Gaumenfreuden


Weihnachten schlemmen trotz Laktoseintoleranz

Noch vor etwas über einem Jahr musste Marius nach fast jedem Essen ziemlich schnell auf die Toilette (was für ein schöner Einstieg in einen neuen Artikel, oder ;-) ). Insbesondere auf milchhaltige Lebensmittel hat er extrem reagiert. Marius verträgt nämlich nicht nur keine tierischen Fette, sondern ist zudem Laktoseintolerant. Und mit ihm schlappe 75% der Weltbevölkerung. Die Anzahl der Laktoseintoleranten ist in Deutschland mit rund 15% zwar vergleichsweise gering. Gesünder ist der massive Verzehr von Milch und Milchprodukten deshalb aber nicht für uns.

Besonders viel Laktase produzieren Säuglinge und Kleinkinder, die es benötigen um die Laktose in der Muttermilch aufzuspalten. Nach rund zwei Jahren lässt die Produktion von körpereigener Laktase jedoch sukzessive nach und wir können Milchprodukte (je nach Menge der enthaltenen Laktose) nicht mehr problemlos konsumieren.

Was tun bei Laktoseintoleranz?
Wie ihr bereits wisst, haben wir den etwas „radikaleren“ Weg gewählt und unsere Ernährung auf eine rein pflanzliche umgestellt. Wer dennoch nicht verzichten kann, aber laktoseintolerant ist, der kann auf Nahrungsmittelergänzungen, wie die veganen LactoJoy Laktasetabletten* zurück greifen. Diese werden zeitgleich mit dem Verzehr laktosehaltiger Produkte eingenommen, sorgen für eine Aufspaltung der Laktose und somit dafür, dass entsprechende Produkte besser vertragen werden.

Einige von Euch werden sich jetzt vielleicht fragen, warum die LactoJoys vegan sind, wenn man dann doch Milchprodukte zu sich nimmt. Das liegt ganz einfach daran, dass mittlerweile auch in vielen Medikamente (Pille, Kopfschmerztabletten usw.) Laktose als Trägerstoff enthalten ist und teilweise sogar in Kartoffelchips und Zahnpasta. Und so kann man auch eine vegane Ernährung tatsächlich mit Lactase-Präparaten unterstützen. Insbesondere, wenn Medikamente eingenommen werden MÜSSEN, die vegan nirgendwo erhältlich sind.

LactoJoy.de
Weihnachten schlemmen trotz Laktoseintoleranz

Mittlerweile gibt es ja sehr viele laktosefreie Alternativen, aber wenn die 90 Jährige Oma ganz klassisch auftischt, dann ist da wenig vegan oder laktosefrei. Und Oma mit selbst mitgebrachtem Essen auf die Füße treten will vielleicht auch nicht jeder. LactoJoy kann Laktoseintoleranten hier eine gute Stütze sein und helfen, klassische Milchprodukte zu Weihnachten besser zu vertragen. ABER! Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, Oma mit einem selbstgemachten Klassiker zu Weihnachten zu überraschen?

 

Vanillekipferl (laktosefrei)

Zutaten (reicht für ca. 1 Blech) :

  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Puderzucker
  • eine gute Prise Salz
  • 110 g laktosefreie Butter oder pflanzliche Margarine (wer trotz Laktoseintoleranz nicht auf echte Butter verzichten mag, nimmt dann halt LactoJoy*)
  • Mark einer Vanilleschote (Menge nach Geschmack)

Zum „Bestäuben“

  • 25 g Zucker
  • 1,5 EL Vanillezucker
  • 15 g Puderzucker

Zubereitung:

  • Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln, Zucker und Salz in einer Rührschüssel vermengen
  • die Margarine (weich) und das Vanillemark in die Rührschüssel dazu geben. Mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den entstandenen Mürbeteig in zwei ungefähr gleich große Teile teilen, die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und in ca. 1,5 cm dicke Rollen rollen
  • die beiden Rollen in z.B. Frischhaltefolie rollen und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  • die Teigrollen in ca. 2 cm große Stücke schneiden und die entstandenen Stücke mit den Händen die typische „Kipferl-Form“ formen.

  • die entstandenen Kipferl auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei ca. 180°C für ca. 10 – 14 Minuten backen (ACHTUNG! beobachtet die Kipferl, sobald sie leicht braun werden, müssen sie spätestens raus)
  • die Zuckermischung anmischen, die fertigen Kipferl raus holen und einzeln in der Mischung wenden und dann abkühlen lassen.

Wie sieht es bei Euch aus? Vertragt Ihr Milchprodukte? Und wenn nicht: welche Konsequenzen habt Ihr für Euch daraus gezogen? Kennt Ihr LactoJoy bereits? 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.