MAXFIELD Qi-Powerbank

Vor rund 15 Jahren kam man mit dem Akku des Nokia 6210 gefühlt ein Leben lang aus. Damals war aber auch alles noch anders. Ein Handy war zum Telefonieren und SMSn da. Wenn es hoch kam noch zum Snake spielen. Die Mobilfunkgeräte in der heutigen Zeit sind echte Alles-Könner und teilweise mehrere Stunden am Stück in Gebrauch. Zum telefonieren, whatsappen, fotografieren, im Internet surfen, Termine planen, Spiele spielen, Tracking und so weiter und so fort.

Und obwohl sich die Akkus der neuen Smartphone Generationen weiter entwickeln, stehen wir, vor allem Unterwegs, oft vor einem nervigen Problem: der Akku ist leer.
Immer häufiger sieht man in Cafés, beim Friseur und sogar in der Arztpraxis, Menschen an der Steckdose kleben weil der Akku schlapp macht und das Smartphone oft nicht nur den ständigen Kontakt zur „Außenwelt“ garantiert, sondern für viele auch ein netter Zeitvertreib geworden ist. Man kann diese ganzen Entwicklungen sicher kritisch beäugen und dem Thema einen komplett eigenen Artikel widmen. Hier soll es aber heute darum gehen, dass das Aufladen Unterwegs viel einfacher sein kann.
Ohne Kabelwirrwarr. Ohne Steckdose. Ohne Zwischenstopp.

MAXFIELD
Die Firma MAXFIELDGmbH ist ein noch recht junges Unternehmen, das erst seit Anfang 2015 in seiner jetzigen Form existiert. In der deutschen Produktionsstätte in Buchen im Odenwald konzentrieren sich Entwicklungsingenieure auf die Herstellung induktiver Ladegeräte für mobile Endgeräte. Ziel von MAXFIELD ist es, den deutschen aber auch den internationalen Markt zu revolutionieren und sowohl für Endverbraucher, als auch für Geschäftskunden induktive Ladegeräte aus deutscher Produktion anzubieten, um so den Kampf mit riesigen, stromfressenden Netzteilen und deren Stromversorgung zu beenden. Besonders großen Wert wird bei MAXFIELD auf Innovation, einzigartige Qualität, Umweltbewusstsein und Wachstum gelegt. Die Produkte zeigen sich nicht nur in einzigartigem Design, sondern bringen auch außergewöhnliche Leistungsstärke, gepaart mit hoher Qualität mit sich.

MAXFIELD Qi-Powerbank

Die MAXFIELD Qi-Powerbank ist, vereinfacht ausgedrückt, ein tragbarer Akku , der das induktive (also kabbelloses) Aufladen mobiler Endgeräte (wie z.B. Smartphones, Tablets & Co.) ermöglicht. Gleichzeitig ermöglicht die Wireless Charging Powerbank auch das Aufladen weiterer (nicht Induktionsfähiger) Geräte über den USB-Anschluss, sowie den Einsatz als drahtloses Ladepad. Erhältlich ist die MAXFIELD 2in1 Powerbank* << zum Beispiel hier über Amazon für 64,00€ (inkl. Versand)

technische DetailsKompatibilitätLieferumfang
Garantie: 3 Jahre
Standard: WPC-1.0, WPC-1.1
Eingehende Spannung: DC5V/1.5 A
Ladespannung: DC5V/1 A
Empfangs-Abstand: 3-7 mm
Arbeitsfrequenz: 110-205 kHz
Effizienz: >72%
Abmessungen: 150 x 80 x 18 mm
Gewicht: 252 g
GOOGLE
Die Modelle Nexus 4 und Nexus 5 sind ab Werk bereits induktiv ladefähig
NOKIA
Die Modelle Lumia 920, 930 und 1520 sind ab Werk bereits induktiv ladefähig.
Die Modelle Lumia 720 und 820 lassen sich durch ein Cover umrüsten.
SAMSUNG
Die Modelle Note 2, Note 3, S3, S4, S4+NFC und S5 lassen sich
schnell und günstig mit MAXFIELD Receivern aufrüsten.
APPLE
Das iPhone 5 und 5s wird mit einem MAXFIELD Case induktiv ladefähig.
LG
LG G3 (durch Nachrüsten über original Ladecover)
LG G2 (D802)(durch Nachrüsten über original Ladecover)
LG Optimus G Pro (E985) (durch Nachrüsten über original Ladecover)
Sony
Sony Xperia Z3
Wireless Charging Pad compact
USB-Kabel
Deutsche Kurzanleitung

Maxfield-Qi-Powerbank DieCheckerin.de

Allgemeine Infos zur Nutzung

Geliefert wird die MAXFIELD Qi-Powerbank* mit einem USB-Kabel und einer deutschen Kurzanleitung. Die Aufladung erfolgt über den micro-USB Anschluss, zusätzlich verfügt die Powerbank aber auch über einen normalen USB-Anschluss, mit dem auch nicht Qi-fähige Geräte aufgeladen werden können.

