Lifestyle


Ideen für achtsame & besinnliche Weihnachten

Offenlegung
Dieser Artikel enthält eine bezahlte Kooperation zu deren Zweck mir Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden.

Weihnachten ist für mich nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch der Besinnlichkeit und der Achtsamkeit. Eine Zeit zum innehalten, um zur Ruhe zu kommen und in der Gemeinschaft Kraft zu tanken. Alle Jahre wieder artet dieses Fest aber zur Stressfalle aus. Mit Ruhe, Frieden und Besinnlichkeit hat diese magische Zeit dann oft nur wenig zu tun.

Eingenommen von unterschiedlichen Erwartungshaltungen, von Hektik und Stress, sinkt man nach Weihnachten erschöpft auf die Couch und ist froh, wenn man noch ein paar Tage Urlaub hat, um sich von den weihnachtlichen Strapazen erholen zu können.

Wie wäre es, wenn Ihr Euch dieses Jahr vornehmt, Weihnachten ruhiger anzugehen? Wenn Ihr Euch aktiv darum bemüht, runter zu schalten und die Zeit lieber mit der Familie/mit Freunden zu verbringen, als mit hektischen Vorbereitungen. Gutes Essen, ein schöner Baum und tolle Deko sind nur die äußere Fassade. Wirklich schön wird es erst, wenn wir uns mit den Menschen umgeben, die uns gut tun und das in aller Ruhe. Dazu möchte ich Euch mit meinem Artikel inspirieren.

Ideen für achtsame & besinnliche Weihnachten

  1. Eins nach dem anderen – Macht nicht zig Sachen auf einmal, sondern nacheinander. Ganz besonders, wenn Ihr im Stress seid. Versucht bewusst langsamer zu gehen und zu handeln, einen Schritt nach dem anderen zu machen. Alles sofort machen und haben zu wollen, raubt unnötig viel Energie.
  2. Offline – Die Reizüberflutung im Netz sorgt einerseits für zusätzlichen Stress, raubt gleichzeitig Aufmerksamkeit, blockiert wichtige Ressourcen und kann andererseits dazu führen, dass Ihr Euch unnötiger Weise mit anderen vergleicht. „Die haben einen so schönen Baum.“ „Die Familie sieht so glücklich aus.“ „Die essen so leckere Sachen“ „Die schenken sich so viel“ usw. Genießt die Zeit bewusst und ohne Smartphone. Wenn Euch langweilig ist oder Ihr Euch ablenken möchtet, könnt Ihr statt dessen ja einem Eurer Hobbys nachgehen, einen alten Freund anrufen oder einen Brief/eine Postkarte zu Weihnachten schreiben ODER mit den Liebsten puzzeln (siehe Herzenstipp unten!)
  3. Pause – Nehmt Euch Auszeiten, in denen Ihr NICHTS tut. Erlaubt Euch, inne zu halten und zu atmen. Vielleicht hilft es Euch, Gedanken los zu lassen, wenn Ihr dabei zählt: „1, 2, 3, 4, 5, wann kommen nochmal die Gäste? Ach ich soll ja zählen, einatmen 6, 7, 8“ usw. Nehmt Euch vor, mindestens 1 x am Tag bewusst auf den „Pause-Knopf“ zu drücken und für wenigstens eine Sekunde einfach nur zu sein und alles anzunehmen, das gerade ist.
  4. Mit allen Sinnen – Gerade zur Weihnachtszeit ist die Welt erfüllt von den tollsten Düften, den schönsten Dekorationen und Weihnachtsmusik. Genießt mit allen Sinnen. Zimtstangen und frische Orangen, glitzernde Bäume und Schaufenster,  die Straßen und Geschäfte spielen Weihnachtsmusik. Hört genau hin! Steckt die Nase in die Luft! Schmeckt und fühlt Weihnachten.
  5. Familien-/Freundezeit – verabredet Euch ganz bewusst. Schafft Euch Inseln im Alltag, die Ihr in den Kalender eintragt. Das tägliche Ritual, z.B. ein gemeinsames Mittagessen, eine Runde vorlesen, die Adventskalender gemeinsam plündern, ein Spaziergang am Abend, gehört ebenso dazu, wie ein gemeinsamer Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, Weihnachtskekse backen oder zusammen die coolsten Weihnachtslieder hören.
  6. Raus mit Dir! – vor allem im Winter ist die Luft so wunderschön klar und kalt. Bei einem Spaziergang lassen sich Idee 1 – 5 wunderbar kombinieren und kreativ weiter entwickeln.

Ich möchte in der Zeit vor Weihnachten bis Heiligabend  viel backen, schöne Weihnachtsmusik hören, abends gemeinsam eingemuckelt im Bett sitzen und weihnachtliche Geschichten lesen und so oft es geht (im besten Fall im Schnee) spazieren gehen. Außerdem habe ich mir fest vorgenommen, dass Weihnachten absolut Handyfreie-Zone sein wird. Keine Fotos, kein Gedöns. Nur meine Familie, Freunde, Marius und Ich (naja und das gute Essen halt ;-) ).

Herzenstipp:

Sucht Ihr noch eine Geschenkidee, einen ausgefallenen Adventskalender und etwas, das Euch die Umsetzung der oben genannten Ideen erleichtert? Fotopuzzle.de bietet einen bezaubernden Adventskalender an, der individuell und sehr persönlich gestaltet werden kann und quasi ein 4in1 Produkt ist (finde ich): ein tolles, individuelles & einzigartiges Geschenk, ein Adventskalender mit Schoki, angewandte Achtsamkeitspraxis UND eine tolle Sache, um jeden Tag bis Weihnachten etwas gemeinsame Zeit zu verbringen. Ziemlich gut, oder? :-D

 

Das lässt sich super zu einem festen Ritual ausdehnen! Jeden Abend kommt Ihr zu einer bestimmten Zeit zusammen, hört weihnachtliche Musik, futtert selbst gebackene Plätzchen, genießt ein warmes Getränk und spielt im Anschluss vielleicht noch ein gemeinsames Spiel oder lest eine weihnachtliche Geschichte, geht spazieren (…). Einfacher könnt Ihr die Anregungen von mir ja wohl kaum unter einen Hut bringen. Und das geht mit Oma & Opa, den Kindern, Freunden, dem Partner, Eltern und allen anderen Menschen, die Euch einfallen, gleichermaßen gut.

Ich LIEBE diese Form von Adventskalendern, weil sie wirklich ausgefallen sind, ein wunderschönes Geschenk für die ganze Familie und weil sie Menschen zusammen bringen. Ganz nebenbei regen sie uns dazu an, (wieder mehr) Zeit mit den Menschen zu verbringen, die uns wichtig sind und uns so auf das Wesentliche zu besinnen.

Meine persönliche Fotopuzzle Version soll als Inspiration für das dienen, was man mit einem Fotopuzzle alles machen kann. In meinem Fall ist es ein Reminder, im JETZT zu leben. Meine persönliche „Anleitung“, wie man das Leben meistert (und lebt :-) ):

Mein gesamter Text

Wie man das Leben meistert: habe mindestens eine Katze, die leidenschaftlicher Photobomber ist

Die Idee zu „Wie man das Leben meistert“ lag relativ nah. In den letzten Wochen und Monaten habe ich, nach den Strapazen der letzten Jahre, wieder neue Veränderung gespürt. Nachdem mein „Nobody said it was easy“ Regenbogenbild im Wohnzimmer für die schweren Zeiten steht, war es an der Zeit, einen Gegenpol zu finden. Wie man solche Zeiten übersteht bzw. genauer noch: wie ICH es überstanden habe (und in Zukunft überstehen werde). Ich liebe es. Weil es all das vereint, das für mich klar und wichtig geworden ist. Das Puzzle erhält noch einen passgenauen Rahmen von fotopuzzle.de* und kommt dann ins Wohnzimmer an die Wand.

Für Euch habe ich mein Fotopuzzle aus dem Adventskalender geholt. Ich habe bisher noch nie ein hochwertigeres Puzzle in der Hand gehabt. Die 200 Teile sind fehlerfrei bedruckt und gestanzt, haben eine schöne Festigkeit und lassen sich richtig gut puzzeln. Den Unterschied  merkt man vor allem dann, wenn man, wie ich ganz aktuell, ein Puzzle von minderer Qualität nutzt. Mir war nicht klar, dass es da so große Qualitätsunterschiede gibt. Jedenfalls ist der Adventskalender zauberhaft und, wie oben schon erwähnt, eine wirklich tolle (und mit der entsprechenden Schokolade, die man dazu bestellen kann auch eine echt leckere) Geschenkidee.

Mein Fotopuzzle habe ich übrigens mit dem neuen Produkt-Designer von fotopuzzle.de gestaltet, der es nun auch ermöglicht, Fotopuzzle-Collagen mit euren Lieblingsfotos und Texten zu erstellen. Die personalisierten Fotopuzzles können bis zu 2000 Puzzleteile haben. Richtig cool finde ich auch die individuellen Spiele* (Mensch ärgere Dich nicht® und ein Memo-Spiel). Und selbst, wer keine schönen, eigenen Fotos hat, die er für ein solches Fotopuzzle nutzen möchte, wird fündig im Shop OrangePuzzle*. Dort stehen nämlich über 25.000 Motive von Profifotografen zur Auswahl, die nach Bestelleingang auf die Puzzleteile gedruckt und versendet werden. Bei OrangePuzzle gilt übrigens die gleiche Lieferzeit wie bei fotopuzzle.de: Heute bestellt, morgen verschickt!




Wie sieht es bei Euch aus? Seid Ihr zu Weihnachten gestresst oder jedes Jahr total in Eurer Mitte? Wie findet Ihr die Fotopuzzle? Habt Ihr schon eine Idee, wie Ihr Euer Fotopuzzles gestalten würdet und wem Ihr es schenkt?

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.