Immer wieder Sonntags (71)

Es spricht eine total endlos erholte Sandra zu Euch. Ich war fünf Tage in Tirol und hab den tollsten Urlaub ever mit Marius gehabt. Unsere Entscheidung, einfach ein paar Tage zum Wandern wegzufahren, war die Beste, die wir jemals hatten. So tiefenentspannt waren wir selten (auch wenn wir uns gestern auf dem Rückweg in die Haare gekriegt haben :-D). Und entgegen der Meinung einiger Leute waren diese fünf Tage (minus An- und Abreise sogar nur drei Tage) nicht zu wenig, sondern genau richtig.

Wir waren in Walchsee umringt von den tollsten Bergen, wurden von den Glocken der Kühe geweckt und mein Herz hat jeden Tag von Morgens bis Abends Purzelbäume vor Entzückung geschlagen. Es war genau das Richtige für uns und ist der perfekte Ausgleich zu unserem Alltag. Während andere also lieber irgendwo am Strand liegen, wandern wir durch die Berge und vergessen alles andere um uns herum.

Auch wenn ich an Tag 3 bei der allertollsten Runde schlapp gemacht habe und mich daraufhin stundenlang über mich und mein scheiß angefuttertes Übergewicht und die nur wenig vorhandene Fitness geärgert habe. Wirklich, da mitten auf dem Weg sich selbst einzugestehen, dass man dafür einfach nicht fit genug ist, das war hart. Ich hab den halben Tag daran zu knabbern gehabt und in den Bergen erst mal geheult wie ein Schlosshund. Weil ich diese Runde sososo gerne gewandert wäre und es nur nicht ging, weil ich verflucht nochmal zu dick bin. Aber es war gut und wichtig, sich das einzugestehen. Und auch einfach mal sauer auf sich selbst zu sein, weil man so viel futtert und so wenig für sich selbst tut. Die nächste Motivation heißt: so fit werden, dass ich diese Wanderung beim nächsten Mal hin bekomme.

Und natürlich kann ich auch sagen: Scheiße, Sandra. Dafür, dass Du über 100 Kilo mit dir rumschleppst, bist Du wirklich gut voran gekommen. Da wo wir her gewandert sind, mit einem Anstieg von bis zu 650 hm, da haben wir nur noch durchtrainierte Kletterer gesehen. Solche mit ultra-profimäßiger Ausrüstung. Und ich mitten drin. Keuchend, von oben bis unten durchgeschwitzt und fluchend ob der riesigen Anstrengung (10 Kilometer geradeaus sind easy, aber 10 Kilometer 650 Meter in die Höhe sind wirklich übel :-D) aber am Gipfel angekommen, bei bis zu 1800 Metern, so schrecklich glücklich. Gerade auch weil ich da die Wanderer gesehen habe, die uns überholt haben und gemerkt habe, dass die fancy durchtrainierten gar nicht SO viel schneller sind als ich.

Der Urlaub war jedenfalls zauberhaft. Drei Tage kamen mir vor wie zwei Wochen. Wir haben so viel gesehen, so viel erlebt und ganz viel Spaß gehabt. Ihr werdet in den nächsten Monaten hier auf jeden Fall noch was davon lesen. Und tatsächlich habe ich für diese Woche nichts weiter zu erzählen und lasse, nach dem üblichen „Ge-Döns“ ein paar Bilder sprechen 🙂

|Gesehen| Wasserschlangen, Wasserkäfer, ne grüne Zauneidechse, Kühe, Ziegen, Schafe, Berge, Frösche, Gebirgsstelzen und Hach! So viel!
|Gehört| Kuhglocken, Vogelgezwitscher, Froschgequake, rauschende Flüsse
|Getan| abgrundtief diesen Urlaub geliebt und genossen
|Gegessen| Pizza bei „La Strada“ (war kacke!), Wiener Schnitzel im „Postgasthof Fischerwirt“ (das beste Schnitzel, das ich jemals gegessen habe), nen Grillteller im „Kirchenwirt“ (Joa, war ok) und bestes Cordon Bleu + Marillentopfen im „Zacherl“ (BESTE!)
|Gedacht| HAAAAACH!
|Gefreut| über diese wunderschöne Zeit in Österreich und der Erkenntnis, dass genau das es ist, was uns glücklich macht
|Gelesen|Nix
|Geärgert| nur über mich selbst und mal wieder über distanzlose Menschen, aber das ist ja nix Neues
|Gekauft| ein Walchsee-Andenken-Magnet 😀
|Geliebt| diesen verfluchten Urlaub
|Geträumt|nix
|Geklickt|Nix.
|Geschrieben| Von PMS und schwedischen Süßigkeiten
|Geplant| weiterhin Urlaub auskosten 

 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

6 Kommentare

  • Ich bin am überlegen, ob es ich ein Spendenkonto eröffne – einfach „nur“, damit ihr ganz schnell bald wieder nach Österreich könnt und ihr wieder sooo glücklich seid 😍
    Tolle Fotos… Du siehst so wunderschön und glücklich aus, dass ich ein Dauergrinsen in der Fresse habe.

  • Hallo Sandra, das ist ein sehr schöner Bericht mit wundervollen Bildern.Hat Spass gemacht ihn zu lesen.Schönen Sonntag noch 🙂 LG Hildegard

  • Ohh wie klasse! Freut mich, dass ihr so eine schöne und für euch perfekte Urlaubswahl getroffen habt. Übrigens, ich habe sogenanntes Idealgewicht und war trotzdem bei einigen Wanderungen vor Erschöpfung am Ende, hab geheult und wollte keinen Schritt mehr weitergehen. Mehr als einmal. Fit bin ich nämlich auch nicht weil ich keinen Sport mache. Kilos verlieren allein reicht also nicht um bergfit zu sein.. aber das weisst du ja wahrscheinlich eh. Ich kann nur sagen auch wenn das absurd klingen mag von jemand der nach aussen hin fit aussieht – ich war auch schon an dem Punkt mich und meinen Körper bei einer Wanderung zu hassen und es ist absolut grauenhaft!! I feel you!
    Alles Liebe, Ela

  • Sooooo schöne Bilder 😍
    Und das mit dem angefutterten Speck und Bergauf in Österreich kann ich direkt unterschreiben 🙈
    5 Tage im Salzkammergut und ich bin soweot. Der Speck muss den Muskeln weichen 😭🙌

  • Das ist ein toller Bericht .Und die Bilder sind Hammer. Österreich ist immer eine Reise wert .Die Erholung ist vom Feinsten.

Schreibe einen Kommentar