Coffee Break & Stories

Immer wieder Sonntags (27)

Und wieder eine Woche rum. ORRR! Wie die Zeit rast. Heute bin ich verkatert, weshalb es mir doch etwas schwer fällt, die Woche angemessen Revue passieren zu lassen. Während meine One Pot Quinoa in der Küche köchelt, versuche ich nun aber doch noch fix, ein bisschen was zusammen zu bekommen. Besonders viel ist glaube ich nicht passiert.

Montag war ein anstrengender Tag. Ich nenne ihn auch liebevoll „Idioten-Tag“ weil die meisten Spinner echt Montags anrufen. Die Menschen sind launisch, kacken blöd rum und nerven mich. Trotzdem hatte ich Abends voll Bock feiern zu gehen. Ich weiß nicht wieso, aber hätte jemand angerufen und mich auf ne Afterwork-Party schleppen wollen, ich wär dabei gewesen!

Außerdem kam in dieser Woche das ALCATEL Idol 4s bei mir an. Ich war ja erst etwas skeptisch aber nach 5 Tagen liebe ich das Teil so sehr, dass ich das LG G3 sofort in die Ecke gelegt habe. Für meine Bedürfnisse ist das Ding absolut perfekt. Aber ich werde Euch dazu Ende Juli noch genaueres zu schreiben. Ansonsten war ich DIenstag einfach nur gestresst. Der Ausflug mit dem Hund meiner Ma kam da wie gerufen. Man merkt in solchen Momenten immer wieder, wie schön es ist sich zu bewegen und dass man es eigentlich nur aus Faulheit so selten macht.

Bei der Therapie war ich dann, wie immer, Mittwoch in meiner Pause. Das ist jedes Mal so unfassbar spannend. Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Mensch auf dieser Erde einen Therapeuten haben sollte. Es tut gut, jemanden von Außen auf alles blicken zu lassen. Vieles wird mir erst jetzt klar und ich merke, wie sich immer mehr verändert. Meine Ängste, aber auch mein gesamtes Denken wird positiv beeinflusst und das ist toll! Abends musste ich dann auf der Arbeit auf den Trottel von DPD warten. Es mussten dringend Express-Pakete versendet werden aber um 17:00 Uhr war immer noch niemand in Sicht. Also anrufen und warten. Ganze 45 Minuten haben wir gewartet. Der Typ hatte uns einfach vergessen 😀 Unseren eigentlich geplanten Besuch bei der Auto-Werkstatt (wir erinnern uns: unser Auto braucht dringend TÜV! aber der alte Auto-Arsch wollte das nicht machen, so dass wir jemand neuen suchen mussten) fiel dann ins Wasser. Der steht jetzt für Morgen an. Ich bin aufgeregt.

Ansonsten ist nicht viel passiert. Ich habe mir sinnlos die Nägel in hässlichem babyrosa lackiert und bin damit sogar einen ganzen Tag rumgelaufen. Hab ein bisschen mit meinen Haaren rum experimentiert (aber ohne Schere und Farbe :-D), mit der Virtual-Reality Brille und dem Alcatel rumgespielt, mit meiner liebsten Freundin spazieren gewesen (und dabei beinah vor Anstrengung gestorben), Wii U gezockt und irgendwie viel über mein Gewicht und mich nachgedacht. In zwei Wochen werden ich zum Probetraining in einem Frauen-Fitness Studio gehen. Erster Schritt ist getan.

Samstag haben wir hier dann mit Freunden lecker Langos und Garlic Bread gegessen, Fußball geschaut, ungarischen Palinka getrunken und das Cocktail-Taxi zu uns kommen lassen. Wunderherrlich! Der heutige Sonntag ging dann wie eigentlich jedes Mal fürs Artikel vorschreiben drauf. Momentan sind noch 6 Artikel zu schreiben aber ich finde unter der Woche einfach nicht die Muße und Konzentration. Das nervt mich.

|Gesehen|Fußball, weiterhin unendlich viel Regen, platt geschlagene Schnecken an den Hauswänden 🙁
|Gehört| Acoustic Covers auf Spotify

|Getan| gearbeitet, gezockt, getrunken, gekocht, gelacht, gepennt
|Gegessen| Möhren Quiche again!, One Pot Quinoa, Langos, Garlic Bread, Kuchen
|Gedacht| wer mit dem Rauchen aufhört, der kann auch abnehmen
|Gefreut| über das neue Alcatel Idol 4s, Auszeiten und Freunde-Zeit
|Gelesen| –
|Geärgert| über doofe Kunden und meinen inneren Schweinehund
|Gewünscht| den inneren Schweinehund zu besiegen, mehr Freizeit, ne persönliche Köchin
|Gekauft|ganz viel Kram bei BonPrix weil Marius Oma bald 90 wird und groß feiert. Aber, klar: ICH HAB NIX ZUM ANZIEHEN!
|Geliebt| wenigstens ein paar Sonnenstrahlen, frische Luft und das neue verdammte Smartphone!
|Geträumt| ich hab irgendwie in einer Wohnung Einbrecher erwischt. Die wollten mich töten, weshalb ich mich auf die Flucht begab. Nach endloser, panischer Rennerei habe ich dann entdeckt, dass ich fliegen kann.

|Geklickt| den sooo wahren Artikel „Ohnmacht“ über die bzw. einen Zustand in einem deutschen Pflegeheim. Ich habe so viel zu diesem Thema zu sagen und selbst so viel erlebt. Wenn man eins ganz genau sagen kann dann, dass man in Deutschland definitiv nicht würdevoll altern und sterben kann. Zumindest nicht in solchen Einrichtungen. Meine Meinung!
|Geschrieben|über individuelles Foliendesign und unsere tollen Wandtattoos 🙂

Immer-wieder-Sonntags-27 Immer-wieder-Sonntags-27-2

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar