Toskana Ferienresort

Das Toskana Ferienresort, nachhaltige Entspannung für Erholungssuchende

Castelfalfi, das Ferienresort in der Toskana ist ein einzigartiges Projekt. In den 60er Jahren war es noch ein verlassenes Dorf, bis es in den letzten Jahren zu neuem Leben erweckt wurde. Castelfalfi hat an Ausstahlung nur noch dazu gewonnen und ist nun eine Oase der Ruhe für Erholungssuchende geworden.

Traditionelle Produktionstechniken steigern die Qualität
Schöner könnte sich die Geschichte für einen einst verlassenen Ort nicht entwickeln. Castelfalfi war einst ein typisches toskanisches Dorf, in dem die Einwohner zufrieden lebten, Wein und Olivenöl produzierten und auf die Jagd gingen. Im Laufe der Zeit gab es immer weniger Arbeitsplätze, zurück blieben die Alten, weil die jungen Menschen auf der Suche nach Arbeit in die Städte zogen. Es dauerte lang, bis Castelfalfi wieder neu entdeckt wurde, und wieder zu seinem alten Glanz fand. Mittlerweile ist das toskanische Ferienresort Castelfalfi in der Nähe von Florenz beeindruckend restauriert. Es wird wieder Wein und Olivenöl produziert, ganz nach den alten Traditionen, und das Jagdrevier zieht auch wieder Besucher an. Die traditionellen Produktionstechniken, die den hochwertigen landwirtschaftlichen Produkten in der Toskana zu ihrer einzigartigen Qualität verholfen haben, werden wieder angewendet. Castelfalfi ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht und nun wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Ein Konzept, das keine Wünsche offen lässt
Das Konzept, das sich die Investoren vor einigen Jahren für Castelfalfi ausgedacht haben, ist voll aufgegangen. Der Glanz und Charme des kleinen Dorfes überzeugt jeden Besucher. Wer einmal durch die romantischen Gassen von Castelfalfi geschritten ist und den Panoramablick auf die umliegenden Hügel genossen hat, mag eigentlich gar nicht mehr abreisen. Urlauber fragen sich, wieso Urlaubstage so schnell vergehen. Die erholsamen Tage in dem kleinen toskanischen Dorf sind immer zu kurz, egal, wie lange der Urlaub dauert. Auf Luxus braucht kein Urlauber verzichten, obwohl der typische toskanische Charme des ehemaligen Bauerndorfes in keinster Weise gebrochen oder verändert wurde. Vielleicht ist gerade diese Ursprünglichkeit der Lockstoff, der die Urlauber für sich einnimmt. Der stressige Alltag ist sofort vergessen, wenn die aneinandergereihten Häuser von Castelfalfi in den Fokus kommen. Der Gutsbetrieb, der sich ebenfalls über das Umland der Hauptansiedlung erstreckt, verwöhnt die Besucher mit regionalen Köstlichkeiten.

In der Einfachheit liegt die Würze
Schon lange ist bekannt, dass die toskanische Küche einfach, aber schmackhaft ist. Auf künstliche Zusätze wird bewusst verzichtet. Die Würze ist einfach, aber ergreifend. Sonnengereifte Tomaten in Kombination mit frischen, kräftigen Kräutern aus den Gärten, frisches Brot aus den Steinöfen der Bauernhäuser, Fleisch von artgerecht gehaltenen Tieren und frischer Fisch von der nahe gelegenen toskanischen Küste. Die Feigen, Pfirsiche, Orangen, Zitronen, Weintrauben, Äpfel und Obstsorten aller Art, reifen an Bäumen und Sträuchern unter der toskanischen Sonne, bis sie ausgereift geerntet werden. Das Aroma der Gemüsesorten und Obstvarianten ist unvergleichlich. Kein Wunder, dass einfache Gerichte aus Produkten, die in dieser Landschaft gewachsen und gereift sind, so einzigartig schmecken. Die Qualität ist der Genuss. Das Aroma das Wahrzeichen. Jeder Besucher, der die Küche, den Wein und das Olivenöl von Castelfalfi einmal kosten konnte, wird kaum einen adäquaten Vergleich finden. Wie schön, dass so ein Paradies noch einmal auferstehen konnte, wie Phönix aus der Asche. Besucher und Urlaubsgäste werden mit offenen Herzen empfangen, damit sie die schönste Zeit des Jahres in dem beeindruckenden Dorf in der Toskana, ganz in der Nähe von Florenz verbringen können.

Die Jagd und aromatisches Olivenöl
Nicht nur der Wein prägt die toskanische Landschaft, sondern auch das Schwarzwild, Fasane und andere Wildtieren. Die alten Olivenhaine strahlen eine Ruhe aus, wie sie anderswo kaum zu finden ist. Wer sich als Urlauber für einen Aufenthalt in Castelfalfi entscheidet, kann diese traditionellen Werte ganz direkt und ungefiltert erleben. Die Räumlichkeiten der Urlaubsdomizile lassen keinen Wunsch offen. Malerische Pools, Sonnenliegen mit Blick auf die toskanische Hügellandschaft, urige Restaurants, luxuriöse Unterkünfte, Golf- und Tennisplätze, und jede Menge Freiraum für die persönliche Urlaubsgestaltung. Je nach Saison finden die unterschiedlichsten Jagden statt, im Herbst liefern die umliegenden Bauern ihre reifen Oliven an, damit diese, gemeinsam mit den reifen Oliven von Castelfalfi zu einem aromatischen Olivenöl gepresst werden können. Die Eindrücke, die ein Urlaub in Castelfalfi bieten kann, werden so schnell nicht wieder vergessen. Wer trotzdem hin und wieder ein wenig Abwechslung vom Landleben wünscht, kann einen Ausflug nach Florenz oder Pisa unternehmen.

Fazit
Die meisten Urlauber reisen nach Castelfalfi, weil sich der Aufenthalt dort in fast jedem Detail vom täglichen Alltag zu Hause unterscheidet. In Castelfalfi werden nicht nur Sehnsüchte geweckt, sondern auch befriedigt. Massentourismus gibt es in dem kleinen Dorf nicht. Der Genuss, die Nachhaltigkeit und die Entspannung stehen an erster Stellen. Landwirtschaft und Umwelt sind im Einklang. Diese Natürlichkeit, verbunden mit Respekt und Wertschätzung der Produktionen wirken beruhigend, ehrlich und entspannend auf die Urlauber. In Castelfalfi kann ein Traum im Urlaub gelebt werden, der keine Show, sondern Realität ist. Urlauber wissen diese Ehrlichkeit zu schätzen, und können sich daher dem Charme von Castelfalfi, seinen Bewohnern und dem gesamten toskanischen Ferienresort nicht entziehen.

 

Anzeige

Über den Autor

Gastautoren

Unter diesem Account erscheinen Artikel unterschiedlicher Gast-Autoren, die für DieCheckerin.de schreiben.

Schreibe einen Kommentar