Shampoo Stein Bomb Cosmetics – Purple Passion

Vor einiger Zeit hatte ich das Glück ein wunderschönes Paket gefüllt mit vielen „Leckereien“ von Seifen Fantasie zu bekommen. Das öffnen des Paketes war schon ein Highlight. Neben den umwerfend leckeren Gerüchen kamen wirklich wunderschöne Seifen und Badebomben zum Vorschein, die allesamt eigentlich viel zu schade sind, um sie zu benutzen. Und dann war da noch ein Stein drin. Ein Shampoo Stein. Mit Lavendel oben drauf. Und den möchte ich Euch heute als erstes Produkt aus diesem Paket vorstellen:
SAMSUNG

Shampoo Stein – Purple Passion, 4,90€ + Versand

Während ich mir den Stein so ansah, schossen mir tausend Fragen durch den Kopf. Ein was? Ein Stein. Für die Haare. Ja klar! Wie zum Teufel macht man das? Kann man  ihn wieder verwenden oder verpufft das riesen Teil in den Haaren und ist nur für den einmaligen Gebrauch? Wirkt das überhaupt? Ist das nicht etwas zu Old School? Ich will Schaum, kann ein verdammter Stein zufriedenstellend Schäumen? Haben die sich vielleicht vertan und es ist doch ein Bimsstein? Und überhaupt, wie soll man sich damit ernsthaft die Haare waschen können? Ich hoffte Antworten auf der Rückseite der Verpackung zu finden, wurde aber leider enttäuscht. Denn außer den Inhaltsstoffen und einer knappen Anwendungsbeschreibung war dort nichts zu finden.

SAMSUNG

Ja nu, dann muss man sich die Fragen eben selbst beantworten. Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das ernsthaft funktionieren soll…

Den ersten Tipp gibt es gleich zu Beginn: Packt das Teil nicht erst in der Wanne/Dusche aus, sondern vorher. Die Plastikverpackung mit nassen Händen auf zu machen war keine gute Idee. Sobald der Stein mit Wasser in Verbindung kommt wirds nämlich glitschig und ich habe locker 5 Minuten gebraucht, um ihn aus seiner Hülle zu befreien 😀 Außerdem sollte Euch eigentlich Euer gesunder Menschenverstand sagen, dass man die Verpackung auch nicht mit den Zähnen aufmacht. Schmeckt nämlich ordentlich nach Seife! -.-

Nachdem ich den Stein also endlich aus seiner Verpackung befreit hatte, flog mir der Lavendel-Stiel entgegen. Ich hatte mich eh gefragt, ob ich beim waschen dann nicht voll die Lavendelblüten in den Haaren hängen habe aber diese Frage wurde damit ja bereits beantwortet. Nein, hat man nicht. Der Lavendel liegt einfach nur oben drauf – okay ein paar kleine Stückchen befinden sich in dem Stein aber auch die fluppen irgendwann einfach raus und bleiben nicht in den Haaren. Nochmal vorsichtshalber die Verpackung durchgelesen, ob der Stein tatsächlich für die Haare ist oder ich vielleicht doch etwas übersehen habe aber nein… 😉

Ich strich also wie angegeben und mit etwas mulmigem Gefühl mit dem Stein durch die Haare und dachte noch „Das wird nie im Leben was. Ein Stein. Für die Haare – is klar! Schäumt doch auch gar nicht… Merkt man ja.“

SAMSUNG

Und dann geschah das Wunder. Es war nicht nur angenehm sondern schäumte nach zwei „Streifzügen“ tatsächlich! Ich bin mit dem Stein zweimal über die komplette obere Partie meiner Haare gegangen, also einmal links vom Pony bis in die Spitzen und einmal rechts und habe dann noch meine „Unterwolle“ 😀 mit einem Zug bearbeitet. Ich kann das selbst jetzt noch nicht so richtig glauben. Drei verdammte Male mit einem Stein durch die Haare fahren und anschließend genügend Produkt in den Haaren haben, um sie richtig waschen zu können. Ich brauch für meine Mähne normalerweise sooo viel Shampoo. Da kann man nicht ernsthaft glauben, dass das was man da gerade mit dem Stein macht wirklich funktioniert.

SAMSUNG SAMSUNG

Aber das tut es. Und wie! Meine nächste Befürchtung war nun, dass die Haare sich beim einschäumen unangenehm trocken anfühlen. Ich kann Euch beruhigen, auch das ist nicht der Fall. Zwar fühlen sich die Haare etwas anders an, als bei normalen Shampoo aber keines Falls unangenehm. Teilweise ist es an manchen Stellen etwas glitschig im Haar – da kam dann gleich meine nächste Angst: OH GOTT!!! Das macht bestimmt fettige Haare 😉 – lässt sich aber schnell auswaschen. Auch nach dem Auswaschen fühlen sich die Haare angenehm an. Nach dem Waschen war dann auch klar: Diesen Stein kann man wohl wiederverwenden, denn – er war ja noch da!

SAMSUNG

Größentechnisch hat er sich im Grunde gar nicht verändert. Bei so wenigen Zügen ist das auch kein Wunder. Man kann also davon ausgehen, dass er ziemlich ergiebig ist. Die letzte Hürde für den Shampoo Stein wurde dann heute Morgen erklommen, nachdem ich gestern die Haare Luft trocknen ließ. Hübsche Haare! Keine fettigen Ansätze, kein stumpfes Gefühl, ein schöner, frischer Glanz. Damit war und bin ich absolut zufrieden.

