Migros – der Onlineshop für schweizer Spezialitäten

AnzeigeVielen von Euch wird es ähnlich wie mir gehen: Migros hat mir bisher rein gar nichts gesagt. Dabei handelt es sich hier um das größte Detailhandelsunternehmen der Schweiz und um eines von 500 der größten Unternehmen der gesamten Welt. Das Unternehmen besteht seit 1925 und wurde damals von Gottlieb Duttweiler in Zürich gegründet. Damals fuhr Gottlieb Duttweiler mit fünf Verkaufswagen quer durch Zürich und legte so den Grundstein des heutigen Unternehmens. Duttweilers Vision war klar: er wollte den Lebensmittelnhandel revolutionieren und ein Unternehmen schaffen, dass eine direkte Verbindung zwischen Produzent und Konsument schafft. Ganz ohne Zwischenhändler, ohne SchnickSchnack. Bepackt mit Kaffee, Seife, Kokosfett, ein paar Teigwaren, Reis und Zucker zog er durch Zürich und bot seine Produkte rund 40% günstiger an als die Konkurrenz.

Mit den günstigen Preisen kamen aber auch die Probleme. Lieferanten und Fabrikanten boykottierten damals die Preispolitik von Migros und stoppten den Verkauf ihrer Rohstoffe an Migros. 1928 begann die Firma Migros ein eigenes Herstellernetzt aufzubauen. Bekannte Markenprodukte wurden kopiert und direkt im Betrieb hergestellt, um sie später zu einem deutlich günstigeren Preis verkaufen zu können. Auch hier eckte Migros bei der Konkurrenz an und bestritt einige Markenschutz Prozesse. Alles in allem war der Widerstand von allen Seiten aber vor allem eins: gute, kostenfreie Werbung für das Unternehmen.

Heute ist die Migros zu einem großen und erfolgreichen Konzern gewachsen. Der Großteil der schweizer Spezialitäten wird weiterhin direkt in den Migros Produktionsstätten hergestellt. In Deutschland ist das Unternehmen bisher allerdings noch nicht so bekannt. Zwar gab es vier Standorte in Deutschland, diese wurden mittlerweile aber geschlossen. Dafür gibt es online den Migros-Shop für Deutschland.

Migros-Shop Design & Aufbau

migros schweizer spezialitäten
Design und Aufbau des Shops gefallen mir persönlich sehr gut. Das Schweizer Thema zieht sich durch den gesamten Onlineauftritt, ohne dabei zu aufdringlich oder kitschig zu sein. Für mein Design-Empfinden ist das absolut schlüssig und ansprechend. Ich fühle mich auf der Homepage „wohl“ und sämtliche Schweizer Spezialitäten werden ansprechend dargestellt.

Die Hauptkategorien werden mit einem saftigen Wiesengrün hervorgehoben. Hier findet man gleich die Hauptkategorien. Darunter vor allem leckere schweizer Schokolade, Messer und Kaffee – Produkte, die in Deutschland besonders begehrt sind und mit der Schweiz in Verbindung gebracht werden. Gleich unter dem Hauptmenü findet sich ein weiteres Menü, dass den Besucher zu saisonalen und aktuellen Themen. wie beispielsweise die Topseller, besondere Angebote oder (zur aktuellen Jahreszeit passend) Sonnenschutz.

Navigiert man in eine der Oberkategorien, so erhält man links in der Sidebar weitere Möglichkeiten, um die Suche zu individualisieren und einzugrenzen und z.B. nur in einer ganz bestimmten Unterkategorie zu stöbern. Die individuelle Suche lässt sich über Auswahlmöglichkeiten wie z.B. die Preisspanne, Anzahl der Personen, die Produktart (bei Kaffee z.B. gemahlen/geröstet etc.), die Größe/Menge oder die Zutaten sinnvoll und stimmig einschränken.

Bei einem Klick auf ein spezielles Produkt erhält man umfangreiche Informationen & Tipps zu etlichen Themen rund um das Produkt (z.B. Inhaltsstoffe, praktische Tipps, Lagerungshinweise, Hersteller, Nährwerte, Allergene etc.)

Migros-Shop Auswahl & Preise

Die Auswahl unterschiedlicher Produkte ist groß und vielfältig, aber nicht zu überladen. Mir sind kleinere Shops, die Unmengen an unterschiedlichen Produkten in ihre Shops schmeißen immer viel zu unübersichtlich. Das ist bei Migros nicht der Fall. Zudem erscheinen mir die angebotenen Produkte für Deutschland schlüssig, da wie erwähnt vor allem solche angeboten werden, die wir Deutsche mit der Schweiz in Verbindung bringen und gerne kaufen.

Bei den Preisen lässt sich für mich nur schwer ein Vergleich aufstellen, weil der Großteil der Produkte von Migros direkt kommt und/oder exklusiv über Migros verkauft wird. Allerdings erscheinen mir die Preise bei z.B. der Auswahl an Kaffee als durchaus „normal“ und den deutschen Preisen ähnlich.

Migros-Shop Versand & Zahlung

Der Versand der Produkte wird ausschließlich innerhalb Deutschlands über DHL abgewickelt. Für ein Paket zahlt man 4,95€. Kommen Artikel hinzu, die gekühlt werden müssen, so wird zusätzlich ein Kühlaufschlag von 1,50€ erhoben. Die Versandkosten entfallen dann leider erst ab einem Einkaufswert von 75€. Wie viele ähnliche Anbieter, arbeitet auch Migros mit der Lebenshilfe Lörrach zusammen, wo die Pakete zusammengestellt und versendet werden. Mit jeder Bestellung soll die Einrichtung so unterstützt werden.

Positiv aufgefallen ist mir sofort, dass man seine Bestellung auch als Gast aufgeben kann und sich nicht zwingend für den Shop registrieren muss. Mich nervt dieser „Registrations-Zwang“ oft. Ich weiß zwar, dass es für die Firmen oft besser ist aber aus Kundensicht find ich es lästig. Gerade wenn ich schon im Vorfeld weiß, dass ich in einem Shop nur ein einziges Mal bestellen werde oder den Service erst mal ausprobieren möchte. Gezahlt werden kann später dann via Vorkasse, Visa/Mastercard, PayPal und auf Rechnung. Man könnte für PayPal-Gegner noch eine Sofortüberweisung über einen anderen Anbieter anbieten, aber alles in allem sind die Zahlungsmöglichkeiten umfangreich genug.

Produkte & Qualität

Was ich von den Produkten halte, ob sie mich überzeugen konnten, wie gut die Pakete verpackt werden und ob die Produkte ihren Preis wert sind, erfahrt Ihr in ein paar Wochen 😉

Anzeige

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar