Garnier Fructis Wunder-Öl

Wie so viele andere bin auch ich in die  Garnier Blogger Academy aufgenommen worden und habe das Garnier Fructis Wunder-Öl als Willkommens-Geschenk zum testen erhalten.

Nach nicht ganz drei Wochen Testphase (schließlich brauchen „Wunder“ ja auch ihre Zeit) , möchte ich Euch heute meine Ergebnisse präsentieren.

Garnier Fructis Wunder-Öl Hitzeschutz & Pflege, 150 ml, ca. 7€ 

Wunder-Öl

Das verspricht Garnier:

  • leichtere Kämmbarkeit
  • schnelleres Haare trocknen
  • 230°C Hitzeschutz
  • Anti-Frizz-Wirkung
  • seidig weiches, glänzendes Haar

Das ist drin:

  • CYCLOPENTASILOXANE, DIMETHICONOL, ARGANIA SPINOSA OIL / ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL, EUGENOL, LIMONENE, LINALOOL, BENZYL SALICYLATE, BENZYL ALCOHOL, ALPHA-ISOMETHYL IONONE, BUTYLPHENYL METHYLPROPIONAL, CITRONELLOL, HEXYL CINNAMAL, AMYL CINNAMAL, PARFUM / FRAGRANCE ( FIL C50633/4) 

 

Meine Erfahrungen:

Die Anwendung des Öls ist relativ einfach. Man gibt ein paar Tropfen Öl auf die Handflächen und massiert das Öl anschließend in das nasse oder trockene Haar, besonders in die Spitzen, ein.

Positiv aufgefallen ist mir zum einen der Duft. Es riecht schön fruchtig und der Duft bleibt für einige Stunden im Haar.
Zum anderen war ich überrascht, dass die Haare nicht so extrem fettig werden wie ich erwartet habe. Ist ja schon mal was

Um ehrlich zu sein war es das dann aber auch schon 🙁

Die richtigen Schlagworte „Pflege, Anti Frizz, Argan Öl, perfekt geschützt, schnelleres trocknen, WUNDER“, ein paar hübsche Farben – schon ist das Wunder perfekt und der Kunde begeistert.

Bei  mir persönlich ist ein Wunder leider ausgeblieben.

Ich hab das Öl in den letzten Wochen ca.  alle zwei – drei Tage verwendet. Mein Hauptaugenmerk lag dabei logischerweise auf den Versprechungen: Werden meine Haare wirklich schneller trocken? Lassen sie sich leichter kämmen? Sind meine Haare nach dem föhnen gepflegter als vorher? Wird struppiges Haar gebändigt? Glänzen meine Haare mehr als vorher? Kann man das Öl wirklich bedenkenlos ins trockene Haar geben?

Kommen wir erst einmal zum dem Teil, der mich persönlich am meisten interessiert hat:

Trocknen die Haare wirklich schneller?

Leider nein, leider gar nicht. Ich hab mehrmals brav die Zeit gestoppt, wie soll man auch sonst testen ob das ganze funktioniert 😉

 Zeit ohne ÖlZeit mit Öl
direkt nach dem Waschen geföhnt 6 min, 48 Sekunden6 min, 47 Sekunden
eine halbe Stunde nach dem Waschen geföhnt2 min, 35 Sekunden2 min, 38 Sekunden
Lufttrocknen (LF 48%) 3 Stunden, 40 Minuten3 Stunden, 42 Minuten

Die Unterschiede sind minimini-minimal und ich hätte die Zeitunterschiede niemals wahr genommen, wenn ich mir keine Uhr hingestellt hätte. Auch wenn es mit dem Öl manchmal ein paar Sekündchen schneller oder langsamer war, kann man hier wirklich nichts gehaltvolles raus ziehen. Ich hatte erwartet, dass das trocknen mit dem Öl mindestens ein paar Minuten schneller geht, gerade beim föhnen ist mir jede Minute recht aber das blieb einfach aus.