Eine einzige Sache hat mich etwas gewurmt. Der Duft von Lavendel fehlt! Mensch, da hat man beim auspacken ne Geruchsexplosion in der Nase aber sowohl beim Waschen als auch danach riecht man vom Lavendel so gut wie Nichts mehr. Es riecht nicht unangenehm aber es duftet eben auch nicht so herrlich wie erwartet. Macht vielleicht die Natur, ich weiß es nicht. Ich weiß nicht mal ob die Inhaltsstoffe besonders natürlich sind. Ich vermute aber fast dass dem nicht so ist und die Verpackung eher eine Illusion sein soll. Denn Sachen wie “ Polyquaternium 10″ klingen für mich eher nach Atomunfall als nach Natur. Aber wie gesagt, davon hab ich keinen blassen Schimmer! 🙂

Shampoo Steine online kaufen

Fazit:

Eine absolut verrückte Sache dieser Shampoo Stein und ein absolut aufregendes aber zufriedenstellendes Erlebnis und Ergebnis. Mein Ekzem am Kopf scheint mit dieser Art von Shampoo übrigens deutlich besser zurecht zu kommen als mit Pantene Pro-V und Co. Ich weiß, dass solche Shampoos wie Pantene Gift für mein Ekzem sind aber Hach… man ist so ein Gewohnheitstier aber… der erste Stein ist gelegt! Ha. Ha. Ha.
Ich würde mir den Stein jedenfalls jeder Zeit selbst kaufen und ihn – schon allein des Erlebnisses wegen – jedem weiterempfehlen. Falsch machen kann man hier echt absolut Nichts. Lediglich wer zwingend tierisch parfümiert duftende Haare brauch, der sollte auf den Stein verzichten.

Für mich also ganz klare 5 von 5 Check-Lights, die Sache mit dem Duft war zwar doof, ist aber keinen Abzug wert weil die Haare ja trotzdem angenehm riechen

fünf von fünf Check-Lights

fünf von fünf Check-Lights

Untitled 3

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

11 Kommentare

  • Wow, so ganz vorstellen kann man sich das nicht. ;o)
    Ist schon echt verrückt, ein Stein zum Haarewaschen.
    Ich glaub ich muß Seifenfantasien mal einen Besuch abstatten. *g*

    unglaublich

    toller Bericht ;o)

  • Sowas gibt es auch von Lush 🙂 verwende ich auch. Sah anfangs aus wie Seife und entpuppte sich als festes Shampoo, welches ganz viel schäumt und im Verbrauch viel preiswerter als flüssiges Shampoo ist 🙂

    • Aaah da bestätigst du also meine Vermutung was die Ergiebigkeit angeht. Die Steine von Lush werden wahrscheinlich noch besser sein weil die ja bestimmt so richtig natürlich sind.
      Ich wollt mich bei Lush eh noch umsehen, wir haben hier in Wuppertal einen aber ich bin noch nie dazu gekommen da mal vorbei zu schauen.
      Bald! 😉

  • So einen Shampoo Stein hatte ich auch mal von Lush. Bei meinen ellenlangen Haaren allerdings reicht das nicht aus bzw. das Ding wär schneller leer als ich gucken könnte. Solche Badeutensilien mag ich aber auch immer unwahrscheinlich gern!

  • Ich hatte auch schonmal sowas ähnliches von einem anderen Hersteller und konnte mir erst gar nicht vorstellen,mir damit die Haare zu waschen aber es hat auch erstaunlich gut funktioniert,auch wenn ich gern bei meinen flüssigen Shampoos bleibe 🙂

  • Einer Seits kann ich das nicht glauben das der Stein sich so schnell schäumt, wenn da angeblich naturelle Stoffe enthalten sind. Ich vermute mal das da mehr an Chemikalien drin sind als in einer normalen Seife. Aber hey, die Seife bzw. der Stein hat super bei dir gewirkt wieso soll man es den nicht probieren von Nachwirkungen bei dir keine Spur bzw. du erwähntest nichts davon und sagtest sogar das es super ist, bis auf den Geruch, aber der ist nicht so wichtig für die Leute die Ihre Haare Gesund Pflegen wollen. Fazit: Mann muss es selbst Probieren bevor man eine schlechte Antwort geben möchte.

    MfG Vitali

    • Huhu Vitali, da haste was falsch verstanden 🙂 Ich hab nicht gesagt, dass der Stein natürlich ist. Lediglich dass es so aussieht, als solle es natürlich sein aber so Sachen wie “ Polyquaternium 10″ klingen wenig natürlich und auch ich gehe nicht davon aus, dass der Stein natürlich ist.
      Mittlerweile weiß ich sogar, dass es sich bei dem Stein um ganz normales Shampoo handelt, dem einfach das Wasser entzogen wurde und es enthält eben keine Silikone.
      Das ist alles 😉
      Trotzdem: Nachwirkungen gab es bisher nicht und der Stein hält und hält und hält. Durch die fehlenden Silikone sind die Haare nur nicht so weich wir bei herkömmlichen Shampoo aber da kann ich drüber hinweg sehen.
      Wie du schon sagst:
      Ausprobieren ist wohl der beste Weg. Bei Lush gibt es manchmal ein paar Proben Trockenshampoo zu ergattern 😉

    • Hallo Alexandra,

      den Shampoo Stein gibt es im oben verlinkten Shop von Seifen Fantasie.
      Den Link zum Shop findest du gleich im ersten Satz meine Artikels.

Schreibe einen Kommentar