Coffee Break & Stories

Grüne Phraseologie – Stöckchen

Sei ehrlich. Schmückst du dich hin und wieder mit fremden Lorbeeren?

So weit ich weiß, tue ich das nicht. Wäre mir jedenfalls nicht bewusst und es liegt auch nicht in meinem Interesse.

Durch die Blume oder ohne Blatt vor dem Mund?

Das kommt bei mir auf die Situation und mein Gegenüber an. Grundsätzlich habe ich mir in letzter Zeit eine recht krasse Art und Weise angewöhnt, anderen Leuten meine unverblümte Meinung vor die Birne zu werfen.

Bist du in schwierigen Situationen realistisch und gelassen oder hörst du das Gras wachsen?

Grundsätzlich bleibe ich sehr ruhig und realistisch. Aber je nach dem wie schwierig etwas ist, höre ich auch das Gras mal wachsen.

In den sauren Apfel beissen oder die Flinte ins Korn werfen?

Meistens werfe ich die Flinte ins Korn. Grausame Angewohnheit!

Wogegen muss erst noch ein Kraut wachsen?

Gegen die Steine, die man sich selbst in den Weg legt vielleicht.


Was tust du gegen Süßholzraspler?

Ich sage Ihnen dass sie mich ankotzen und ihre Süßholzraspelei nichts bringt.

Wen möchtest du regelmäßig anpflaumen?

All die dummen Menschen, die einem so begegnen.

Schon mal fallengelassen worden wie eine heiße Kartoffel?

Nope.

Bist du eine Klette?

Absolut gar nicht.

Wann warst du das letzte Mal rot wie eine Tomate?

Heute Mittag in der Küche.

Was würdest du tun wenn du richtig viel Moos hättest?

Ich würde meinen Eltern ihr Traumhaus bauen.

Womit kann man dich so richtig auf die Palme bringen?

Mit Dummheit, Unehrlichkeit, einem eingeschränkten Blickwinkel und fehlendem Tiefsinn.

Wenn du die Wahl hast: Wen schickst du dahin wo der Pfeffer wächst?

Meine Ex-Arbeitskollegin. Zusammen mit meinem jetzigen Chef. NYAHAHAHA! Leide!

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar