Lifestyle


Warum sind Schuhe oft nicht vegan? Und wo findet man stylische vegane Schuhe?

Offenlegung
Dieser Artikel enthält eine bezahlte Kooperation zu deren Zweck mir Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden.

Schon immer habe ich es geliebt, mich umfassend zu unterschiedlichen Themen zu informieren und Euch ein Stück weit aufzuklären (z.B. in Sachen bedenklicher Inhaltsstoffe in Kosmetik). Auch jetzt, wo ich mich vegan ernähre, werde ich immer häufiger mit Tatsachen konfrontiert, die mir als „Nicht-Veganerin“ absolut nicht bewusst waren. Bananen sind nicht immer vegan. Unsere Möbel und ein Großteil der Elektronik bestehen aus tierischen Bestandteilen. Schuhe sind oft nicht vegan, obwohl sie kein Leder enthalten. Je mehr ich mich rund um das Thema informiere, desto mehr wird mir bewusst, wie unfassbar komplex die Thematik ist und auch, dass eine nicht vegane Ernährung für mich nicht mehr in Frage kommt.

Eine Sache bleibt aber in jedem Fall wie sie ist: ich möchte niemanden von Euch für die eigenen Ansichten verurteilen oder auf Teufel komm raus bekehren. Was mir wichtig ist, ist etwas Bewusstsein zu schaffen und wie immer Produkte zu zeigen, die Euch gefallen könnten. Ob Ihr „Mainstream Kosmetik“ benutzt oder tierische Produkte esst, geht mich genauso wenig an, wie Eure sexuelle Orientierung oder Eure finanzielle Situation. Aber wenn Euch stylische Schuhe entgehen, könnte das in meiner Verantwortung liegen ;-)

Warum sind Schuhe oft nicht vegan?

Ich dachte immer, dass nur Lederschuhe nicht vegan sind. Klar Leder = Tierhaut, da ist es offensichtlich. Ganz oft ist es aber gar nicht das echte Leder, sondern der Kleber, der die Schuhe nicht vegan macht. Denn Schuhkleber enthält häufig tierische Proteine aus Bestandteilen von Milch oder Bestandteilen aus Fleisch, Knochen, Sehnen oder Tierhaut. Und zu allem Überfluss müssen viele Inhaltsstoffe gar nicht direkt im Schuh gekennzeichnet werden. Hat ein Turnschuh z.B. eine klitzekleine Lederapplikation, muss das nicht zwingend auch auf dem Schuh vermerkt werden, so dass Ihr gar nicht wisst, dass der Schuh auch aus Echtleder besteht.

Wie erkenne ich vegane Schuhe?

Kurz und knackig: auf den ersten Blick gar nicht, wenn sie nicht aus Echtleder bestehen und entsprechend gekennzeichnet wurden. Einige Hersteller verzichten mittlerweile auf Klebstoffe mit tierischen Inhalten, man erfährt es aber nur, wenn die Schuhe entsprechend als vegan beworben werden oder man direkt bei dem betreffenden Hersteller nachhakt.

Sehen vegane Schuhe nicht aus wie Ökolatschen?

Wenn Ökolatschen Eurer Meinung nach so aussehen, wie die oben abgebildeten DoGo®-Shoes*, dann ja. Ansonsten kann ich Euch sagen: vegane Schuhe sehen genauso aus wie andere Schuhe und sind, zumindest wenn es um Schuhe wie die von DoGo®-Shoes geht, auch noch mega stylisch aus.

Das Paar mit den Katzen und dem floralen Muster ist wie für mich gemacht, könnte sogar von mir designed worden sein. Wer an Schuhe denkt, oder mich als Schuh darstellen sollte, der würde vermutlich einen Schuh in diese Richtung wählen :-) Ich war vom ersten Moment an in das Design verknallt.

Dennoch muss ich sagen, dass ich mich mit dem Tragen der Schuhe schwer tue. Nicht etwa, weil sie qualitativ nicht gut wären, ganz im Gegenteil sogar! Nein, bei Schuhen habe ich bisher aber nie ein so auffälliges Design gewählt und komme mir deshalb regelmäßig wie ein Clown vor. Das Gefühl werde ich noch nicht so ganz los, bin aber auf einem guten Weg. Nicht zuletzt, da ich ständig und überall auf die Schuhe angesprochen und für ihr cooles Design bewundert werde.

Im DoGo® Online Store* ist gerade die neue Frühjahrskollektion eingetroffen. Das gesamte DoGo®-Shoes Sortiment ist zu 100% vegan und mega farbenfroh. Ich liebe beinah alle Designs und kann Euch die Schuhe reinen Gewissens empfehlen.

ei dem von mir ausgewählten Paar gibt es nichts zu bemängeln. Einzig und allein für breitere Füße könnte das Modell schwierig werden. Da würde ich wahrscheinlich eher zu den DoGo®Boots raten. Der DoGo®-Kundenservice antwortet auf Mails allerdings sehr schnell und würde Euch ganz bestimmt auch zu diesem Thema beraten.

Seid Ihr auch verliebt in das DoGo®-Sortiment? Wie gefällt Euch das Design?

Im DoGo® Online Store shoppen*

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

5 Kommentare

  • Am besten Schuhe nur von Firmen kaufen die ausschließlich vegane Schuhe herstellen.
    Wäre schön wenn die davon leben könnten. Also auf fair achten.

  • Vegan hin- oder her. Man muss auch an die Preise denken. Für 1 Paar aus diesem Shop kann ich alle 4 meiner Kids mit Schuhe in einem nicht-veganen Shop versorgen. Selbst wenn ich wollte, ich könnte mir diese Schuhe gar nicht leisten und besonders schön finde ich sie auch nicht. Zu bunt. Ich mag es farbig aber nicht knallig. Meine Enkelin würden die Schuhe bestimmt gefallen, aber auch hier geht es finanziell nicht.
    LG Ute Just

    • Das Schöne ist ja, liebe Ute, dass Du nicht das mögen musst, was ich mag und ich umgekehrt auch nicht das mögen muss, was Du magst. Jeder entscheidet für sich, wie er leben möchte und was er sich kaufen/leisten möchte. Ich habe mich gegen Kinder entschieden und kann mir entsprechend statt vier Paar nicht veganer Schuhe ein oder zwei Paar vegane Schuhe leisten. Du hast Dich für deine vier Kinder entschieden und musst entsprechend anders haushalten, so ist das eben im Leben – aber das macht das Leben doch auch so schön! :-)

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.