Hallo, ich bin Sandra!

Ich bin Mitte 30 und (nicht so gerne & hoffentlich auch nicht mehr so lange) Wuppertalerin. Im Internet “zuhause” bin ich seit 1998. Damals war ich mit meinem privaten Blog “Himbärin” auf Platz eins der MSN Spaces. Das sage ich gerne, weil’s ne coole Zeit war. Allerdings sollte man im selben Atemzug erwähnen, dass es zu dieser Zeit nur rund 35 deutsche Blogger gab ;-)

Meiner Intuition folgend kündigte ich mit Anfang 30 meinen Job (im Onlinemarketing), ließ alles bisher Gelernte (Zahnarzthelferin) hinter mir und bin seit dem selbstständige Unternehmerin.

Mit dem klassischen Lebensweg (herunter gebrochen auf Schule, Arbeit, Hochzeit, Kinder, Arbeit, Rente, Tod) konnte ich mich nie identifizieren. Lange Zeit traute ich mich nicht, einen anderen Weg einzuschlagen und versuchte immer wieder, mich in dieses System zu pressen. Auch um nicht aufzufallen und es allen anderen recht zu machen.

Als mein Vater 2014 aus heiterem Himmel umkippte und starb, fing ich an, mein Leben auf den Kopf zu stellen. Ich habe verstanden, dass das Leben zu kurz ist, um sich mit Dingen zu beschäftigen, die mir nicht gut tun. Einiges über meine Veränderungen könnt Ihr hier und hier nachlesen. Ich habe angefangen, mich selbst und das Leben mehr wert zuschätzen und versuche meine Träume und Ziele kontinuierlich zu verwirklichen.

Einer dieser Träume hat 2018 in Form meines ersten eigenen Buches Gestalt angenommen:

Was mich menschlich macht

  • Ich war lange Zeit meines Lebens ein Messie
  • wenn ich mich verletzt/hintergangen fühle, kann ich echt fies werden
  • manchmal bin ich sehr nachtragend, auch wenn ich mich noch so sehr anstrenge, es nicht zu sein.
  • ich halte mich selbst nicht so oft an die klugen Ratschläge, die ich verteile
  • auch wenn ich gern anderes behaupten würde: ich bin in vielen Bereichen sehr unachtsam
  • hab Hypochonder Anflüge und google IMMER ALLE Symptome, nur um mich danach zu fühlen, als hätte mein letztes Stündlein geschlagen
  • meiner generalisierten Angststörung widme ich gerade eine Therapie
  • ich bin mehr so der kreativ-spontane Typ, alles was organisiert/ordentlich/strukturiert ist, gelingt mir nur schwer
  • ich bin kein besserer Mensch, nur weil ich mich vegan ernähre

Was mich glücklich macht

  • das Allgäu (ich werde nach Bayern ziehen, sobald die Zeit reif ist)
  • in der Natur zu sein und stundenlang zu wandern (möglichst ohne auch nur eine Menschenseele, dafür aber viele Tiere zu treffen)
  • Neues zu lernen, Dinge zu hinterfragen, etwas zu verändern & über mich hinaus zu wachsen
  • mich auf meine Intuition zu verlassen
  • selbst bestimmen zu können wann ich aufstehe & ob ich den Tag über arbeite
  • kreativ zu sein
  • Federn finden
  • tiefer zu gehen, zu philosophieren, mich einzufühlen
  • Naturspiritualität & das Universum

Besonders häufig gestellte private Fragen beantworte ich bei “VZOGFDEKSEA – Viel zu oft gestellte Fragen die eigentlich keine Sau etwas angehen” :-)