Naturkosmetik & DIY Kosmetik

Peter Burr Naturprodukte

Anzeige
Dieser Artikel enthält Werbung.

Im Rahmen eines Testaufrufes von Peter Burr Naturprodukte auf Facebook wurde ich glücklicherweise ausgelost und durfte mir im Shop von pbnaturprodukte.de Produkte im Wert von 20€ aussuchen.

Den Versandhandel von Peter Burr gibt es seit 2001. Hier findet man ausschließlich hochwertige Qualitätsprodukte aus den Bereichen Naturkost, Nahrungsergänzungen, basische Körperpflege oder biologische Wasch- und Reinigungsmittel.

Die Bewertung der Homepage war nicht „Gegenstand“ des Tests aber Ihr wisst ja, dass ich ganz gerne auch dazu ein paar wenige Worte verliere 😉

Der Shop:

Auf der Homepage angekommen findet man auf der linken Seite gleich unter der Suchfunktion die verschiedenen Hauptkategorien. Zusätzlich werden kürzlich bewertete Produkte angezeigt und in der Mitte der Seite findet sich eine Produktvorschau zu ausgewählten Artikeln. In der rechten Sidebar gibt es dann weiterführende Informationen z.B. zum Bestellprozess, dem Datenschutz, Kontaktmöglichkeiten oder der Firma selbst.

Man findet auf den ersten Blick was man sucht und kann sich außerdem sowohl ganz neue Produkte aus dem Sortiment oder Produkte im Sonderangebot auf einen Blick anzeigen lassen. Was den Aufbau der Seite und die Navigation anbelangt, gibt es also keinerlei Kritikpunkte.

Leider finde ich persönlich das Design sehr gewöhnungsbedürftig.
Würde ich als normaler Kunde auf diese Seite kommen, würde ich mich nach dem ersten Blick nicht weiter umsehen weil ich die Seite einfach nicht als einladend empfinde.
Hier glaube ich, dass ein frischeres und ansprechenderes Design die Kunden deutlich mehr auf die Homepage locken würde.

Meine Testprodukte:

Die Auswahl ist mir wirklich schwer gefallen.
Eigentlich wollte ich mich für BioWaschmittel und BioSpülmaschinen Tabs entscheiden.
Nachdem ich die Produkte aber gegooglet habe und einige Bewertungen dazu las, habe ich mich dagegen entschieden und mich in der Kategorie Naturkost umgesehen.
Hier fand ich dann direkt das native Kokosöl.
Meine letzte Bestellung in einem anderen Shop ist damals schief gegangen und deshalb kam ich bis heute nie in den Genuss, das Kokosöl endlich für meine Haare und meine Kopfhaut auszuprobieren. Also war klar: DAS möchte ich haben!
Im selben „Klickzug“ stolperte ich über den Namen „Ayurvedisches Ghee“ und nach dem ich mich hier etwas schlau machte war für mich klar:
Auch das musst du ausprobieren!
Und so wanderten das Kokosöl und das Ayurvedische Ghee also auf meine Wunschliste.

IMG_4122

Zu meiner Überraschung waren im Paket nicht nur meine zwei bestellten Produkte sondern auch ein Zusatzprodukt. Dieses bekam ich, weil ich unter dem Warenwert von 20€ geblieben bin, quasi oben drauf. Das fand ich super nett!

Da das Paket kurz vor Weihnachten ankam und ich über die Feiertage und danach so gut wie gar keine Zeit hatte, hat das Ausprobieren der Produkte ein klein wenig gelitten und ich bin mit meinem „Kokosöl für Ekzeme“ – Selbstversuch noch nicht so weit wie ich gerne wäre.

Ich habe das Kokosöl nun seit sieben Tagen alle zwei Tage angewendet und bin von der Wirkung absolut geflasht. Da ich aber noch keine ausführlichen Infos zur Entwicklung meines Ekzems habe, verschiebe ich meinen ausführlichen Bericht noch um ca. sieben weitere Tage. Dann werde ich Euch auch genaueres zum Ayurvedischen Ghee berichten und Euch endlich erzählen, weshalb ich Ghee haben wollte und wie meine selbst erfundene Creme mit dem Ghee gelungen ist.

Ein klein wenig spanne ich Euch also noch auf die Folter.
Ich kann Euch aber vor allem für die Ergebnisse beim Kokosöl versprechen, dass sich das Warten absolut lohnen wird!

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar