Gaumenfreuden

Cremige Blumenkohlsuppe mit Minzpesto

Eine Variante dieses Rezeptes mit Kokosmilch habe ich mal in irgendeiner Zeitung gesehen. Mir ging die Kombination nicht aus dem Kopf. Über ein Jahr habe ich mich nicht ran getraut und JETZT doch endlich meine Version dazu gekocht. Uns hat das so dermaßen umgehauen, dass ich es direkt mit Euch teilen muss. Ich hätte NIE für möglich gehalten, dass Minze und Blumenkohl echt so saumäßig gut zusammen passen. Große Liebe für dieses Gericht! Lasst mich wissen, wenn Ihr es ausprobiert habt.

Cremige Blumenkohlsuppe mit Minzpesto Rezept

Zutaten (für ca. 3 Portionen):

  • 750 g Blumenkohl (TK oder frisch)
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe (plus ggf. etwas mehr, wenn Euch die Suppe zu dickflüssig ist)
  • 2 EL Cashewmus oder Mandelmus (macht die Suppe schön cremig-leicht)
  • 3 EL Zitronensaft
  • Muskat nach Belieben
  • ca. 1 TL Salz
  • ca. 1/4 TL Pfeffer
  • Chiliflocken & Petersilie nach Belieben

Für das Minzpesto:

  • 80 g Cashewkerne
  • 40 g Minzblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Agavendicksaft
  • optional: Salz & Kräuter zum Abschmecken

Zubereitung:

  • wenn ihr frischen Blumenkohl nutzt dann diesen waschen und in kleine Röschen schneiden
  • Zwiebel schälen, in grobe Stücke schneiden und in einem großen Topf kurz glasig anbraten
  • Blumenkohl (wenn Ihr TK Blumenkohl nutz einfach gefroren dazu geben) geben und kurz mit braten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Blumenkohl gar ist (kann frisch etwas dauern, mit TK Blumenkohl reichen ca. 10 Minuten).
  • Währenddessen bereitet Ihr das Pesto vor. Hierfür einfach alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren, bis es die gewünschte Konsistenz hat. Wenn es Euch zu flüssig ist, gebt noch einige Cashewkerne hinzu, wenn es zu fest ist, noch etwas Olivenöl.
  • Sobald der Blumenkohl fertig ist, gebt ihr die Gewürze + das Mus + Zitronensaft dazu und püriert den Blumenkohl inkl. Zwiebeln mit einem Pürierstab oder im Hochleistungsmixer. Auch hier: sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, könnt ihr aufhören. Je mehr Wasser ihr dazu gebt, desto flüssiger wird die Suppe logischerweise. Deshalb gilt: weniger ist mehr. Ihr könnt nachher immer noch Wasser nachschütten.
  • Die Suppe mit einem Klecks Pesto, etwas Chiliflocken und Petersilie servieren.

 

 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.