Lavera Naturkosmetik bei nu³

Vor einigen Monaten habe ich Euch den Onlineshop von nu³ den Nährstoffexperten vorgestellt.
Wer meinen Bericht zu nu³ noch nicht gelesen hat: Hier geht es lang!

Im Rahmen dessen habe ich Euch versprochen, einige der getesteten Produkte im Anschluss genauer vorzustellen und deshalb möchte ich mich in diesem Beitrag mit den Testprodukten von Lavera Naturkosmetik beschäftigen.

Normalerweise lege ich mich nie bzw. nur selten auf eine Marke fest aber in den letzten Monaten haben die Produkte von Lavera es tatsächlich geschafft, mich so dermaßen zu beeindrucken, dass ich auf gewisse Produkte nicht mehr verzichten möchte.

Ich hatte mir im Shop von nu³ unter anderem das klärende Peeling Ginko Jojobaperlen und die basis sensitiv Reinigungsmilch von Lavera Naturkosmetik ausgesucht.

Lavera Naturkosmetik

Diese beiden Produkte sind mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingen mutiert und haben es geschafft, dass ich mein Gesicht doch tatsächlich freiwillig regelmäßig peele und reinige. Eigentlich war mir das immer ein Graus. Mir ist das peelen und reinigen mit einer Reinigungsmilch einfach mit „zu viel Aufwand“ verbunden aber mit den zwei Schmuckstücken… Hach!

Lavera Basis sensitv Reinigungsmilch 2 in 1, 125 ml, 4,99€

Lavera Naturkosmetik

 

Die Reinigungsmilch mit Bio-Jojoba und Bio-Sheabutter ist, wie alle Lavera Produkte, zertifizierte Naturkosmetik, vegan, Mineralölfrei und Sulfatfrei, Sie eignet sich zur Reinigung des Gesichts und dient gleichzeitig als Make-Up Entferner, auch für die Augenpartie.

Der Duft der Reinigungsmilch ist umwerfend gut und mit einer der Gründe, weshalb ich sie so sehr ins Herz geschlossen habe und freiwillig regelmäßig verwende. Da das Peeling genau so gut riecht, vermute ich fast dass es das Jojoba ist, was hier so gut duftet.

Die Reinigungsmilch wird auf dem Gesicht einmassiert und anschließend abgewaschen. Zur Entfernung des Augen Make-Ups nimmt man ein Pad zur Hilfe und streicht sanft über die Augenlider.

Die Reinigungskraft der Milch ist ehrlich phänomenal, selbst wasserfestes Make-Up wird restlos entfernt. Nach der Anwendung bilden sich bei mir keinerlei Pickelchen oder ähnliches. Das Problem habe ich bei früheren Reinigungsmilch… moment… wie ist denn bitte die Mehrzahl von Milch? … Reinigungsmilchen oft gehabt. Also ein bis zwei Tage nach der Anwendung sah ich oft aus wie ein Streuselkuchen. Das blieb mir hier erspart, ein weiterer Pluspunkt!

Leider vertrage ich die Milch, wie fast alle Make-Up Entferner, nicht an den Augen.
Ich hab, aus welchem Grund auch immer, absolut empfindliche Augen wenn es um Make Up Entferner geht , und erst vor 5 Monaten, nach Jahrelanger Suche, Dank einer unserer Leserinnen einen Make Up Entferner gefunden, den ich an den Augen vertrage.
Da Lavera ja Naturkosmetik ist, hat es offensichtlich nichts mit den Chemiekeulen in den anderen Produkten zu tun und Ihr solltet da wirklich Eure eigenen Erfahrungen machen weil ich wirklich einfach NICHTS an den Augen vertrage, außer diesen einen Entferner den ich jetzt benutze 😉
Das ist also kein Kritikpunkt sondern einfach für mich persönlich etwas umständlicher weil es schön gewesen wäre, zwei Produkte in einem mit der Reinigungsmilch von Lavera gefunden zu haben.

Zurück zur Milch: Die Haut ist nach der Anwendung angenehm weich, spannt nicht und duftet, wie erwähnt einfach fantastisch. Ich könnte mich reinsetzen.
Ich freue mich auch nach zwei Monaten immer noch darauf, mir Abends das Gesicht zu waschen und ein gepflegtes Gesicht mit wunderherrlichem Duft zu haben.
Selbst meinem Freund fällt der Duft immer wieder auf und ich werde brav „gelobt“ 😉

Außerdem gibt es einen weiteren Pluspunkt: Die Reinigungsmilch ist unfassbar ergiebig.
Für mein Elefantengesicht reicht eine Erbsengröße völlig aus, wenn ich normal geschminkt bin.
Normal bedeutet in meinem Fall: Base + leichtes Make Up + Rouge

Sie ist für mich nicht mehr weg zu denken und wird zukünftig immer in meinem Schrank zu finden sein.

Mein zweites, absolutes Lieblingsprodukt:

Lavera Klärendes Peeling Ginkgo-Jojobaperlen, 50 ml, 4,49€

Lavera Naturkosmetik

Auch das klärende Peeling ist „ohne alles“ und damit Bio und vegan 😉 Es ist für alle Hauttypen geeignet, reinigt porentief und befreit die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen.

Auch hier ist der Duft, wie bereits angedeutet, einfach nur umwerfend.

Seit dem ich das Peeling ca. 1x pro Woche benutze, hat sich mein Hautbild aus meiner Sicht verbessert.
Ich hab oft Probleme mit hässlich großen Poren und Mitessern im Nasen- und Kinnbereich und das hat sich deutlich reduziert.

Das Peeling wird 1 – 2 mal pro Woche auf die angefeuchtete Haut aufgetragen und gründlich einmassiert und „verschrubbt“.

Die Jojobaperlen kann man deutlich sehen und fühlen und die Haut fühlt sich nach der Anwendung richtig glatt und frisch an.

Lavera Naturkosmetik

Auch das Peeling ist für mich nicht mehr weg zu denken.
In Kombination mit der Reinigungsmilch ist das Ergebnis noch deutlich angenehmer und nicht nur eine Pflege- sondern auch eine Duftexplosion.
Ich weiß, dass ich oft euphorisch schwärme aber bei diesen zwei Produkten verfliegt die Euphorie auch nach fast drei Monaten überhaupt nicht.
Deshalb kann ich Euch die beiden nur wärmstens empfehlen.

fünf von fünf Check-Lights

fünf von fünf Check-Lights

 

 

 

 

 

*Werbung

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

6 Kommentare

  • Hallo, welchen Augen make up entferner benutzt du denn? Würde mich interessieren weil ich auch so empfindlich bin und auf der Suche bin…
    Vielen Dank schon mal!

    • Liebe Maja,

      in diesem Beitrag habe ich von dem ölfreien Clean & Care Augenmakeup Entferner von Rival de Loop gesprochen.
      Allerdings vertrage ich diesen mittlerweile nicht mehr 🙁
      Nach ca. 6 Monaten hat sich eine Unverträglichkeit bemerkbar gemacht. Die Augen wurden rot, die Haut um die Augenpartie sehr trocken.
      Deshalb verwende ich mittlerweile meist nur noch pures Kokosöl.

      • Ok, danke! Das hab ich jetzt auch oft gemacht. Aber ich hab das Gefühl, dass Öl einen komischen Schleier auf de Augen hinterlässt…hmm
        Aber danke!

        • Ja, das mit dem Schleier stimmt total. Ich komm damit aber bisher trotzdem noch am Besten zurecht.
          Bei den normalen Entfernern werden meine Augen immer so übelst rot und brennen, da ist mir der Schleier lieber 😀

          Ich wünsch Dir viel Glück. Falls du was Tolles gefunden hast, schrei! Ich bin da auch immer interessiert

  • Ich hab eigentlich immer vichy 3in1 Reinigungsmilch benutzt und gut vertragen. Ist aber nicht Naturkosmetik… Wollte gern umsteigen…
    Kannste ja mal probieren
    Lg
    Maja

Schreibe einen Kommentar