind für eine Stulle oder ein Brötchen. Ich dachte mir aber, wenn ich schon eine Dose Erbsen auf habe, versuche ich gleich ein Brot zu backen. Habe also alle Zutaten nach der Menge berechnet und alles fröhlich püriert. Ab in die Mikrowelle und warten. Als es fertig war, habe ich es in Scheiben geschnitten und getoastet. Man MUSS es toasten weil es innen einfach nicht „hart“ wird. Egal, Hauptsache ich bin satt geworden. Da es aber noch nicht das perfekte Frühstück für mich ist habe ich gleich weiter gesucht und die Zwiebelkuchen Muffins aus dem Teilnehmer Kochbuch gefunden. Also Schlüpper an, los gerannt und Zutaten sowie Muffinform und Förmchen gekauft.

Schon bei der Zubereitung kam mir das alles komisch vor. Acht Zwiebeln? Sechs Eier? Alles klar, man muss sich ja an das Rezept halten. Ich habe also alles ganz genauso gemacht wie es da stand. Nach 35 Minuten Backzeit, habe ich die erste Ladung aus dem Ofen geholt, sie erkalten lassen. Hungrig, mit großen Augen und riesen Vorfreude wollte ich so ein Teil auspacken und kosten. Erstmal bliebt der „Teig“ zur Hälfte im Papier hängen und dann war da auch wieder diese Geschmacksenttäuschung. Mich macht dieses ganze Kochthema wirklich fertig und traurig! Warum klappt das bei mir nicht? Innen waren die Muffins auch noch nicht wirklich durch. Ich habe sie dann nochmal in den Ofen verfrachtet und werde sie zum Frühstück essen auch wenn sie nicht schmecken.

Nachtrag: Nicht ich, sondern der Mülleimer hat sie gegessen. Sorry aber das ging gar nicht. Die Rezepte sind tolle Ideen, aber geschmacklich einfach nicht meins. Was ich schon an Geld ausgegeben habe, nur für Zutaten die dann im Müll gelandet sind. Ärgerlich! Sonst gibt es nichts weiter zu berichten. Ich habe alles wie vorgeschrieben durchgezogen, habe fleißig Sport gemacht. Sogar mehr als die beiden Detlef Videos. Und das Ergebnis?

Gewichtsabnahme :
Maße Po/Hüfte :
Maße Taille :
Maße Oberschenkel:
+- 0
+ 1cm
– 1,5cm
links + 1cm / rechts +- 0

GewichtsabnahmeZiel: -15 kg

Ist das tatsächlich das Richtige für mich?
Ist diese Ernährungsform tatsächlich das Richtige für mich? Warum erzielen so viele um mich rum mega tolle Ergebnisse und bei mir passiert nichts? Ich „quäle“ mich durch jeden Tag. Ich hungere nicht aber Genuss ist anders. In der Facebookgruppe schreiben immer alle man soll weiter durchziehen. In Woche 3 und 4 kann das Gewicht durchaus stehen bleiben oder steigen wegen der Sportübungen. Aber man sieht ja angeblich einen Unterschied am Körper. Nee Leute, an meinem nicht. Bei einigen Mitgliedern sieht man sogar bei 3-5 Kilo schon krasse Veränderungen am Körper. Ich bin wirklich neidisch.

Da ich es mir vorgenommen habe, werde ich es auch bis zum Ende durchziehen. Allerdings ist meine Laune jetzt schon im Keller.

Nachtrag 2: Insgesamt habe ich in den 4 Wochen 3 Kilo abgenommen (wenn ich nicht zu blöd zum Rechnen bin!). Man muss in der Realität bleiben. Und in der Realität sind das -750 Gramm pro Woche. Immer noch ein gutes gesundes Ergebnis.

Bis nächste Woche….. in der ich Geburtstag habe und mich an diesem Tag NICHT an den Plan halten werde! 😀

Adios!

 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

1 Kommentar

  • Hallo,

    ich lese seit 2 Wochen gespannt bei diesem Gastartikel mit, weil ich auch überlegt habe, ob ich dieses Angebot annehme, und wenn ich das so lese, bin ich irgendwie erleichtert, dass ich das nicht gemacht habe….. dir vielen Dank für die überaus ehrlichen Zeilen und ich wünsche dir aus ganzem Herzen, dass sich diese ganze Schinderei, auch „kulinarisch“, für dich am Ende doch noch auszahlt, ich werde weiter mitlesen! Alles Liebe! Dani

Schreibe einen Kommentar