Kategorien
Lifestyle

DIY Idee: Duftmelts aus Wachsresten selber machen

🛈 Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung und kann mit einem * markierte Affiliate-Links enthalten. Durch die Teilnahme an Partnerprogrammen (siehe hier) erhalte ich für qualifizierte Verkäufe eine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich. Lies mehr unter Werbekennzeichnung und Transparenz.


Stapeln sich in den Tiefen deiner Schränke auch einige Wachsreste oder ärgerst du dich, dass beim Abbrennen einiger Kerzen immer etwas Wachs übrig bleibt? Was soll man mit den Wachsresten machen, außer sie irgendwann entnervt zu entsorgen? Wie wäre es mit aromatischen Duftmelts? In diesem Artikel zeige ich dir, wie du ganz einfach Duftmelts aus Wachsresten selber machen kannst.


Einfaches Upcycling von Wachsresten

Wachsreste lassen sich vielseitig wiederverwenden. Neben der gleich folgenden Anleitung kannst du beispielsweise auch Duftkerzen selber machen. All die Ideen eignen sich nicht nur als kreative Upcycling-Idee für Zuhause, sondern auch als Geschenkidee.

Um deine eigenen Duftmelts herzustellen, brauchst du nicht viel. Mit etwas Glück hast du die Sachen Zuhause und kannst gleich loslegen.


Was sind eigentlich Duftmelts?

Duftmelts sind kleine Wachsstücke, die mit ätherischen Ölen beduftet sind. Diese Wachsstücke werden mit einer passenden Aromalampe für Wachs* geschmolzen und entfalten so ihren Duft im Raum.


Für mehr Achtsamkeit: Wachs nur im Wasserbad in einem feuerfesten Gefäß (nicht über offenem Feuer!) erhitzen, das du mit einem Deckel verschließen kannst. Achte darauf, dass kein Wasser in das Wachs kommt. Arbeite sauber und lass kein Wachs auf den Herd tropfen. Die entstehenden Dämpfe können nicht nur gesundheitsschädlich sein, sondern auch anfangen zu brennen. Brennendes Wachs mit dem passenden Deckel im Gefäß ersticken. Auf keinen Fall Wasser zum Löschen brennender Wachsreste nutzen!

Materialliste für Duftmelts aus Wachsresten:

Wie viel ätherisches Öl für Duftmelts verwenden? Ätherisches Öl richtig dosieren: Für die Herstellung von Duftmelts mit ätherischen Ölen verwende ich je nach gewünschter Duftintensität ca. 5 – 8% des Wachsgewichts. Bei 100 Gramm Wachs entspricht das einer Menge von ca. 5 – 8 ml ätherischem Öl.

Welches ätherische Öl für Duftmelts? Ich persönlich finde es wichtig hochwertige und möglichst naturreine ätherische Öle für die Herstellung von Duftmelts zu verwenden. Ich verwende insbesondere die Öle von doTERRA*, Primavera*, Sala* und Baldini*. Falls du den Geruch der bekannten „blauen Creme“ magst, kann ich dir das Sala Parfumöl Nevonia* empfehlen. Auch die Primavera Duftmischungen* eignen sich gut.


Anleitung für Duftmelts aus Wachsresten:

  1. Vorbereitung des Wachs:
    Gebe eine ausreichende Menge an Wachsresten in einen feuerfesten Behälter und stelle ihn in einen Kochtopf. Fülle den Kochtopf mit so viel Wasser, dass das Wasser von Außen ca. ein Drittel des Behälters abdeckt. Es darf kein Wasser in das Wachs gelangen! Erhitze das Wasser im Topf nun bei geringer Hitze auf dem Herd, so dass deine Wachsreste langsam schmelzen. Wenn das Wachs geschmolzen ist, gebe ätherische Öle* deiner Wahl hinzu (Dosierung siehe oben im blauen Kasten) und färbe das Wachs bei Bedarf mit Kerzenwachsfarben*.

  2. Vorbereitung der Form:
    Lege Zeitungspapier oder Küchenpapier unter die Form, damit die Unterlage geschützt ist, falls was daneben geht. Wenn du magst, kannst du kleine Glitzerpartikel, getrocknete Blüten oder Konfetti in die Form geben. Achte darauf, dass die Form auf einer geraden Fläche steht, damit sich das Wachs gleichmäßig verteilt.
  3. Gießen der Duftmelts:
    Sobald das Wachs geschmolzen ist und du es nach deinen Wünschen verfeinert hast, gieße es langsam und vorsichtig in die Pralinenform. Nimm eventuell einen Esslöffel zur Hilfe, um das Wachs in die Form laufen zu lassen. Um Luftlöcher zu vermeiden fahre vorsichtig mit einem Holzspieß durch das Wachs. Lass das Wachs nun Aushärten.
  4. Fertigstellung:
    Wenn das Wachs vollständig ausgehärtet und abgekühlt ist, löse die einzelnen Melts vorsichtig aus der Silikonform. Fertig!


Hat dir der Artikel gefallen? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und teile den Artikel mit Menschen, die das Thema auch interessieren könnte. Danke für deine Unterstützung!

Eine Antwort auf „DIY Idee: Duftmelts aus Wachsresten selber machen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.