Beauty & Health Shopping & Boxes

Eigenes Parfum kreieren – myparfum.de

Stellt Euch vor, Ihr könntet Euch Euer ganz persönliches Parfum herstellen. Ein Duft, der perfekt zu Euch passt. Ein Duft, der einzigartig ist. Niemals wieder würdet Ihr jemandem begegnen, der genau so riecht wie Ihr selbst. Auf die Frage : „Wow, was trägst du denn für ein Parfum?“ Antwortet Ihr mit: „Mein Eigenes.“ Genau das wird mit dem Angebot von MyParfum möglich.

MyParfum.de

MyParfum.de* ist seit 2008 spezialisiert auf die Herstellung individueller Parfüms. Kunden können sich auf der Homepage ihr ganz persönliches Parfum selbst kreieren oder vom MyParfum Team kreieren lassen.
Außerdem gibt es seit Oktober 2013 die Möglichkeit, im Duft-Atelier in Berlin, quasi „live“ das eigene Parfum zu kreieren. Ganz aktuell arbeitet MyParfum außerdem daran, mit den sogenannten MyParfum Duftbars© die deutschen Parfümerien zu revolutionieren.

myParfum Duftbar
Hier sollen die Kunden, ähnlich wie im Duft-Atelier in Berlin, die Möglichkeit bekommen, ihr individuelles Parfum zusammen zu stellen. Und auch Online-Parfümerien sollen künftig mit den MyParfum Duftdesignern© ausgestattet werden, um die eigenen Parfumkreationen einem noch breiteren Publikum zugänglich zu machen. Große Pläne wollen natürlich auch finanziert werden.
Deshalb hat MyParfum über Companisto ein Crowdfunding gestartet, bei dem man bereits ab 5€ Anteilshaber werden kann.

Das eigene Parfum designen

Natürlich könnt Ihr auch auf der Homepage von MyParfum Euer eigenes Parfum kreieren. Anfänglich hatte ich davor etwas Schiss. Mir schossen tausend Fragen durch den Kopf. Welche Duftrichtung bevorzuge ich? Was für ein Typ bin ich? Wie finde ich die passenden Duftnoten? Letzten Endes wird einem die Beantwortung der Fragen natürlich nicht abgenommenaber die Beschreibungen zu den unterschiedlichen Charakteren, Duftrichtungen und Duftnoten erleichtern einem das Ganze ungemein.

Auf dem Weg zum eigenen Duft:

Insgesamt warten 6 unterschiedliche Bearbeitungsschritte, auf dem Weg zum individuellen Parfum, auf uns. Das Ganze fängt mit der Auswahl des Geschlechts an, geht über zum Duftcharakter, der Duftrichtung, den gewünschten sechs Duftnoten, hinüber zur Auswahl des passenden Flakons und endet mit dem Design und der Beschriftung desselbigen.

Die einzelnen Schritte sind selbsterklärend aber ich sag Euch: Die Entscheidung fällt nicht immer leicht und so ein Parfum designed sich nicht in 5 Minuten 😉 Neben unzähligen Duftnoten warten nämlich auch acht unterschiedliche Flakons auf Euch und die Möglichkeit, den gewählten Flakon im Anschluss noch nach den eigenen Wünschen zu beschriften und zu designen.

Im letzten Schritt gab es übrigens den einzigen Kritikpunkt an MyParfum. Das Foto, das man selbst hochladen kann, erscheint auf dem Flakon ausschließlich in „Viereck-Form“ und lässt sich weder mit transparentem Hintergrund hochladen, noch verschieben, vergrößern oder verkleinern. Das fand ich etwas schade weil ich eigentlich mein wirklich komplett eigenes Design bereits fertig im Kopf hatte, es aber wegen der eingeschränkten Möglichkeiten einfach nicht richtig umsetzen konnte. Hier würde ich mir also noch mehr Möglichkeiten wünschen.

Wem all das zu viel „Risiko“ ist, der hat übrigens auch die Möglichkeit, sich sein individuelles Parfum direkt vom MyParfum-Team designen zu lassen. Diesen Part hab ich allerdings nicht ausprobiert, deshalb kann ich Euch an dieser Stelle dazu leider Nichts gehaltvolles erzählen.

Essai Floraison – MEIN Parfum

Mein individuelles Parfum wurde mir 7 Tage nach der Bestellung geliefert. Ziemlich flott. Um Euch meinen völlig unverfälschten ersten Eindruck präsentieren zu können, hab ich das komplette erste Date, mit meinem eigenen Parfum, auf Video festgehalten. Das Ganze könnt Ihr Euch hier jetzt ansehen (und lohnt sich auch 😉 ):

Ich bin immer noch völlig euphorisiert. Hab mich in meinem essai floraison (für die Leute, die das Video nicht gesehen habe: das heißt so viel wie „Test-Blüte“ und ist von mir „erfunden“ worden) mehrfach regelrecht gebadet und sogar meinem Freund gefällt der Duft sehr gut. Und auch den Flakon find ich einfach wunderhübsch, selbst wenn er nicht mein komplett eigenes Design trägt:
Parfum selbst designen
Das Gefühl, das eigene Parfum in den Händen zu halten, ist irgendwie verrückt. Ich meine, ich hab durchaus schon oft meine eigenen Sachen hergestellt aber wenn es jemand anderes übernimmt, dann ist das doch noch mal deutlich aufregender. MEIN Parfum wurde in einem hochwertigen Karton geliefert, den ich wirklich hübsch finde. Vor lauter Aufregung habe ich nur vergessen, den Karton richtig zu fotografieren. Im Inneren hat er nämlich quasi einen „Flakon-Altar“ – wer das Video gesehen hat, der weiß wovon ich spreche 😉

Untitled 7

Auf der Unterseite der Verpackung befindet sich ein Aufkleber, auf dem alle wichtigen Infos rund um mein Parfum stehen. Die Parfum-ID und Bestell-ID sorgen dafür, dass ich mein Parfum jeder Zeit nachbestellen kann. Außerdem finden sich auf dem Aufkleber sämtliche Inhaltsstoffe, was mir besonders gut gefällt weil ich die auf „normalen Parfüms“ oft vergeblich suche.

Und wie riecht nun MEIN Parfum?

Ich bin überrascht, dass mir meine Zusammenstellung doch so gut gefällt, obwohl ich mir eigentlich etwas anderes vorgestellt hatte. Essai floraison ist zu Beginn seeeehr orientalisch aber diese Note verflüchtigt sich relativ schnell. Zurück bleibt ein herb-blumiger ganz leicht frischer Duft, den ich eher als feminin und weniger als sinnlich beschreiben würde. Der Duft ist sehr intensiv und daher reicht ein einziger Sprühstoß eigentlich schon aus, um gut und langanhaltend zu duften. Am besten geeignet ist essai floraison wohl für einen schönen Abend. Im Alltag wäre mir der Duft auf Dauer vermutlich zu intensiv.

Mein Fazit:

Abschließend bleibt festzuhalten, dass ich absolut zufrieden bin mit dem Angebot von MyParfum. Die Preise, für ein individuelles Parfum, finde ich ziemlich fair und auch mit dem Ergebnis, der Qualität des Parfums, der Verpackung und den Lieferzeiten bin ich mehr als zufrieden. Grundsätzlich halte ich die Duftkreation rein über das Internet für die meisten dennoch für etwas zu kompliziert. Wer die einzelnen Duftnoten nicht gut kennt, kann sich natürlich nichts darunter vorstellen und so wird der Weg zum eigenen Parfum eher zu einer Raterunde. Auch wenn ich mit meinem Duft sehr zufrieden bin, hatte ich bei der Zusammenstellung eigentlich etwas völlig anderes im Sinn.

Deshalb freue ich mich ganz besonders, wenn MyParfum den Sprung in die Parfümerien schafft und man dann vielleicht auch hier in Wuppertal direkt vor Ort schnuppern und ausprobieren kann.

Von mir gibt es für MyParfum und mein Parfum vier von fünf Check-Lights.

Diecheckerin.de Bewertungssystem

vier von fünf Check-Lights

Info

 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

8 Kommentare

  • Danke für deinen tollen Beitrag. Hat mir sehr gefallen, wie immer sehr persönlich, sodass man komplett dazu verfällt auf die seite zu gehen, und sofort zuzuschlagen 🙂

    Liebe Grüße Nancy

  • Ich finde myParfüm auch eine wunderbar tolle Sache!
    Und vermutlich hätte ich auch Angst, ob mir meine Kreation dann zusagen würde. Aber anscheinend geht das doch recht gut, wenn man weiß, was man will.

    Ein wunderbarer Bericht. Macht richtig Lust darauf, das selbst mal auszuprobiern.

    LiebGruß
    Sandy

  • Huhuuuuu,

    das finde ich ja mal megaspannend. Das wäre auch etwas für mich. Ich denke, ich hätte aber auch so meine Problemchen, mich letztendlich festzulegen. Ich weiß zwar im Groben, welche Duftnoten mir gefallen, aber wer die Wahl hat, hat die Qual. 😉

    Ich find’s eine originelle Sache – Daumen hoch! 🙂

    Liebe Grüße von der Tati

    • Kann kaum glauben, dass man sechs Jahre lang kaum was davon gehört hat.
      Bin gespannt, ob Du Dir auch irgendwann dein eigenes Parfum kreierst.
      Hoffentlich dann noch bis zur Blogger Lounge, damit wir alle schnüffeln können 😉

  • Huhu,
    einfach wunderbar, was eigenes in den Händen zu halten. Deine Angst kann ich gut verstehen, die hätte ich wohl auch, aber dass das Ergebnis dann so toll ist ist doch wunderbar.
    Hach, nach Deinem Bericht bekommt man richtig Lust gleich selbst zu kreieren 😉

    LG
    Almuth

Schreibe einen Kommentar