Lifestyle


Steuererklärung schnell & easy? Das ist doch alles viel zu kompliziert!

Hinweis
Dieser Artikel enthält mit einem * markierte Werbelinks. Mehr dazu findet Ihr in den Datenschutzrichtlinien und der Werbekennzeichnung.

Gehörst Du auch zu den Menschen, die noch NIE eine Steuererklärung gemacht haben, weil du den Aufwand scheust, Angst hast etwas falsch zu machen oder einfach nicht weißt, was du machen musst? Dann könnte die App ilovetax* (kostenlos im Google Play Store* oder Apple Store* zum Download), die ich im heutigen Artikel vorstelle, hilfreich für dich sein.

Ich zeige euch heute nämlich, wie ihr genau mit dieser App, eure Steuererklärung schnell & einfach umsetzen könnt, selbst wenn ihr überhaupt nicht wisst, wie das geht!

Meine erste Steuererklärung gab ich 2006 ab, als ich noch in der Ausbildung war. Damals gab es noch keine einfachen Apps, weshalb ich jedes Jahr fast drohte zu verzweifeln und mir Hilfe in der Familie holte. Es dauerte nicht selten mehrere Stunden, bis wir alles durchgekaut hatten.

Heute sieht das ganz anders aus. Apps wie ilovetax führen easy durch die gesamte Steuererklärung. Wie genau das funktioniert erfahrt ihr im Folgenden. Allerdings ausnahmsweise nicht aus meiner persönlichen Sicht (als Selbstständige gelten bei mir andere Regeln :-) ), sondern mit Erfahrungswerten zweier Bekannter.

Das erste Mal Steuererklärung

Unsere Bekannten haben, wie auch viele andere Menschen in unserem Umfeld, noch nie eine Steuererklärung abgegeben. Nun haben sie vor kurzem geheiratet und sind in unterschiedlichen Steuerklassen, weshalb die Abgabe für sie verpflichtend ist.

Sie baten mich um Hilfe und so haben wir kurzer Hand gemeinsam ilovetax ausprobiert. Die Vorstellung ihrer Erfahrungen erfolgt in Form eines Interviews.


Was hat euch im Vorfeld davon abgehalten, eine Steuererklärung zu machen?

Ein Mix aus Überforderung und Faulheit. Wir hielten den “Benefit” einer Steuererklärung für so gering, dass uns der Aufwand nicht gerechtfertigt vor kam. “Was sollen wir schon groß an Geld zurück bekommen?” war unser Leitsatz. Im Nachhinein ganz schön krass, was wir möglicherweise verpasst haben.

Fandet ihr es kompliziert, mit ilovetax zu starten?

Erstaunlicherweise überhaupt nicht. Wir mussten uns registrieren, einen Code eingeben der per Mail kam und dann konnten wir direkt loslegen. Mit dem Feature “steuer:Abruf” können außerdem alle Daten automatisch vom Finanzamt abgerufen und in die Steuererklärung eingetragen und vorausgefüllt werden (hier muss man dann noch auf Post vom Finanzamt warten und kann nicht sofort loslegen). Es ist überhaupt kein Steuerwissen notwendig, und man sieht sofort, was man zurück bekommt.

Wie lange hat die Steuererklärung mit der Steuer-App ilovetax gedauert?

Wir haben für uns beide insgesamt ungefähr 30 Minuten gebraucht.

Wie ist die Handhabung der Steuer-App ilovetax?

Die Handhabung ist intuitiv und sprichwörtlich “idiotensicher”. Man wird von Punkt zu Punkt geleitet, alles was fertig ausgefüllt wurde, verschwindet aus der to-do-Liste. Für die Angaben aus dem Lohnsteuerbescheid wird sogar genau angegeben, in welcher Zeile man die jeweiligen Angaben findet. Für uns war es überhaupt nicht schwer, obwohl wir gar kein Grundwissen in diesem Bereich haben. Außerdem gefällt uns das moderne Design der App. Man hatte gar nicht das Gefühl, sich gerade mit der trockenen Steuererklärung zu beschäftigen.

Wie findet ihr das Preis-Leistungs Verhältnis von ilovetax?

Die Berechnung der möglichen Rückerstattung ist kostenfrei. Die endgültige Abgabe über ilovetax kostet dann einmalig 14,99€. Unsere Rückerstattung lag im mittleren vierstelligen Bereich, weshalb wir die knapp 15€ mehr als fair finden. Auch für die verhältnismäßig einfache Bedienung. Und selbst wenn nur ein paar Hundert Euro dabei raus gekommen wären, hätte sich der Einsatz allemal gelohnt.

Was war euer größtes AHA-Erlebnis?

Zum einen die hohe Summe der Rückerstattung, zum anderen die Einfachheit. Die beiden größten Hürden in unserem Kopf sind mit der Abgabe der Steuererklärung über ilovetax in Luft aufgelöst worden. Dass wir beide so viel Geld raus bekommen, hätten wir niemals gedacht. Und dass das dann auch noch verhältnismäßig einfach geht und schnell erledigt ist, noch weniger.

Was würdet ihr Menschen mit auf den Weg geben, die wie ihr bisher, die Abgabe der Steuererklärung scheuen?

Macht es, Leute! Ihr verschenkt bares Geld. Es gibt wirklich gar nichts zu fürchten. Die Zeiten, in denen man stundenlang Zuhause hockt, Zettel versucht zu verstehen und auszufüllen und dabei den Überblick verliert, sind vorbei!


Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit der Steuererklärung gemacht? Gebt ihr eure Steuererklärung regelmäßig ab? Kennt ihr ilovetax bereits? Ich freue mich, von euch zu lesen!

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

[Sinnn­flu­en­cerin]
Person, die [in sozialen Netzwerken] Menschen mit großer Vorliebe zum Nachdenken anregt und mit unterschiedlichen Themen inspiriert

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.