Sind meine Haare nach dem föhnen gepflegter als vorher? Haben Sie mehr Glanz?

Nein. Auch das war bei mir nicht der Fall. Ich habe eher das Gefühl, dass meine Haare ohne das Öl schöner leuchten als mit dem Öl. Das kann allerdings auch einfach mein persönlicher Eindruck sein weil mich Öl in den Haaren skeptisch macht.

Wunder-Öl Wunder-Öl

Wenn ich mir die Fotos ansehe habe ich das Gefühl, dass die Haare mit dem Öl etwas schwerer, matter und fettiger aussehen als ohne. Gleiche Ergebnisse habe ich an einem anderen Tag in den Spitzen beobachtet. Ich finde ohne das Öl sehen meine Spitzen fluffiger und frischer aus, während sie mit dem Öl schwer und „matschig“ wirken.

Garnier Wunder-Öl

Auch bei der Kämmbarkeit konnte ich keine großen Unterschiede feststellen.
Wenn die Kämmbarkeit extra erwähnt wird, dann erwarte ich persönlich ein „Wunder“.
Meine Haare sind grundsätzlich echt ätzend zu kämmen aber ich habe einige Spülungen und Sprays + den Tangle Teezer, die mir das kämmen wirklich erleichtern und wo die Bürsten einfach durchs Haar gleiten.
Das habe ich vom Garnier Fructis Wunder-Öl nun auch erwartet und wurde da leider ebenfalls enttäuscht. Es klappt genau so gut/ schlecht wie vorher auch.

Struppiges Haar wird mit dem Öl zwar tatsächlich gebändigt aber für mich einfach nicht schön genug. Ich habe bei bzw. nach der Anwendung des Öls immer das Gefühl gehabt, dass meine Haare aneinander pappen und durch das Öl eher beschwert werden. Da fällt Frizz dann natürlich nicht mehr auf.

Die ca. 7 € die man für ein Wunder berappen soll, finde ich auch etwas teuer. Vor allem mit  Hinblick auf die vorhandenen und nicht unumstrittenen Silikone.

Mein Fazit:

Hach. Das Garnier Fructis- Wunder Öl und ich, wir werden leider keine Freunde. Ich schmier es mir ab und zu noch in die Haare weil ich den Duft so gerne mag und trage dann einen Zopf aber ansonsten wird das Öl wohl in den nächsten 18 Monaten nicht leer werden.

Ich bin etwas irritiert von meinen Ergebnissen weil die meisten anderen Tester völlig hin und weg sind von dem Öl und ich gerade deshalb förmlich auf ein Wunder gewartet habe 😉 Vielleicht sind meine Haare auch einfach zu gesund für solche Wundermittelchen, ich weiß es nicht 😉

Von mir gibt es jedenfalls leider nur :

eins von fünf Check-Lights

eins von fünf Check-Lights

 

Info

 

 

 

 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

10 Kommentare

  • Schade, dass das Wunder bei Dir ausgeblieben ist :(. Ich habe zwar auch kein Wunder erlebt, aber ich finde das Öl echt super, jedoch an das Tägliche Öl-Elixier von Gliss Kur kommt es nicht ganz ran :D.
    Mit dem schneller trocken werden – mmh – okay, ich habe jetzt nicht so fleißig wie Du die Zeit gestoppt, aber gefühlsmäßig kam es mir schon kürzer vor, jedoch habe ich auch nen neuen Fön – daran könnte es natürlich auch liegen :).

    Schönen Sonntag Dir noch :).

    Lg Nadine

  • Was mich hier jetzt mal interessieren würde …. Wieviel Öl hast du denn da benutzt?

    Ich hab auf den Fotos eher den Eindruck, dass deine Haare mehr Farbglanz bekommen haben. Aber bei dem Strähnenbild – das sieht fast nach zuviel des Guten aus. Bei mittellangem Haar maximal 1 Pumpstoß, sonst hat man schnell das Gegenteil erreicht und die Haare werden schwer, strähnig und man kann gleich nochmal waschen.

    Das ist in meinen Augen nämlich das größte Problem mit einem Haaröl, dass man viel zu schnell zuviel dosiert.

    • Ich hab immer einen Pumpstoß bzw. teilweise nur ein oder zwei Tropfen im Haar verteilt.
      Das Bild oben zeigt den Zustand der Flasche nach insgesamt 14 Anwendungen.
      Nachdem ich gemerkt habe, dass das Öl bei mir ziemlich stark ölt habe ich eigentlich immer nur wenige Tropfen benutzt und das nasse Haar nur ganz leicht damit benetzt.
      Mein Haar scheint das Öl einfach nicht zu mögen 😉

  • Also das der Unterschied nur Minimal ist habe ich auch gemerkt, es wird nur „gefühlt schneller trocken“ weil es sich nicht so heiß anfühlt am Kopf beim Föhnen…

    Was mir jetzt noch aufgefallen ist (Nachdem ich das Produkt 1 Woche lang nicht mehr genommen habe): ich habe nach 1 Tag schon fettige haare trotz frisch gewaschen und Co…erst jetzt nach 3x Haare waschen direkt nacheinander und Babyshampoo ist es endlich weg! Solche Nachwirkungen find ich nun nicht toll…obwohl ich von dem Produkt als solches schon begeistert war…aber eben nur solange mans nutzt :/

  • Ach Liebes,

    „matschige“Spitzen, ich hab schon wieder den ersten Kicheranfall wegen Deiner Art, einen bestimmten Zustand zu beschreiben.
    Also, ich warte momentan auch noch auf mein Begrüßungspäckchen der Academy und hab mich bereits etwas umgesehen, genau wie Du.
    Wenn das Öl, so wie ich auf einigen Blogs gelesen habe, bei feinem kurzen Haar einen zufriedenstellenden Pflege-Effekt zeigt, wird es an meinen borstigen Abrazzo-Haaren mit Sicherheit auch scheitern… Und wenn Dein glattes pflegebürftiges (in letzter Zeit nicht gerade verwöhntes) 😉 Haar sich nicht leichter kämmen ließ, wird in meinem Fall der Erfolg sicher ebenfalls ausbleiben.
    Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße von Marion

  • Hihi, eine Zeituhr, nicht schlecht 😀
    Schade, dass Du damit nicht allzu glücklich bist. Ich persönlich finde das Öl ganz okay, nutze es aber auch nicht täglich, aufgrund meiner feinen Haare.
    Ganz liebe Grüße
    Stephanie

  • Huhuuu,

    wenn ich die Bilder so anschaue, finde ich auch, dass deine Haare nach der Anwendung schöner schimmern.

    Ich liebe ja das Öl abgöttisch. Obs schneller trocknet weiß ich auch nicht, es schützt aber auf jeden Fall beim Haare glätten. Meine lila Strähnen kommen toll zur Geltung. Und sie glänzen.
    Als mir die Spülung ausgegangen ist, habe ich das Öl rein. Es ging super. Ich hab immer 2 – 3 Stöße bei meinem schulterlangen Haar genommen.

    Deine Spitzen wirken strukturierter. Aber nicht fluffig. Da hast du recht. Aber ist das Öl eben nicht da, um NICHT fluffig zu sein (also den Frizz „stillzulegen“)?

    Schade, dass du nicht so begeistert bist. Aber dafür ist ja das Testen da ;o)

  • Ich durfte das Wunder-Öl auch testen. Für meine glatten Haare brauche ich es nicht unbedingt, aber meine Nichte hat naturkrause Haare, die sie gewöhnlich schlecht gebändigt bekommt – sie ist begeistert von dem Wunderöl und hat es inzwischen auch schon nachgekauft.

Schreibe einen Kommentar