Jeans bei jeans-direct kaufen

Anzeige
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit jeans-direct.de

Früher (und mit früher meine ich vor mehr als 10 Jahren 😀 ) habe ich meine Jeans im Jeansgeschäft gekauft und es war jedes Mal eine Odysssee. Damals war ich zwar mit Größe 36 – 38 noch ganz gut in Schuss, die Hosen haben trotzdem die meiste Zeit nicht gepasst. Sie waren in 99% der Fälle zu lang und häufig an den Oberschenkeln zu eng. Oft war ich mehrere Stunden mit meinen Freundinnen oder meiner Mum in der Stadt, um eine einzige Hose zu finden, die gut aussieht und passt. Davon hatte ich ziemlich schnell die Schnauze voll. Diese Sucherei ging mir einfach so sehr auf den Keks und auf eine gute Beratung konnte man hier in Wuppertal auch nie zählen.

Wenn selbst die Verkäuferin keine Ahnung hat, wird es Zeit Alternativen zu finden
Ich erinnere mich am aller liebsten an eine Situation, in der meine Ma und ich für meine Konfirmation eine passende Jeans suchten. Zu dieser Zeit hatte ich meine „Skaterphase“ und wollte zum verrecken nichts Hübsches anziehen. Wir wollten von der Verkäuferin wissen, welche „etwas schniekere“ Jeans Sie uns empfehlen kann. Ihre Antwort: „Weiß ich jetzt auch nicht so genau“ war ein weiterer Grund dafür, dass ich für den Kauf von Klamotten recht zügig auf das Internet auswich.

Seit etlichen Jahren kaufe ich meine Klamotten also im Internet. In meinem Artikel „Wie? Du bist dick und fühlst Dich wohl?“ habe ich Euch bereits zwei meiner Lieblingsshops genannt. Natürlich ist das Risiko, dass die Klamotten real doch nicht so ganz meinen Geschmack treffen und die Jeans nicht richtig sitzen, nicht deutlich geringer als beim Shopping vor Ort. Aber das Shopping im Netz hat den großen Vorteil, dass ich nicht ewig umher latschen muss und meine Klamotten, wenn sie dann wirklich nicht passen, einfach zurück schicken kann.

jeans-direct lockt mit großer Auswahl und guten Preisen
Mittlerweile gibt es einen weiteren Shop den ich gerne nutze, um passende Jeans* zu kaufen. Das momentan miese Wetter verleitet mich immer wieder zu „wilden“ Internet-Shopping-Touren. Übrigens ein weiterer Vorteil 😉 Ich werd beim Einkaufen nämlich nie nass! 😀 Der Shop von jeans-direct.de ist mir schon häufig durch Deals auf unterschiedlichen Schnäppchenportalen aufgefallen. Die meiste Zeit haben wir die Deals genutzt, um Jeans für Marius zu kaufen.  Es gibt so oft 10€ oder 20€ Gutscheine und bis zu 40% Rabatt auf Alles (außer Tiernahrung, ha…ha…ha…), so dass sich der Shop eigentlich immer lohnt. Da die Klamotten ohnehin schon recht günstig angeboten werden, kann man also im Grunde nie etwas falsch machen.

Zum Onlineshop

Jeans-direct-Screenshot

jeans-direct hat sich zwar auf Jeans spezialisiert, aber auch T-Shirts, Pullover, Jacken und Kleider sind dort, für Frauen bis Größe XXL, zu finden. Marken wie Tom Tailor, Vero Moda, Levi’s oder Only zählen fest zum Sortiment. Positiv hervorzuheben ist außer den günstigen Preisen und der großen Auswahl übrigens auch die Struktur der Seite. Mit einem Klick findet man alles, was man sucht. Und wer mit den Größen oder den unterschiedlichen Jeansarten überfordert ist, kann den praktischen Jeans-Finder oder den Jeans-Guide nutzen. So weiß selbst ich als Vashion-Laie endlich, was eigentlich eine verdammte „Boyfriend Jeans“ oder eine „Flare Jeans“ ist.

Screenshot-jeans-direct

Kundenservice, Rückgabe und Versand – gut!
Und auch der Kundenservice funktioniert gut. Auf der Startseite steht die Telefonnummer des Kundenservice. Als Kundin brauche ich also nicht lange nach der Nummer suchen, sondern habe sie immer vor Augen. Wer auf Kontakt klickt, kann ein Kontaktformular ausfüllen und dort eine Frage stellen. Aber auch in der Bestellbestätigung findet man Kontaktmöglichkeiten, um z.B. eine unpassende Jeans umtauschen zu können. Die Versandkosten innerhalb Deutschlands betragen mit Hermes 3,90 und mit DHL 4,90 Euro und sind damit ziemlich günstig, vor allem aber wird kein zusätzlicher Versand-Aufschlag erhoben, wie es in anderen Shops oft der Fall ist. Wenn mir die Ware nicht gefällt oder die Größe nicht passt, kann ich das Kleidungsstück innerhalb von 30 Tagen zurückschicken. Rücksendungen sind übrigens problemlos möglich. Wir haben bereits zwei Mal Klamotten umtauschen müssen und das Geld ohne Wenn und Aber zurück erhalten.

Einzig und allein der Versand durch Hermes lässt mich so manches Mal stöhnen. Die Ware brauch hier in Wuppertal mit Hermes einfach deutlich länger. Da ich aber die Wahl habe, mit welchem Anbieter meine Sachen verschickt werden, hat sich das Problem mittlerweile von selbst gelöst 😉

Anzeige

 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar