believa Natural Intensiv Pflegecreme im Test

Heute möchte ich Euch das Erste von insgesamt drei Produkten aus dem Sortiment von believa Cosmetics vorstellen,
die ich in den letzten Wochen gemeinsam mit der Freundin meines Bruders und meiner Mum ausprobiert habe.

Wem believa Cosmetics noch kein Begriff ist, der kann sich auf der zugehörigen Homepage mal ein wenig umsehen und informieren.
Aktuell befinden sich drei Produkte im Sortiment von believa.
Der Fokus liegt auf einer hohen Verträglichkeit und Wirksamkeit bei der begleitenden Therapie von Neurodermitis, Psoriasis und Pigmentflecken, sowie der Reduzierung von Falten.
Die Produkte von believa Cosmetics sind alle frei von Farbstoffen, Parabenen, Silikonen, Mineralölen, Paraffinen, Duftstoffen und PEG-Emulgatoren und sehr naturnah.
Allerdings handelt es sich hier nicht um reine Naturkosmetik.

believa Natural Intensiv exklusive Pflegecreme (100 ml, 19,90€)

believa natural intensiv diecheckerin

Die Intensiv Pflegecreme bei trockener, geröteter, schuppiger, juckender und rissiger Haut. Therapiebegleitend bei Psoriasis (Schuppenflechte). Auch für Kleinkinder und bei Schwangerschaft geeignet. Quelle: believa Cosmetics

Die Inhaltsstoffe:

vollständige INCI

Die Inhaltsstoffe sind grundsätzlich absolut in Ordnung.
Ein einziger Stoff macht mich hier etwas nachdenklich: Propylene Glycol
Propylene Glycol wird vor allem als Feuchthaltemittel und Weichmacher eingesetzt, wirkt aber auch als Konservierungsmittel.

Der Panikmache bezügliche PG möchte ich mich hier NICHT anschließen.
Dazu fehlt mir zum einen fundiertes Wissen (den Seiten die man bei Google findet traue ich keinen Zentimeter weit), zum anderen haben meine Recherchen zur Zusammensetzung von PG was anderes ergeben (da macht sich die 1 in Chemie bemerkbar nyahaha).

Mir geht es einzig und allein darum, dass PG hier der einzige nicht gute Stoff ist, der aus meiner Sicht, auch wenn er in der Pflegecreme nur in ganz minimalen Mengen enthalten ist, bei Psoriasis und ähnlichen Erkrankungen besser nicht verwendet werden sollte weil eben die Gefahr von Hautirritationen oder Allergien unnötig erhöht wird.
Hier würde ich mir künftig einfach wünschen, dass man vielleicht eine Alternative findet.

Duft und Anwendung:

Die Creme lässt sich gut verteilen, ist sehr ergiebig (!), benötigt aber ein klein wenig Zeit, um einzuziehen.
Bei so reichhaltigen Cremes ist das aber völlig normal und für mich absolut vertretbar. Immerhin soll pflegebedürftige Haut hier wirksam und langfristig gepflegt werden.
Der Duft ist sehr neutral, wie man es von eher medizinischen Produkten gewohnt ist.
Auf der Haut fühlt sich die Creme sehr leicht an und hinterlässt nach der Anwendung ein angenehm weiches und nicht fettiges Gefühl.

Meine Erfahrungen:

Die Creme kam für mich wie gerufen.
Eigentlich wollte ich sie vor allem für meine trockene Haut an den Armen benutzen.
Da mein Ekzem am Kopf aber, bedingt durch den seelischen Stress der letzten Wochen und die Nachlässigkeit bei der speziellen Pflege, massiv schlechter geworden ist, habe ich in meiner Verzweiflung die Creme für meinen Kopf benutzt.
Der Kopf und mittlerweile auch das Gesicht jucken den gesamten Tag, ganz besonders stark wenn ich zusätzlich schwitze.
Im Moment halte ich das kaum aus, wache Nachts auf weil ich mir den Kopf blutig und kribbelig gejuckt habe.
Es ist echt ein Drama.

Also habe ich in meiner Not vor ca. 8 Tagen angefangen, die Creme einfach auf den Kopf zu schmieren.
Das ist zwar, wie mit jeder Creme auf dem Kopf, eine große Sauerei aber gleichzeitig ein großer Segen für mich.
Die Creme nimmt mir fast sofort nach dem Auftragen den Juckreiz und das ist das aller Wichtigste für mich.
Nach den letzten 8 Tagen kann ich zumindest sagen, dass das Ekzem am Kopf deutlich weniger trocken ist und die Creme bei Juckreiz definitiv hilft.
Ansonsten habe ich mit der Creme eben auch meine trockene Haut an den Armen behandelt und die trockenen Stellen waren nach zwei Tagen wieder fast komplett weich.

Mein Fazit

Die believa Natural Intensiv Pflegecreme konnte mich in den letzten Wochen überzeugen.
Juckreiz, trockene Hautpartien und sogar mein Ekzem konnten damit gut begleitend behandelt werden.
Insbesondere die Juckreiz stillende Wirkung ist für mich Gold wert.
Die Anwendung ist sehr angenehm und den, auf den ersten Blick, recht hohen Preis finde ich, im Hinblick auf die Ergiebigkeit und die hohe Wirksamkeit völlig akzeptabel.
Die 100 ml sind nach nun rund vier Wochen im Dauerbetrieb noch fast komplett voll.
Es gab bei meiner Haut keinerlei Irritationen oder Probleme und somit gibt es eine Empfehlung für alle mit etwas problematischer Haut.
Bei Psoriasis und Co. sollte man aber natürlich vor der Anwendung nochmal Rücksprache mit dem Arzt halten.
Das ist ja ohnehin immer besser, auch wenn ich mich eigentlich immer erst selbst therapiere 😉

Vier von fünf Check-Lights für die reichhaltige Pflegecreme, die mir in der letzten Zeit weiteren Stress erspart hat! Fünf Check-Lights würde ich vergeben, wenn eventuell die Sache mit dem PG noch ausgebessert werden würde 😉

Diecheckerin.de Bewertungssystem

vier von fünf Check-Lights

Info

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

4 Kommentare

  • Würdest du sagen, das diese Creme besser als andere ist? Ich habe jetzt schon einige ausprobiert, war aber immer unzufrieden, da es nie wirklich besser wurde.
    LG Maxie

    • Huhu Maxie!
      Besser als herkömmliche Cremes in jedem Fall.
      Was jetzt die spezielle Behandlung von z.B. Psoriasis angeht, habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten, da ich eine solche Creme bisher noch nie ausprobiert habe.
      Meine Cremes für mein Ekzem aufm Kopf habe ich bisher immer selbst zusammen gemixt und da wirkt die Creme hier auf jeden Fall genauso gut, wenn nicht sogar besser.
      Gerade eben was den Juckreiz und den Feuchtigkeitshaushalt angeht.

Schreibe einen Kommentar