Woonder werden wahr!

Jedes Jahr, zu Geburtstagen oder besonderen Anlässen, stehe ich vor dem selben Problem:
Ich will kein 0815 Geschenk verschenken, habe vielleicht sogar eine tolle Idee für ein individuelles Geschenk aber ich bin einfach nicht in der Lage, es genau nach meinen Wünschen herzustellen.
Entweder weil mir das nötige Talent fehlt oder das Geld.
Wenn ich meinen Liebsten eine Freude bereiten will, dann gehe ich ungern in die Stadt, um den nächstbesten Gutschein oder irgendwas vergleichbar Einfallsloses zu kaufen.
Ich mag es individuell und finde es am aller schönsten, wenn hinter den Geschenken eine eigene Idee steckt und im besten Fall viel Handarbeit.
Schon oft habe ich gedacht:
Wie schön wäre es, wenn ich jemanden kennen würde, der meine Ideen umsetzen kann.
Zwar gibt es Plattformen die handgemachte Artikel anbieten, aber schon oft ist es passiert, dass bei einer Anfrage meine ganz individuellen Wünsche und Ideen nicht umgesetzt werden konnten.

Ein weiteres Problem ist Folgendes:
Häufig, wenn ich etwas Bestimmtes (wie z.B. Möbelstücke oder Schmuck) für mich selbst suche, habe ich eine ganz bestimmte Vorstellung im Kopf.
Diese Vorstellung in einem Laden zu finden, stellte sich bisher IMMER als unmöglich dar.
Genauso unmöglich ist es für mich aber, mir den perfekten Schrank mal eben selbst zu schreinern.
Aber, wie sollte es anders sein, für all diese Probleme gibt es nun offenbar eine Lösung:

Woonder

Die neue Plattform sorgt dafür, dass wir fast all unsere Ideen umsetzen (lassen) können und so werden Woonder wahr 😉

Was ist Woonder.de ?
woonder wurde gegründet um den Menschen wieder die Möglichkeit zu geben, Produkte lokal und direkt vom Hersteller zu kaufen.
Deutschlands größte Plattform für individuell gefertigte Produkte gibt uns die Möglichkeit, all unsere Ideen von den sogenannten „Makern“, also lokalen Designern, Handwerkern, Künstlern, Goldschmieden und Co., umsetzen zu lassen.

Auf der Homepage findet man eine stetig wachsende Auswahl an Makern, die einige Ihrer handgefertigten Produkte auf Woonder anbieten und von denen wir uns zu eigenen Ideen inspirieren lassen können.
Warum also stundenlang nach etwas suchen, was du wahrscheinlich nicht finden wirst?
Einfach bei woonder dein eigenes Projekt starten und unschlagbare Angebote von den Makern erhalten.


Die Idee hinter Woonder hat mir sofort richtig gut gefallen und deshalb hab ich mich natürlich sehr gefreut, mein eigenes Projekt umsetzen zu können.
Zuerst dachte ich daran, tatsächlich ein komplett eigenes Produkt herstellen zu lassen aber dann habe ich die Produkte eines Makers gefunden, die mich sofort verzaubert haben und mir war klar:
DAS willst du haben.

Kommt gerne mit auf eine Entdeckungsreise durch die Welt von Woonder und schaut gemeinsam mit mir, wie Ihr durch die Unterstützung eines Makers, zu Eurem Wunschprodukt gelangt.

Der Weg zum individuellen Produkt

Auf der Startseite von Woonder.de findet Ihr oben links drei Hauptkategorien, die Euch bei der Suche nach dem perfekten Maker unterstützen.
Seid Ihr auf der Suche nach einem Maker für Möbelstücke, Schmuck oder Wohnaccessoires? Dann könnt Ihr gleich in der passenden Kategorie stöbern.
Habt Ihr eine ganz bestimmte Idee, die Ihr umsetzen lassen möchtet und für die Ihr einen Maker sucht?
Auch das ist auf Woonder problemlos möglich!
Ihr wollt einen individuellen Beautyschrank herstellen lassen?Dann gebt Ihr diese Idee und den gewünschten Lieferort in die vorgesehenen Felder ein.
Zusätzlich könnt Ihr Bilder oder Entwürfe Eures gewünschten Schranks hochladen, damit die Maker direkt wissen, was genau Ihr sucht:
Woonder Idee umsetzen
Im nächsten Schritt könnt Ihr Eure Wünsche spezifizieren.
Habt Ihr einen bestimmten Wunsch, aus welchem Material Euer Beautyschrank sein soll oder möchtet Ihr hierzu die Ideen der Maker erhalten?
Gibt es bereits eine feste Größe, die der Schrank später haben soll? Ein festgelegtes Budget oder sonstige Wünsche?

Woonder Idee
All das könnt Ihr auf dem Weg zu Eurem Wunsch-Schrank angeben.
Danach startet Ihr das Projekt und erhaltet Angebote von den Makern.
Für Euch ist das Erstellen des Projekts komplett kostenlos!
Erst wenn Ihr Euch für ein Angebot eines Makers entschieden habt, müsst Ihr für die Umsetzung Eures Wunsches den abgemachten Preis bezahlen!

Ich selbst habe ja ein bereits vorhandenes Produkt ausgewählt.
Auch hier ist die Bedienung spielend einfach.
Nachdem man die gewünschte Kategorie ausgewählt hat, kann man in den Angeboten stöbern:
Produktauswahl
Hat man das passende Produkt gefunden, wählt man dieses aus und stellt eine Anfrage an den Maker.
Danach hat man, genau wie oben bereits beschrieben, die Möglichkeit das Produkt individualisieren und die eigenen Ideen mit einfließen zu lassen.
Neben bestimmten Material- und Größenwünschen, könnt Ihr also auch hier ganz individuelle Wünsche mit angeben und nachfragen, ob diese sich umsetzen lassen.
Wurden alle Wünsche übermittelt, geht Eure Anfrage an den jeweiligen Maker raus und Ihr müsst nun erst mal auf die Kontaktaufnahme warten.
fertiges Projekt
Die Maker können Euch über Euer Profil bei Woonder Nachrichten schicken.
In meinem Fall hat der Maker mir direkt seine Telefonnummer geschickt.

Der Kontakt mit dem Maker

Nach einem Tag erhielt ich eine Nachricht mit der Telefonnummer des Makers.
Abends haben wir dann sicher 15 Minuten telefoniert.
Ganz besonders beeindruckt hat mich das umfassende Wissen des Makers.
Man hat sofort gemerkt, dass man es hier mit einem Profi zu tun hat, der sein Handwerk liebt und die Produkte mit sehr viel Herzblut herstellt.

Mein Fazit

Woonder macht großen Spaß und ich kann Euch schon jetzt verraten, dass ich von der Umsetzung und dem Ablauf absolut begeistert bin.
Die eigenen Ideen umsetzen zu lassen scheint spielend einfach zu sein und so weit ich das beurteilen kann, sind die Preise für die handgefertigten Produkte, im Hinblick auf die Arbeit die dahinter steckt, sehr sehr fair.
Woonder scheint tatsächlich mit professionellen Makern zusammen zu arbeiten und zumindest bei meinem Test, gab es grundsätzlich erst mal nichts auszusetzen.

Für die Idee, die Umsetzung und die einfache Bedienung gibt es an dieser Stelle in jedem Fall vier von fünf Check-Lights.
Welches Projekt ich umgesetzt habe, wer mein Maker ist und wie meine Erfahrungen hier waren, erfahrt Ihr aber erst in einem weiteren Beitrag.
Da müsst Ihr Euch also noch ein wenig gedulden.
Bis dahin könnt Ihr Euch aber schon mal auf http://www.woonder.de* umsehen und mir erzählen, welches Projekt Ihr schon immer mal angehen wolltet und wie Ihr die Plattform Woonder findet!

Diecheckerin.de Bewertungssystem

vier von fünf Check-Lights

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar