Food & Recipes

TeeGschwendner ICE TEA im Test

Über TeeGschwendnerdie neuen ICE TEAsPreise & Erhältlichkeit
Seit 1978 dreht sich bei TeeGschwendner einfach alles um das Thema Tee.
Dabei stehen besondere Genussmomente und zufriedene Kunden im Fokus der Firma.
Und so hält TeeGschwendner sowohl online, als auch in unzähligen kleinen und größeren Teeläden, eine große Auswahl der unterschiedlichsten Teesorten bereit, um den Kunden uneingeschränkten Teegenuss zu garantieren.
TeeGschwendner hat entsprechend den Ansprüchen der Verbraucher an außergewöhnlichen Genuss und hohe Qualität ein zukunftsweisendes ICE TEA- Sortiment entwickelt. Das Sortiment beinhaltet 8 Sorten, davon 5 in reiner BIO-Qualität. Die Basis bildet hochwertiger und frisch aufgebrühter Tee, der mit ausgewählten Zutaten für einen ausgewogenen und vollmundigen Geschmack verfeinert wird.
Die ICE TEAs von TeeGschwendner gibt es in umweltfreundlichen TetraPaks.
0,5l ICE TEA kosten ca. 2€ und sind sowohl im Onlineshop, als auch im Handel erhältlich.
Onlineshop TeeGschwendner*

Meine Erfahrungen

Wie Ihr wisst, bin ich ein totaler Tee-Fan.
In der Regel trinke ich ausschließlich Wasser oder Tee weil ich den ganzen Süßkram eigentlich nicht mag.
Auch keine Eistees.
Vor einiger Zeit durfte ich bereits ein ähnliches Erfrischungsgetränk testen, wie die neuen ICE TEA- Sorten von TeeGschwendner und wurde dort absolut überzeugt.
Unter anderem, wegen der Möglichkeit des direkten Vergleichs der Produkte, war ich auf den Test des TeeGeschwendner Eistee* besonders gespannt.

Verpackung & Aussehen
Das Aussehen der neuen Eistees gefällt mir sehr gut.
Das Design ist spritzig-modern und auf die jeweilige Sorte angepasst.
Weniger gut gefallen mir die TetraPaks.
Bei der Ankunft meines Testpaketes waren zwei TetraPaks oben am „Flaschenhals“ so eingedrückt, dass beim Einschütten der Eistee an der Seite raus lief.
TetraPaks sind zwar umweltfreundlich, eignen sich meiner Meinung nach aber nicht, um sie irgendwohin mitzunehmen.
Nicht nur weil sie so leicht einzudrücken sind und kaputt gehen, sondern auch weil sie nur schwer „auslaufsicher“ verschlossen werden können, wenn sie einmal geöffnet wurden.
Vielfalt der Sorten
Die Auswahl an unterschiedlichen Sorten finde ich gut.
Für jeden Geschmack scheint es den richtigen Eistee zu geben.
Mango-Passionsfrucht, Holunderblüte, Waldbeere, Schwarzkirsche, Minze, Grapefruit-Apfel, Ingwer-Orange oder Grüntee Mate – da hat man die Qual der Wahl!
Untitled 5

Geschmack & Inhaltsstoffe
Geschmacklich konnten mich die TeeGschwendner ICE TEAs im Test nicht wirklich überzeugen.
Vor allem im Vergleich mit dem früher getesteten „Bio-Erfrischungstee“.
So hatte ich mich beispielsweise besonders auf die Sorte „Minze“ gefreut.
Von einem Bio-Eistee erwarte ich nicht nur, dass er natürlich hergestellt wird, sondern einfach auch, „das drin ist, was drauf steht“.
Wenn aber bei einem Minztee, die Minze ganz am Ende der Inhaltsstoffliste steht, finde ich, als Verbraucher, das irgendwie seltsam.
Insbesondere natürlich dann, wenn der Geschmack des Minztees irgendwie gar nicht so ist, wie man es von einem frisch aufgebrühten Minztee, mit echten Minzblättern, kennt.
Gleiche Erlebnisse macht man mit fast allen anderen Teesorten, auch wenn die Zusammensetzung beim Minztee besonders ernüchternd war.
Die ICE TEAS schmecken teilweise gut aber heben sich geschmacklich, von herkömmlichen Eistees, meiner Ansicht nach überhaupt nicht ab.
Ich habe hier deutlich mehr Natürlichkeit und echten Geschmack erwartet und bin sehr enttäuscht worden.

