Beauty & Health

Gillette Venus & Olaz Produkttest

Wir haben beim for me Botschafterprojekt für Paare eine Zusage bekommen und gestern kam mit der Pink Box unser kostenloses Produkttesterpaket an:

Inhalt:
  • 1x Gillette Venus & Olaz Rasier für die Dame, also für mich 😀
  • 1x Gillette Fusion Pro Glide Silvertouch für meinen Freund
  • 1x Projekthandbuch mit Projekt- und Hintergrundinfos
  • Marktforschungsbögen zur Befragung von Freunden,Verwandten, Bekannten und Kollegen
  • 25 Rabattcoupons a 5€ für den Gillette Fusion Pro Glide Silvertouch
  • 25 Rabattcoupons a 5€ für den Gillette Venus & Olaz
Das Timing war wirklich perfekt weil gerade unsere eigentlichen Rasierer aufgebraucht waren.
Ich habe mich dann heute gleich ran gemacht, den Venus & Olaz Rasierer zu testen.
Der Slogan für den Venus & Olaz Rasierer lautet:
„Rasiert gründlich dank 5-Klingen-Technologie und versorgt die Haut schon während der Rasur mit Olaz-Pflegestoffen.“
Da bin ich ja mal gespannt.
Ich habe schon etliche Rasierer ausprobiert und habe grundsätzlich nach der Rasur der Beine Probleme mit trockener und gereizter Haut.
Ein Rasierschaum oder Rasiergel war bisher immer notwendig und das eincremen danach ist selbstverständlich.
Die Rasierklinge war in einem extra versiegelten Depot verpackt.
Mit dabei war eine Halterung mit Saugnapf, um den Rasierer z.B. an den Fliesen zu befestigen.
Der Rasier ist ergonomisch geformt und durch den flexiblen Klingenkopf, passt sich der Rasierer den Konturen meiner Beine ziemlich gut an.
Er hat 5 Klingen, einen rutschfesten Griff und die namensgebenden Rasiergelkissen mit Olaz Pflegestoffen :
  • Glycerin als Feuchtigkeitslieferant
  • Kokum Butter – eine pflanzliche Butter für weiche und geschmeidige Haut
  • Gloss für glänzend schöne Beine
  • Petrolatum – hält die Feuchtigkeit in der HAut
Die Rasiergelkissen werden nur angefeuchtet und man soll weder Duschgel noch Rasiergel-/schaum benutzen. Außerdem sollen die Kissen bis zu 25% mehr Pflege- und Gleitstoffe abgeben und sind um 30% größer als herkömmliche Kissen der Venus Rasierer, damit sie entsprechend lange halten.
 
Rasur-Erlebnis:
 
Pro:
 
  1. Die 5 Klingen rasieren wirklich erstaunlich gut. Bisher hab ich immer den Rasierer meines Freundes benutzt und dessen Klingen sind deutlich größer. Deshalb war ich etwas skeptisch, ob die feinen Klingen ein genauso gutes Ergebnis erzielen und ich war positiv überrascht. Wenn man wirklich einen korrekten Zug durchführt, werden an die 98% der Haare mit einem einzigen Zug entfernt
  2. die Gelkissen hinterlassen bei jedem Zug einen sanften Film auf den Beinen, der die Beine während der Rasur sehr geschmeidig machen
  3. der Rasierer ist super leicht
  4. liegt gut in der Hand
  5. gleitet sehr schön über das Bein
  6. kein Rasurbrand zu sehen, also keine gereizte Haut direkt nach der Rasur
  7. direkt nach der Rasur wirken die Beine wie eingecremt und haben einen leichten Schimmer (ich hätte gerne Fotos davon gemacht aber mit der Handykamera kommt da einfach nichts rüber, sorry!)
  8. die Gelkissen riechen suuuuper angenehm <3
Contra:
  1. der Rasierer eignet sich ausschließlich für die Beine, für die Intimrasur ohnehin nicht geeignet und auch nicht ausprobiert aber unter den Achseln ist die Abgabe der Kissen einfach zu konzentriert, so dass die kompletten Achseln mit dem Gel verklebt werden. Das ist für mich ein großer Minuspunkt weil ich eigentlich gerne einen Rasierer für alles habe. Alles andere ist mir zu aufwendig
  2. die Kissen kleben so sehr, das einzelne Härchen kleben bleiben und sich nicht oder nur schwer entfernen lassen, da sie regelrecht in den Kissen versinken. Das finde ich doch etwas unhygienisch
     3.  mir persönlich ist der Rasierkopf einfach zu groß
     4.  Kostenfaktor! Der Rasierer kostet neu 12,95 € in der Ausführung wie ich ihn zum testen
          bekommen habe, was ich noch gerade so vertretbar finde aber der Preis für drei neue
          Klingen liegt bei 14,45€ was meiner Meinung nach echt zu teuer ist.
     5.  das glatte Gefühl hält nicht ganz so lange an. Nach einer Stunde fingen die Beine bzw. die Haut
          leider etwas an zu spannen 🙁
 
Fazit:
 
Für die Beine ist er absolut gut geeignet. Auch wenn die Wirkung der Depots nachlässt, ist er verglichen mit herkömmlichen Rasierern wesentlich sanfter und effektiver bei der Rasur.
Und der Preis für Venus-Rasierer ist ja bekanntermaßen eh etwas höher als für no-name Rasierer.
Da muss dann jeder selbst entscheiden, ob die Vorteile den Preis rechtfertigen.
Der Venus & Olaz Rasierer bekommt von mir:
drei von fünf Check-Lights

drei von fünf Check-Lights

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar