Immer wieder Sonntags

Immer wieder Sonntags 148

In dieser Woche ist tatsächlich nicht sooo viel “Öffentlichkeitstaugliches” passiert, so dass Ihr dieses mal wahrscheinlich weniger zu lesen habt. Wir sind momentan nämlich ziemlich in unsere Arbeit vertieft und es bleibt entsprechend weniger Zeit, für andere Dinge.

Ein Thema hatte ich aber auf Instagram schon angeschnitten und möchte es hier nochmal etwas ausführen: im letzten Jahr waren die Grenzen zwischen Frau-Achtsamkeit und DieCheckerin quasi fließend. Der Großteil der Artikel ist hier gelandet, obwohl das thematisch oft nicht gepasst hat. Die Trennung ist mir nicht gelungen und das soll sich 2019 (wieder) ändern. All dieser “alternative Kram” wird rigoros auf Frau-Achtsamkeit verlagert. Also auch all das, was mit den Workshops, die ich besuche, zu tun hat, tiefsinnigere Artikel & Gedanken. Wer diesem Blog also noch nicht folgt, der kann das auf Facebook, Instagram oder eben direkt über die Homepage nachholen.

Die Themen hier ändern sich insofern, als dass eben die alternativeren, für manche spirituellen/esoterischen Themen komplett verschwinden und hier wieder das Thema ist, das früher schon immer Thema war: Lifestyle. Wir wollen wieder mehr reisen und wandern, ich möchte noch mehr Rezepte veröffentlichen, wieder mal Produkte vorstellen, viele Sachen in unserer Wohnung werden sich weiter verändern und an all dem sollt ihr teilhaben.

Meinem Vorhaben entsprechend, werde ich Euch auch von der neuen Gefährtinnen-Reihe und dem ersten Workshop am Donnerstag auf Frau-Achtsamkeit erzählen. Ich weiß noch nicht genau wo und wie das dort Platz finden wird, aber ich werde da Ideen sammeln und wer den Blog liest, der wird dann natürlich darüber informiert.


Gestern Abend waren Freunde von uns da. Wir haben viel gequatscht und gefuttert. Es gab meine Königsberger Klopse. Die pflanzliche Variante ist natürlich schon anders, als das Original aber die beiden fanden es sehr lecker und ziehen sogar in Betracht, das mal nachzukochen. Größtes Kompliment für mich! Außerdem gab es den Käsekuchen von Nicole Just, den Marius und ich schon mal zu Weihnachten gemacht haben.

Tatsächlich bin ich beim pflanzlichen Bekochen manchmal etwas unsicher, weil sich durch die Ernährungsumstellung mit der Zeit auch der Geschmack verändert hat, finde ich. Sachen, die mir früher NULL geschmeckt haben (z.B. Tofu oder Soja-Aufschnitt), könnt ich heute inhalieren. Wenn ich bei pflanzlichen Rezepten dann völlig begeistert bin, weil es “fast wie das Original” schmeckt, weiß ich manchmal nicht, ob ich mich vielleicht einfach nicht mehr so richtig an die Variante mit tierischen Produkten erinnere. Da ist es für mich dann doch hilfreich, dass wir die einzigen Pflanzenfresser in unserem Umfeld sind. Denn unsere “normal essenden” Freunde sagen ganz klar, wie gut oder eher “geht so” die Sachen schmecken und ob ein “steht dem Original in nichts nach” wirklich unter dem Rezept angebracht ist.


Ein Thema war in dieser Woche noch mein Artikel auf Frau-Achtsamkeit: “Warum die Fäkalsprache und ich getrennte Wege gehen“. Von dieser Phase werden hauptsächlich diejenigen, die mir bei Instagram über DieCheckerin folgen, etwas mitbekommen haben. Ich hab eine Zeit lang versucht, auf diese Art und Weise über Instagram Aufmerksamkeit zu bekommen und meine Wut und Unzufriedenheit los zu werden. Mit steigender Zufriedenheit konnte ich das wieder los lassen. Ich liebe es weiterhin zu fluchen und Worte (positiv wie negativ) als Ventil zu nutzen, aber eben nicht mehr auf diese Art und Weise. Mehr dazu könnt Ihr im Artikel lesen.

Das war’s dann auch schon für diese Woche. Wie ihr seht ist viel zu tun und relativ wenig zu berichten.

Aphorismus der Woche:

Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung.
Niccoló Machiavelli

|Gesehen| Vikings*, Mr.Robot* und alle Jahre wieder Trash-TV in Form des Dschungelcamps
|Gelesen| Du musst nicht von allen gemocht werden*
|Gehört| Antenne Bayern
|Getan| hauptsächlich gearbeitet, aber auch ein bisschen geredet, geguckt, gelacht und gekocht
|Gedacht| Ich möchte Schnee haben! Und: darf ich das sagen, wo halb Bayern im Schnee versinkt und Katastrophenalarm herrscht?
|Geärgert| über nix
|Gewünscht| Schnee?! :-D
|Gekauft|Sport BHs bei Aldi, sonst nix
|Geliebt| das wir Stück für Stück weiter kommen
|Geschrieben| das Rezept für Spanakopita, den neuen Essensplan, die vegane Kosmetika Liste und drüben bei Frau-Achtsamkeit über die Fäkalsprache
|Geplant| die Woche ist voller Termine, wird viel zu tun sein

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

[Sinnn­flu­en­cerin]
Person, die [in sozialen Netzwerken] Menschen mit großer Vorliebe zum Nachdenken anregt und mit unterschiedlichen Themen inspiriert

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.