USB-Anschluss-Qi-Powerbank DieCheckerin.de

(micro-) USB Anschluss

Um das Gerät als induktives Ladepad / tragbaren Akku einsatzbereit zu machen, wird der silberne Knopf oben rechts auf der Powerbank betätigt, nachdem die Powerbank zuvor über den micro-USB Anschluss aufgeladen wurde.
Auf der linken Seite befinden sich vier weiße LED Batterieanzeigen, die über den aktuellen Ladestatus des integrierten Akkus der Powerbank informieren. Leuchtet nur noch eine der vier LEDs, so muss die Powerbank wieder aufgeladen werden.

Qi-Powerbank-LED DieCheckerin.de

LED Batterieanzeige

Auf der rechten Seite haben zwei weitere LEDs ihren Platz. Eine orange Power-LED signalisiert den Standby-Status des Gerätes, eine blau Charging-LED zeigt an, dass das aufgelegte Smartphone geladen wird. Befindet sich die Qi-Powerbank nicht mehr in Benutzung, schaltet sie sich nach 5 Minuten automatisch ab.
Wichtig: Die blaue LED geht auch nach dem erfolgreichen Ladevorgang NICHT aus (der Stromfluss wird allerdings beendet), so dass man sich hier an der Geräte-Anzeige orientieren muss, um sicher zu sein, dass das jeweilige Gerät voll aufgeladen wurde.

MAXFIELD Wireless Charging Pad DieCheckerin.de

Power LED & Charging LED

Um einen korrekten Ladevorgang zu gewährleisten, muss der Sender des Smartphones parallel zum Empfänger in der Powerbank positioniert werden. Das MAXFIELD Logo auf dem Charging Pad zeigt hier die Position des Empfängers an. Bei den meisten Smartphone-Modellen befindet sich der Sender mittig auf der Rückseite, bei einigen Modellen wurde der Sender eher im unteren Bereich positioniert, so dass man hier im Zweifelsfall nachlesen sollte, wo genau sich die Spule befindet, damit der Ladevorgang korrekt verlaufen kann. In meinem Fall wurde der Sender z.B. weiter unten verbaut, so dass ich das LG G3 nicht mittig, sondern nach oben versetzt auf der Qi-Powerbank positioniere.

Für die nötige Rutschfestigkeit wurde gleich mehrfach Sorge getragen. Zum einen besteht das Gehäuse der Powerbank aus einem speziellen Anti-Rutsch Gummi, dass nicht nur eine ganz besondere Haptik bietet, sondern auch dafür sorgt, dass das Smartphone während dem Ladevorgang nicht ungewollt vom Ladepad rutscht. Zum anderen befinden sich auf der Unterseite der Wireless Carging Powerbank zwei großflächige Anti-Rutsch Füße, die einen sicheren Stand der Powerbank garantieren.

Qi-Powerbank DieCheckerin.de

Meine Erfahrungen

Ich LIEBE die MAXFIELD Qi-Powerbank. In den letzten Wochen hat sie eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie (fast) jeden Cent wert ist und sich gegenüber der Konkurrenz absolut durchsetzen kann. Nicht nur das Design, sondern auch die hochwertige Verarbeitung und die erstaunliche Leistung sind aktuell kaum zu toppen. Die 10000 mAh sorgen dafür, dass z.B. das Smartphone mehrfachr (!) aufgeladen werden kann. Mehrere Aufladungen sind für die Powerbank  also absolut easy zu bewältigen und das ist beim Vergleich mit einigen Konkurrenzprodukten nicht selbstverständlich. Das Aufladen meines LG G3 funktioniert außerdem schnell und problemlos. Genau so, wie man es sich wünscht. Besonders gut gefällt mir außerdem die spezielle Haptik der Powerbank, die durch das verwendete Anti-Rutsch Gummi erzeugt wird.

Trotz aller Begeisterung gibt es aber auch einen kleineren Nachteil. Die Powerbank ist mit ihren 15 x 8 x 1,8 cm relativ klobig, was z.B. den Transport in der Hosen-/Jacketasche recht umständlich macht.

Alles in allem gibt es solide vier von fünf Check-Lights

Diecheckerin.de Bewertungssystem

vier von fünf Check-Lights

disclaimer

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

7 Kommentare

  • Natürlich besitze ich weder ein Nexus 4 noch ein Nexus 5 sondern ein Nexus 6. Ich muss mal Google befragen wie es denn damit aussieht. Denn prinzipiell laufe ich aktuell immer wieder um solche Powerbanks rum, da es doch eine ganz praktische Idee ist, gerade da ich extrem viel unterwegs bin. In der Uni hab ich immer mein Ladekabel dabei und stecke mein Handy bei Bedarf schnell an. Ich habe ein tolles Ladekabel, dass „Schnellladen“ kann. Das ist ganz praktisch, aber man hat halt leider nicht immer die Möglichkeit (einen Gruß an die Deutsche Bahn die Regionalzüge) sein Handy mal eben fix etwas zu laden. Der Preis ist aber leider auch ganz schön stolz hier mhm. Mal sehen, ich werde mich auf jeden Fall weiter informieren, denn interessant wäre es auf jeden Fall.

    Fühle dich gegrüßt!

    • Also angeblich soll Qi bei dem 6er Nexus funktionieren.
      Mit dem Preis das kann ich verstehen. Jetzt im Nachhinein, würd ich das Geld aber durchaus investieren. Wohl eher nicht „einfach mal eben so“ aber ich hätts mir dann sicher zum Geburtstag gewünscht oder halt spätestens dann gekauft, wenn wir wieder ein paar Tage unterwegs gewesen wären. Im Vergleich zu so typischen Powerbanks, die man z.B. an den USB-Slot anschließt, ist das Teil nicht nur 100 x robuster, sondern auch „potenter“. Das könnt sich dann schon bezahlt machen. Besonders auf lange Sicht.

  • Ich habe auch so einen und bin echt froh, dass es die Teile gibt. Wenn man unterwegs ist und viel am Smartphone organisieren muss ist das sehr hilfreich.

  • Powerbanks finde ich auch super praktisch. Gerade weil unsere geliebten Smartphones nicht darauf ausgelegt sind, ganze Wochen mit nur einer Akkuladung auszuhalten, brauche ich so ein Teil recht dringend unterwegs.
    Ich muss aber ehrlich sagen, dass mir das von dir vorgestellte Teil auch ein wenig zu klobig erscheint. Es muss jetzt nicht ultra chic sein, aber irgendwie würde ich mir da ein schlankeres Design wünschen, was besser in die kleine Handtasche passt. 😀
    Und den Preis finde ich auch ganz schön klobig, wenn man mal die Konkurrenten anguckt – aber ok, dafür kann man das Handy wohl auch mehrfach aufladen im Gegensatz zu den günstigeren Teilen.

    Beste Grüße
    Diana

  • HALLO ,
    Was heißt eigentlich merfach aufladen!? Bei mir im vollgeladenem Zustand wird mein Galaxy S5 mit einer Akku Kapazität von 80% voll auf 100% geladen und die erste der 4 Ladeanzeige Led, s geht aus !
    Am nächsten Tag Handy noch 50% , 3 Led, s an, Ladevorgang bis 75% dann schaltet das Gerät ab, Akku leer…..alle Led, s aus!
    Brauche dann über einen Tag bis die Powerbank wieder voll geladen ist! Gerät ist seit ca.2 Wochen in Betrieb und das war von Anfang an so!
    Ist das normal?

    • Ich nutze die Powerbank mit einem LG G3 und mit einem Sony Z2. Vor ner Woche habe ich das Z2 im Urlaub 4 x unterwegs aufgeladen. 2 x war das Z2 dabei komplett leer und 2 x bei ca. 20%. Danach hatte die Powerbank noch eine LED, die dann aber beim Laden des LG G3 ausging, nachdem das Smartphone ca. 25% erreicht hatte. Dass die Powerbank einen Tag brauch, bis sie voll geladen ist, ist bei mir auch so. Finde ich aber auch völlig legitim, wenn sie dafür dann rund 4 – 5 Tage durchhält.

Schreibe einen Kommentar