Mein Fazit

Mich können die TeeGschwendner ICE TEAs leider nicht überzeugen.
Der Preis von ca. 2€ pro 0,5l ist, vor allem im Vergleich zum vorher getesteten Bio-Eistee (hier 0,5l für ca. 0,89€), sehr hoch.
Würde der Inhalt mir mehr bieten als ich bisher erhalten habe, wäre ich durchaus bereit, diesen Preis zu zahlen aber so habe ich aktuell das Gefühl,
dass man einfach den bekannten Namen zahlt, ohne dabei mehr geboten zu bekommen.
Der Geschmack der Sorten ist grundsätzlich, für Eistee-Fans, die nicht auf der Suche nach natürlich schmeckendem Tee sind, sondern vor allem süße und (für mein Empfinden) künstlich schmeckende Eistees mögen, völlig in Ordnung aber ob man hier dann auf die teure Variante in den eher unhandlichen und unpraktischen TetraPaks zurück greifen muss, bleibt fraglich.

So richtig BIO sind die 5 Bio-Teesorten für mich persönlich jedenfalls nicht.
Schon alleine die Tatsache, dass natürliche Aromen zugesetzt werden, auch wenn sie natürlich sind, stört mich.
Ich krieg mit frisch gepflückten Minzblättern aus dem Garten beispielsweise einen deutlich aromatischeren Minztee, der nach ECHTER MINZE schmeckt, hin und wenn ich ihn abkühlen lasse, ein bisschen Holunderblüten reinpacke und das Ganze mit Eiswürfeln auffrische, dann habe ich einen echt erfrischenden Durstlöscher und das gratis!

Von meiner Seite gibt es deshalb nur zwei von fünf Check-Lights.

zwei von fünf Check-Lights

zwei von fünf Check-Lights

 

disclaimer

Nachtrag:

Ich habe TeeGschwendner eine E-Mail geschrieben, in der ich unter anderem Folgendes fragte:

Vielleicht kannst Du mir ja noch eine Frage beantworten, die ich mir generell immer wieder stelle:
Und zwar würde ich gerne wissen, weshalb generell (nicht nur bei Eurem Eistee) natürliche Aromen zugesetzt werden.
Haben die jeweiligen Früchte/Kräuter usw. nicht genügend Aromen, um die Getränke für Verbraucher schmackhaft zu machen oder verfliegen die echten Aromen bei zu langer Lagerzeit?
Ich frage mich das deshalb weil z.B. so richtig echter Minztee, mit frischen oder selbst getrockneten Minzblättern deutlich aromatischer ist und echter schmeckt,
als solcher mit natürlichen Aromen, die zugesetzt wurden und als Laie wundert man sich da irgendwie immer.
Ich vermute aber eben, dass es da einen ganz bestimmten Grund für gibt und ich würde mich super freuen, wenn Ihr mich da eventuell Aufklären könntet und ich die Infos dann vielleicht auch veröffentlichen dürfte.

Als Antwort erhielt ich folgende Mail, die auch an andere Blogger raus ging:

Liebe Sandra,

 

Annika war so freundlich mir Deine eMail weiterzuleiten. Vielen Dank erst einmal für Deinen Test, wir möchten aber gerne noch ein paar Infos zum Einsatz von Aromen geben, denn das hast Du bei uns ja bemängelt. Wir hatten die selbe Anfrage schon von einem anderen Blogger, daher geben wir gerne Auskunft.

Grundsätzlich gibt es – wie bei vielem im Leben – immer Vor- und Nachteile von Aromen, ebenso Abstufungen in der Qualität. Grundsätzlich ist immer dann ein Aroma gefragt, wenn es darum geht, einen bestimmten Geschmack in ein Lebensmittel zu bringen, dass es von sich aus nicht hat (z.B. Grüner Tee Orange). Bei klassischem Tee, den man zu Hause aufbrüht, ist es z.B. auch garnicht möglich den Geschmack aus der getrockneten Frucht zu erhalten, also einfach Grüner Tee + Orangenschalen = kein Orangengeschmack. Wer also Grünen Tee mit Orangengeschmack trinken möchte, der kommt an einem Aroma nicht vorbei.

Bei fertigen Getränken sieht es ein bisschen anders aus. Ja, man kann mit Fruchtsäften arbeiten – was wir beim ICE TEA auch tun – allerdings enthalten unsere ICE TEAs die Aromen zur Abrundung des Geschmacks und damit möglichst jede Packung ICE TEA gleich gut schmeckt. Ein Fruchtsaft kann von Ernte zu Ernte immer anders ausfallen. Das kann man z.B. bei Flugtee (also der ersten Ernte des Jahres) gut nachvollziehen, bei einem ICE TEA im TetraPak aber eher weniger.
Was die Qualität angeht, so vernwenden wir bei unserme ICE TEA ausschließlich natürliche Aromen. Künstliche Aromen haben wir noch nie im Tee eingesetzt und werden das auch nie tun. Das alte Klischee von „altem Tee mit billigem Aroma“ stimmt so auch nicht, da unsere natürlichen Aromen mit Abstand die teuerste Zutat in jeder Mischung darstellen.

Natürliche Aromen sind nichts Schlechtes, im Gegenteil, sie sind genauso von Flavouristen komponiert, wie wir unsere Teemischungen kreiieren oder der Parfümeur den Duft. Aromen stecken in allen Lebensmitteln, Äpfeln, Birnen, Bananen etc. und können aus diesen extrahiert und einem anderen Lebensmittel zugefügt werden.

Was Minze im Speziellen angeht, so gibt es immer Unterschiede, wenn man frische Minze mit getrockneter Minze vergleicht, da durch den Trocknungsprozess die Zusammensetzung der ätherischen Öle verändert wird. Darüber hinaus herrscht – glaube ich – ein kleines Missverständnis, denn es handelt sich bei unserem ICE TEA um Grünen Tee + Minze und nicht um einen reinen Kräutertee, weswegen

Wenn Du noch weitere Fragen hast, wende Dich gerne jederzeit an uns!

Mit freundlichen Grüßen
TeeGschwendner GmbH

Grundsätzlich finde ich es erst einmal positiv, dass man sich zur Kritik äußert.
Leider wurde diese Mail aber quasi 1:1 an viele Blogger geschickt, die ,ähnlich wie ich, unter anderem die verwendeten Aromen kritisiert haben.
Das find ich irgendwie etwas nervig weil auf meine Fragen nicht wirklich eingegangen wurde.
Ich mache mir die Mühe, extra noch mal nachzuhaken, um das Vorgehen auch nachvollziehen zu können (es hätte ja immerhin sein können, dass es wirklich unmöglich ist, die echten Aromen von Kräutern oder Früchten auf lange Sicht nicht erhalten zu können) und fühle mich mit einer „Massenmail“ dann irgendwie nicht ernst genommen.
Zumal die Erklärungen irgendwie auch nur an der Oberfläche kratzen.

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

13 Kommentare

  • Oh schade, das zu lesen. Wie ich anderer Stelle bereits schrieb, sprechen mich die Designs und die Sorten total an. Allerdings find ich den Preis wirklich heftig.
    Im übrigen kann man auch Tetrapaks herstellen, die gut haltbar und wiederverschließbar sind – andere Hersteller haben es bewiesen.
    Ja schade, dass die Tees nicht überzeugen konnten. So finde ich sie auch nicht mehr interessant, wenn ich das gelesen habe.

  • Liebe Sandra,

    zu einem ähnlichen Ergebnis sind wir ja auch gekommen. Vor allem die Minz-Variante war eine echte Enttäuschung :-(.

    Wir hatten uns einfach viel, viel mehr versprochen. Die noch einen schönen Abend.

    Lieben Gruß,
    Danny

  • Hey Sanny,

    bekannter Name… hmm ich kenne die Marke überhaupt nicht. Wir trinken sehr wenig Tee, vielleicht hab ich mich nie richtig erkundigt. 2 €uro sind natürlich etwas hoch, zahle ich auch für gute Direktsäfte, hab aber dann 1 Liter Inhalt.

    Liebe Grüße von Marion 🙂

  • Ich habe jetzt auch schon einiges über den Eistee gelesen. Mich würde hier besonders der Preis abschrecken. Bei einem 4 Personen-Haushalt ist der nichts für den großen Durst.

    LG Romy

  • Ich fand den Tee lecker, aber ich bin ja auch nicht so die, die auf die Inhaltsstoffe achtet…(sonst wäre mein Energie ja Tot). Den Preis finde ich für mich wenn ich mal Unterwegs bin und Bock auf Tee habe okay, aber ich würde den auch nicht für uns alle holen.

  • Hallo, wir hatten sie auch und manche fand ich gut und andere nicht so. Jetzt hab ich sie bei uns in der Stadt gesehen – für sage und schreibe 2,50€ finde ich schon teuer. Lg Tina-Maria

  • Ich hatte jetzt auch nicht gedacht das die Tees so schlecht abschneiden. Ich finde wenn man schon mit Bio – Qualität wirbt und auch das Obst, Kräuter etc. auf der Packung so hervorgehoben werden, sollten auch natürliche Zutaten enthalten sein. Finde ich eine Irreführung der Verbraucher. Ich finde es gut das du du bei den Firmen nochmals nachhackst.

  • Hi Folks,

    habe mir heute bei meinem Lieblings Tee-Dealer TeeGschwendner in Gießen den neuen ICE-Tea Matcha Lemon geholt. Eisgekühlt ist der echt ne Wucht. Gut. Kostet nun auch 3 Euro, aber Matcha ist nun mal eben Matcha…

    LG RB

Schreibe einen Kommentar