Immer wieder Sonntags (61)

Oooh Frühling, ich liebe Dich! Echt. Das schöne Wetter tat diese Woche so unglaublich gut. In Kombination mit meiner Entscheidung, die Apps vorerst vom Smartphone zu verbannen, konnte ich das Wetter echt sehr genießen. Wann immer ich Zeit hatte saß ich mit meinen Mal-Sachen und/oder einem Buch auf dem Balkon und habe die ersten Sommersprossen in meinem Gesicht gezüchtet. Die Apps zu deinstallieren hat sofort dazu geführt, dass ich den typischen „Du musst gucken was online passiert ist.“ und „Du musst noch was posten.“ Druck im Keim erstickt habe.

Nachdem mir mal wieder klar geworden ist, wie viel Zeit diese Apps einem rauben, ohne dass ich es wirklich möchte, habe ich mich letzte Woche Sonntag ja spontan dazu hin reißen lassen, einfach erst mal ALLES vom Smartphone runter zu schmeißen. Instagram ist mittlerweile wieder drauf, weil ich außerhalb der App auf dem Smartphone NICHTS hochladen kann, aber ich nutze die App momentan nur zum Hochladen, hab alle Benachrichtigungen ausgestellt und stelle teilweise auch die Kommentare aus, damit ich mich nicht unnötig aufrege. Mehr dazu habe ich auf Frau-Achtsamkeit im #mindfulmonday geschrieben. Falls jemand mehr dazu lesen will: Mehr gibt es HIER!

Vermutlich werde ich Instagram auf dem ollen Tablet installieren und Dinge, die ich teilen will, dann abends da rüber schieben und veröffentlichen, damit ich die App vom Smartphone runter bekomme. Anders funktioniert es für mich nämlich auf lange Sicht nicht, das weiß ich jetzt schon. Diese ganzen Apps haben für mich enormes Suchtpotential, vor allem was das Zeit verplempern angeht. Und ich bin nicht konsequent genug, um sie einfach nicht zu nutzen bzw. nur dann zu nutzen, wenn es wirklich gerade passt. Diese Woche hat es aber, wie erwähnt, wirklich gut geklappt. Ich habe jede freie Sekunde für mich genutzt und das getan, worauf ich wirklich Lust habe und wo ich für mich was Positives raus ziehen konnte.

Unter der Woche war außer dem Faszien Training am Dienstag, Sonne genießen, lesen, malen und Zelda spielen nix weiter los. Samstag sind wir dann nach Werne auf einen Geburtstag gefahren, haben bei Marius Oma gepennt und sind eben erst nach Hause gekommen. Den Tag heute haben wir genutzt, um ein bisschen in Werne um die Saline zu spazieren, die Sonne zu genießen und mit Marius Oma und seiner Tante zu quatschen. Das wars tatsächlich auch schon. Ne sonnige, ruhige und entspannte Woche. War fast ein klitze kleines bisschen wie Urlaub.

Jetzt sind wir aber, nicht zuletzt wegen der verfluchten Zeitumstellung, echt hundemüde. Ich könnte grad wirklich im Stehen einpennen und werd mich deshalb jetzt meinem Bett widmen.

Aphorismus der Woche|

Ermahnung zur Vergnügung
1.
Ach was wolt ihr trüben Sinnen
Doch beginnen!
Traurig seyn hebt keine Noth /
Es verzehrst nur die Hertzen /
Nicht die Schmertzen /
Und ist ärger als der Tod.
2.
Dornenreiches Ungelücke /
Donnerblicke /
Und des Himmels Härtigkeit
Wird kein Kummer linder machen;
Alle Sachen
Werden anders mit der Zeit.
3.
Sich in tausend Thränen baden
Bringt nur Schaden /
Und verlöscht der Jugend Licht;
Unser seuffzen wird zum Winde;
Wie geschwinde
Aendert sich der Himmel nicht!
4.
Heute wil er Hagel streuen /
Feuer dräuen;
Bald gewehrt er Sonnenschein /
Manches Irrlicht voller Sorgen
Wird uns Morgen
Ein bequemer Leitstern seyn.
5.
Bey verkehrten Spiele singen /
Sich bezwingen /
Reden was uns nicht gefällt /
Und bey trüben Geist und Sinnen
Schertzen können /
Ist ein Schatz der klugen Welt.
6.
Uber das Verhängnüß klagen
Mehrt die Plagen /
Und verräth die Ungeduld;
Diesem / der mit gleichem Hertzen
Trägt die Schmertzen /
Wird der Himmel endlich hold.
7.
Auff O Seele! du must lernen
Ohne Sternen /
Wenn das Wetter tobt und bricht /
Wenn der Nächte schwartze Decken
Uns erschrecken /
Dir zu seyn dein eigen Licht.
8.
Du must dich in dir ergetzen
Mit den Schätzen /
Die kein Feind zunichte macht;
Und kein falscher Freund kan kräncken
Mit den Räncken /
Die sein leichter Sinn erdacht.
9.
Von der süssen Kost zu scheiden /
Und zu meiden /
Was des Geistes Trieb begehrt /
Sich in sich stets zubekriegen /
Und zu siegen /
Ist der besten Crone werth.
-Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau-

|Gesehen| The Walking Dead, You are wanted Staffel 1* Partnerlink (sehr cool!)
|Gehört| Dieses Mal irgendwie nix
|Getan| gearbeitet, gesonnt, gelesen, gedetoxt, getrunken, gegessen, spazieren gewesen, an mir gearbeitet, neue Erkenntnisse gesammelt, gemalt
|Gegessen| Gyros, Avocados, Chili con carne, Buddha Bowls, Back-Camembert
|Gedacht| Hunde in typischen Stadt-Wohnsiedlungen sollten verboten werden. Nicht wegen der Hunde, sondern wegen all der faulen Besitzer, die sich nen Hunden anschaffen und dann nur mal eben bis zum nächsten Grünstreifen mit den Hunden gehen. So oft gesehen und ich finds so zum Kotzen.
|Gefreut| über die gekauften Bücher, neue Pullover und sooo viel schöne und vor allem genutzte Zeit
|Gelesen|
|Geärgert|über die doofen Hundebesitzer und die Tatsache, dass eine meiner Lieblingstrainerinnen bei Mrs. Sporty geht
|Gekauft| 365 Wege zur Achtsamkeit* Partnerlink (ein zuckersüßes Arbeitsbuch mit tollen Anregungen, Ideen, Rezepten, DIYs, Übungen & Co. SO empfehlenswert!), 642 tiny things to write about* Partnerlink (ein kleines Büchlein mit tollen Anregungen für neue Themen. Hilft auch als Inspiration) und Werde die Frau deines Lebens* Partnerlink (scheinbar ein sehr inspirierendes, witzig geschriebenes und zum Nachdenken anregendes Workbook)
|Geliebt| eine erneut wunderherrlich ruhige Woche, viel Sonne, viel genutzte Zeit, viel gelernt und so
|Geträumt|Kimba ist schon wieder vom Balkon gesprungen und ein Mädchen wollte sie vor einem heran rasenden Auto retten. Das Mädchen ist dann angefahren worden und war tot. Fragt mich nicht, was in meinem Kopf los ist 😂
|Geklickt|den tollen Artikel von ilovespa.de „Berufsbezeichnung: Blogger? Von einem Beruf, der noch gar keiner ist“ 
|Geschrieben|über einen weiteren meiner Lieblingsorte in NRW, diesese Mal der Begegnungshof In der Espe und über die tollen Entspannungs-Workshops, die Lexa dort anbietet. Außerdem gibt es eine neue Reihe auf meinem zweiten Blog „Frau-Achtsamkeit.de“ die #herzerfrischer  der Woche als Gegenpart zu „Immer wieder Sonntags“ 
|Geplant|morgen steht mein erstes Lauftraining an. Ich bin gespannt wie professionell das durchgezogen wird. Am Wochenende sind wir mit alten Freunden von Marius verabredet und düsen nach Münster. Außerdem muss ich ein paar Fotos für anstehende Artikel machen und die entsprechenden Artikel schreiben.


Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Kommentar

  • Liebste Checkerin, ich mag deine Beiträge so. Der Artikel über den Beruf Blogger ist ja klasse. Ich finde es so schade, dass man oft nicht ernst genommen wird. Jetzt wo meine Elternzeit offiziell endet, fange ich selbst erst an, die Bezeichnung irgendwie anzunehmen. Nach 4 Jahren. 😁 Liebe Grüße, Mamamulle ❤️

Schreibe einen Kommentar