Keine Zeit für gesunde Ernährung?

Grundsätzlich bin ich ein Mensch, der die Dinge zur Veränderung in die Hand nimmt. Wenn mich was stört, wenn ich etwas erreichen oder umsetzen will, dann denke ich nicht lange nach, sondern setze die Sachen um.
Egal ob beruflich oder privat.
Es ist mir egal, wie viel Zeit bei der Verwirklichung meiner Ideen, Wünsche, Ziele oder Träume drauf geht – ich mach es einfach.
Das Beste Beispiel dafür sind sicherlich die Samtpfotenbox und DieCheckerin, aber auch mein nachgeholtes Abitur.

Dennoch gibt es einen Bereich in meinem Leben, bei dem ich mich absolut konträr verhalte:
Meine Gesundheit.
Seit Jahren will ich abnehmen, generell mehr Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören und mich gesünder ernähren.
Ich könnte nun mit Ausreden daher kommen. Keine Zeit, kein Geld, kein what ever – ach und meine Schilddrüse!
Aber im Grunde läuft alles auf eins hinaus:
Ich bin zu faul.

Sport hasse ich seit den Sprüchen meiner Mitschüler in der 7. Klasse. Seit dieser Zeit habe ich im Grunde nie wieder wirklich effektiv Sport getrieben.
Das Rauchen begleitet mich seit 14 Jahren (rechnet bloß nicht zurück – es ist furchtbar!), da fehlt mir irgendwie der richtige Antrieb zum Aufhören („ist ja bisher immer gut gegangen.“) und das Kochen ist eine Sache für sich. Ich kann mich für das regelmäßige Kochen nicht begeistern. In der Küche stehen, schnibbeln, rühren, pürieren, würzen – das ist mir zu viel Aufwand. Zwar haben sich meine Koch-Gewohnheiten in den letzten Jahren bereits massiv verbessert, denn früher habe ich NIE gekocht und heute koche ich immerhin mehrmals pro Woche, aber gesund und ausgewogen ist es dennoch nur selten.
Hinzu kommt, dass ich im Grunde nur eine Mahlzeit pro Tag zu mir nehme weil ich nur selten frühstücke und erst zum Nachmittag hin koche.
Dementsprechend viel Hunger hat man dann natürlich.

Im Grunde ist es völlig irre, denn ich bewundere Menschen, die viel Sport treiben, gesund Essen und allgemein gesund leben und wünsche mir das eigentlich auch immer für mein Leben aber an der Umsetzung scheitere ich jeden Tag aufs Neue. Dabei wäre ein bisschen Disziplin und Motivation sicher schon der Schlüssel zum Erfolg.

“ Keine Zeit für gesunde Ernährung “ zählt nicht!

Dass Kochen richtig Spaß machen kann und ausgefallene, gesunde Gerichte nicht immer Stunden in Anspruch nehmen müssen, zeigt mir nicht nur meine Mama (die, nebenbei erwähnt, übrigens die beste Köchin der Welt ist 😉 ), sondern auch etliche Angebote im Internet.
So hat sich mein Essensplan, seit ich Food-Blogs wie z.B. Wasdunichtkennst.de und Ichbinintolerant.de regelmäßig lese, ganz schön verändert.
Die beiden sind für mich, neben all den riesigen Food-Blogs im Netz, mit die beste Anlaufstelle, um neue Anregungen zu finden und quasi „live“ zu sehen, dass Kochen gar nicht so tricky und ätzend ist, wie ich mir immer einrede.

Und dann sind da auch noch Angebote, wie z.B. vom StartUp KUKIMI*, die einem nicht nur das Einkaufen, sondern auch die Ideenfindung abnehmen. Wenn ich mir die Seite von KUKIMI anschaue, dann durchzuckt mich wirklich die Lust auf gesundes Essen.
Keine Zeit für gesunde Ernährung
KUKIMI richtet sich zwar eher an das ältere „Business-Publikum“, das vielleicht WIRKLICH keine Zeit für gesunde Ernährung hat und bereit ist, dafür einige Moneten in die Hand zu nehmen, aber ich fühle mich, obwohl ich nicht zur Zielgruppe gehöre, total angesprochen.
Nicht nur von den außergewöhnlichen Gerichten und dem netten Konzept im Allgemeinen, sondern auch von der Aufmachung der Homepage. So ein prall gefüllter Kühlschrank mit Gourmet-Produkten, die man ganz einfach zubereiten kann – spätestens da zählt die Ausrede „Keine Zeit“ dann echt nicht mehr!
Zusätzlich wird man, sofern erwünscht, via E-Mail von Ernährungsexperten beraten und auf dem Weg zum gesünderen Leben und z.B. dem Wunschgewicht begleitet.
Ab nächster Woche schicke ich Körper, Geist und Seele mit KUKIMI auf eine kulinarische Auszeit und ich bin schon jetzt unglaublich gespannt, wie die Sachen schmecken und ob das Angebot vielleicht ein bisschen auf meinen ungesunden Lifestyle Einfluss haben kann 😉

Anzeige

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

3 Kommentare

  • Ich habe selbst durch Fitness und Ernährungsblogs zu einer gesündere Lebensweise gefunden. War auch lange zu faul aber wenn man klein anfängt kann man Schritt für Schritt vorankommen. Toller Beitrag Danke 😉

  • Hallo Sandra,

    ich finds richtig gut,dass du den Post so offen geschrieben hast. Mir ging es mit Mitschülern ähnlich und ja es stimmt schon, irgendwie ist man oft wirklich nur zu faul (…)

    P.S. KUKIMI ist richtig gut 🙂

    LG Lu

  • Ich finde auch immer Ausreden und mache schon sehr fast 10 Jahren keinen Sport mehr. Bei der Ernährung achte ich schon etwas drauf.
    Nächstes Jahr macht bei mir in der Nähe ein neues Fitness-Studio auf, da will dann vielleicht den Neustart wagen. Man wird ja nicht jünger….

Schreibe einen Kommentar