Foodvibes August 2015 Inhalt

Auch wenn nun fast schon die September-Ausgabe der Foodvibes Box raus geht, bin ich Euch noch den Inhalt der August Box schuldig. Die kam vor einiger Zeit an und wurde auch schon ausgepackt, aber ich hab einfach keine Zeit gefunden, Euch den Inhalt zu zeigen. Wer die Foodvibes Box* noch nicht kennt, der findet in meinem Video zur April Box von Foodvibes nähere Infos. Ansonsten könnt Ihr Euch natürlich auch auf der Homepage direkt informieren!

Foodvibes August 2015 Inhalt

Foodvibes-August-2015-Inhalt DieCheckerin.de

Foodvibes hat sich auf Feinkost-Delikatessen aus regionalen Manufakturen spezialisiert und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass wir dementsprechende Produkte in der August-Ausgabe vorfinden 😉 Insgesamt sechs unterschiedliche Produkte von kleineren StartUps bis hin zu größeren und bekannteren Manufakturen finden in diesem Monat ihren Platz in der Box. Im Einzelnen befindet sich in der Box:

Olive Joy „Manaki“ extra natives Olivenöl 0,5l (8,00€)

Das reinsortige extra native Olivenöl der Sorte Manaki von Olive Joy enthält Oliven, die im Dezember 2014 geerntet und anschließend sofort kalt extrahiert wurden. Das Gründerpaar hat über ein Jahr an seiner Idee gefeilt, um ein hochwertiges und reinsortiges Olivenöl zu erschaffen, dass zu einem fairen Preis und mit einem ansprechenden und modernen Design angeboten werden kann. Ich finde, das ist ihnen gelungen. Ein super interessantes und vor allem leckeres Olivenöl!

Samova Istanbul Nights Sparkling 380ml (ca. 1,90€)

Das ist so ziemlich der ausgefallenste Schwarztee, den ich bisher getrunken habe. Die edle Schwarztee-Basis aus Ceylon und Darjeeling (88%) trifft auf einen ganzen Harem orientalischer Gewürze: Anis, Gewürznelken, Hibiskus, Ingwer, Koriander, Kümmel, Kardamom, Minze, Pfeffer und Zimt. Aufgepeppt mit etwas Rohrzucker ( 5%), Zitronensaft (2%) und Kohlensäure. Das kann man nicht beschreiben, das muss man selber ausprobieren! Lohnt sich definitiv.

Innosnack Innobar Kürbiskern (1,79€)

Ein paar Kerne und Nüsse aus biologischem Anbau, etwas Isomaltulose und fertig ist der oberleckere Energielieferant, der sogar ein wenig den Hunger stillt. Ich bin ein totaler Fan solcher „cleanen“ Riegel und war schon beim Ausprobieren der Innobars in der TrendRaider Box absolut begeistert. Mehr als: LECKER! KAUFEN! Fällt mir hier nicht ein 😉

24113 Rheingau Riesling trocken, 0,75l (6,95€)

Hier sollen wir es mit einem fein-fruchtigen Riesling zu tun haben. 24113 steht jedenfalls für die Postleitzahl der Heimat der Gründer (der Rheingau, HA!), die seit 2013 ihren eigenen Wein produzieren. Zum Geschmack kann ich leider nichts sagen, weil der Gute noch auf seine Verkostung wartet.

Véronique Witzigmann Fruchtaufstrich, 225g (4,90€)

Mit dem Fruchtaufstrich „Heidelbeere mit rotem Pfirsich“ von Véronique Witzigmann kehr der Sommer zumindest noch mal auf unserem Brot zurück. Ein herb-süßlich aber auch ganz leicht bitterer Fruchtaufstrich, der problemlos auch im Herbst oder Winter gefuttert werden kann aber meinen Geschmack, auf Grund des etwas säuerlichen Nachgeschmacks, leider knapp verfehlt.

Kummerfelder Heimatsenf, 250ml (6,90€)

Der Kummerfelder Heimatsenf soll einzigartig anders schmecken. So süß, so scharf und so würzig, Ich bin, auf Grund der recht einfachen und unspektakulären Inhaltsstoffe (natürliches Mineralwasser, Senfschrot, Brantweinessig, Süßungsmittel: Saccharin-Natrium, Kalahari Salz, Senföl, Gewürze) noch etwas skeptisch, was die Einzigartigkeit des Geschmacks angeht, werde bei Gelegenheit aber überprüfen, was den Senf so besonders macht. Er ist vegan & laktosefrei und es wird komplett verzichtet auf den Zusatz von Bindemitteln, Farb- und Aromastoffen oder Geschmacksverstärker. Schon jetzt hat es mir die schöne Verpackung (war ja klar, Verpackungsopfer und so) aber ganz besonders angetan. Ob sich der Preis rechtfertigen lässt, bleibt abzuwarten.

Mein Fazit

Alles in allem eine, wie gewohnt, rundum gelungene Box. Sehr abwechslungsreich, sehr ausgefallen und wie versprochen mit regionalen Feinkostprodukten. Mir gefällt bei Foodvibes immer besonders gut, dass Produkt enthalten sind, die man eher nicht kennt und so stetig ein paar neue Schätzchen zu entdecken sind. Einzig und allein der Gesamtwert von ca. 31,00€ (in Bezug auf den jeweiligen Verkaufspreis der Produkte) gibt hier Grund zur Beanstandung. Bei der Bestellung der Einzelbox hätte man inkl. Versand nämlich 34,00€ bezahlt. Allerdings muss hier beachtet werden, dass die Produkte nur über die jeweiligen Onlineshops der Hersteller bezogen werden können und somit jedes Mal extra Versandkosten anfallen würden.

Diecheckerin.de Bewertungssystem

vier von fünf Check-Lights

disclaimer

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar