Immer wieder Sonntags (25)

Ich glaube, noch nie habe ich mich so sehr gelangweilt, wie zu Beginn dieser Woche. Nach unserem „Küchen-Umbau“ hat sich das Wetter passenderweise schlagartig von sonnig auf abgefucked-unbeständig geändert. Wenn die Sonne zu sehen war, dann vorwiegend Abends oder für ne Stunde am Tag. Quasi die Stunde, die Du brauchst, um zu checken, dass „schönes Wetter“ ist. Sobald man sich angezogen hat und raus will,  gewittert es schon wieder.

Auch wenn der Urlaub eh da war, damit wir alles möglich erledigen können (unser echter Urlaub kommt ja erst Ende August), hatten wir uns im Gesamten trotzdem etwas besseres Wetter und mehr draußen-Unternehmungen vorgestellt. Aber was soll man großartig draußen machen, wenn es alle zwei Stunden gewittert und in Strömen regnet? Auf Teufel komm raus habe ich versucht mich mit irgendwas zu beschäftigen. Ich hab viel Marketing-Kram gelesen, ein Tuch bemalt (oberhässlich geworden aber ey! 5 Minuten beschäftigt gewesen :-D), schöne Sachen fürs Grab gebastelt, gezockt und gechillt.

Montag waren wir mit unserem Auto in der Werkstatt, damit einmal nachgeschaut wird was an dem 16 Jahre alten Ding evtl. gemacht werden muss, bevor wir neuen TÜV bekommen. Die meinten aber einfach nur „Nää, den Wagen machen wir nicht TÜV-tauglich“. Völlig überzogen, weil unser Mercedes echt noch voll ok ist. Naja. Haben uns jetzt ne andere Werkstatt gesucht. Und sonst ist nicht viel passiert. Tatsache.

Die Woche über wollten wir ständig Erdbeeren pflücken gehen aber es hat jedes Mal in Strömen geregnet. Mittwoch habe ich dann gesagt: „Marius, wir fahren da jetzt hin. Und wenn die Welt untergeht. Ich lass mir das von diesem Kack-Wetter nicht versauen!“ und dann haben wir also im strömenden Regen Erdbeeren gepflückt 😛 Und damit ich genug zu tun habe, habe ich danach Erdbeermarmelade, Eis und Desserts selbst gemacht.

Unser Wochenende war und ist schön! Freitag sind Freunde zu uns gekommen und wir haben bis tief in die Nacht getrunken, gelacht und geredet, Samstag haben wir hier den ganzen Tag Wii U gezockt, sind dann mit unseren Freunden essen gegangen und haben Freitagabend nochmal spontan wiederholt 😀 Das tat richtig gut. Wie es eben immer gut tut, wenn man mit Freunden oder der Familie zusammen sitzt.

Neu bei „Immer wieder Sonntags“ ist künftig übrigens der „Aphorismus der Woche“. Ich mag schlaue Sprüche sehr gerne. Deshalb gibts ab sofort jede Woche einen. Heute den hier:

„You are not a mistake.
You are not a problem to be solved.
But you wont discover this
until you are willing to stop banging your head against the wall of shaming and caging and fearing yourself.“
(Geneen Roth)

|Gesehen|10 Cloverfield Lane (erst so: YEAH! dann so: WTF!?), der Spion und sein Bruder (die ganze Zeit nur: WTF!!??), 101 Gründe vegan zu leben ist sehr, sehr, sehr empfehlenswert. Unabhängig davon, ob man vegan leben will oder nicht. Hab selten einen so guten, schlüssigen und zum Nachdenken anregenden Vortrag gesehen. Lebe aber trotzdem nicht vegan 😉
|Gehört| 90er Remix auf Spotify

|Getan| gezockt, für Opa und Papa schöne Sprüche auf Holz geschrieben und wetterfest lackiert, viel getrunken, Mama mit dem PC geholfen, Erdbeeren gepflückt, Zeit tot geschlagen, Tücher bemalt, noch mehr gezockt, Kram eingekauft, Moringa-Samen eingepflanzt, die TrendRaider Box ausgepackt und mich geärgert, Brot gebacken …
|Gegessen| Linsen-Spinat Auflauf, Erdbeeren, Plijeskavica, selbstgemachtes Brot, Veggie-Schnitzel, panierte Feta Sticks, CousCous Salat
|Gedacht| „Ich will im Lotto gewinnen“, „Ich will ein Haus kaufen“, „Ich will wieder arbeiten“
|Gefreut| über Freunde-Zeit, frische Erdbeeren, die schönen Holzstücke fürs Grab, keimende Pflanzen, eine endlich spielbare Wii U, ein Like von Sebastian Fitzek
|Gelesen| Nada Nada Nada
|Geärgert| über den verfluchten DHL Express-Fahrer, der hier Samstag Morgen 10 Minuten lang wie ein Idiot geklingelt hat. Das erste Mal haben wir nicht aufgemacht, weil wir noch gepennt haben und danach einfach nur aus Trotz. Wer so asozial klingelt, der kann vor der Tür verrotten! Und über super unseriöse Anfragen von Firmen und die ewigen Ausreden selbiger.
|Gewünscht| einen 6er im Lotto
|Gekauft|Wii U Remote Plus Yoshi’s Edition*, viel Sekt & Wein, Super Smash Bros. for Wii U*, einen Target Stick mit Clicker*, Erdbeeren, wetterfesten Lack, zwei neue Tankinis
|Geliebt| Freunde-Zeit, den „101 Gründe vegan zu leben“ – Vortrag, Zock-Zeit, frische Erdbeeren und das daraus resultierende frische Erdbeereis
|Geträumt| ganz wirres Zeug. Ich hab mir morgens ein paar Fetzen aufgeschrieben und dachte, dass das reichen würde, um es für den heutigen Artikel wieder im Gedächtnis zu haben aber da habe ich mich zumindest teilweise geirrt. Deshalb meine Notizen: ein Schwarzer hat ein Baby, das einen Bart trägt. Es lacht ganz seltsam. Irgendwie gehe ich in eine Turnhalle, weil ich zu einem Arzt soll. Um in die Turnhalle zu gelangen, muss ich über eine Brücke gehen. Die Brücke ist ein Trampolin. Ich guck die Arzthelferin seltsam an, sie lacht und springt los. Ich hinterher. Unten angekommen sitzen wir auf den typischen Sport-Matten. Der Arzt kommt und füßelt mit mir zur Begrüßung und diagnostiziert dann wildes Zeug.
|Geschrieben| Life in plastic it’s (not) fantastic und über den Morphy Richards Redefine Heißwasserspender

Immer-wieder-Sonntags-25 Immer-wieder-Sonntags-25-2 Immer-wieder-Sonntags-25-3 Immer-wieder-Sonntags-25-4

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

1 Kommentar

  • hahaha Baby mit Bart-Traum…was hat das wohl zu sagen? 😉
    Und Cloverfield Lane: auch von mir ein „wtf“…

    Urlaub vorbei? Falls ja: guten Start in die neue Arbeitswoche. Falls nicht: dann schöne restliche Urlaubszeit, soll ja schöneres Wetter geben – hoffe, auch bei Euch.

Schreibe einen Kommentar