Immer wieder Sonntags (70)

Diese Woche war wuselig-stressig-schön. Gestartet bin ich mit einem nicht ganz so langen Arbeitstag. Wir durften Montags was früher aus dem Büro und sind dann mit Freunden im Sausalitos zur Happy Hour essen gewesen. Burger, Pommes, Nachos und 0,5 Liter Cocktails bei locker 35 Grad. Das war toll auch wenn unsere Augen viel zu groß waren und die Hälfte liegen blieb. Die armen Kinder in Afrika …

Von Dienstag bis Donnerstag war ich Hundesitterin und bin Morgens und Mittags mit dem Hund von ner Freundin raus gegangen. Dienstag hab ich ihn deshalb direkt mit ins Büro genommen. Vorteil: Extra-Bewegung. Nachteil: ich bin die Woche über immer um 5 aufgestanden, um als weltbeste Hundesitterin dem Hund ordentlich gerecht werden zu können.

Dabei ist mir dann einfach mal wieder aufgefallen, wie sehr ich für ein generelles Hundehalteverbot in Mietwohnungen mitten in der Stadt wäre. Ernsthaft. Keiner der Hundehalter, die ich hier täglich mit ihren Hunden sehe, wird den Ansprüchen der Tiere gerecht. Alle gehen sie maximal 15 Minuten mit ihren Hunden „um die Ecke“ oder hier auf die Wiesen hinterm Haus. Morgens, Mittags, Abends. Pissen, kacken, ab nach Hause. Dabei haben wir hier direkt vor der Haustüre zwei riesengroße Wälder. Viele der Hunde sind von Morgens bis Nachmittags alleine und kommen Mittags teilweise gar nicht raus. Wurde antrainiert und darauf sind manche dann auch noch stolz. Ich bin da absolut kein Freund von und rege mich wirklich regelmäßig darüber auf. So. 😀

Dienstag waren wir nach der Arbeit beim Steuerberater und Einkaufen. Das hat für den Tag dann auch gereicht. Mittwoch wars auf der Arbeit ziemlich stressig, typischer Mittelfingermittwoch mit nuuur nervigen Kack-Kunden. Außerdem habe ich schweren Herzens Papas Quad verkauft. Ich hätte es sososososo gerne behalten aber rein logisch betrachtet hat es einfach keinen Sinn gemacht. Seit Papas Tod bin ich es nur 3 x gefahren. Ich hab keine Garage, also keine Möglichkeit es irgendwo trocken unterzustellen und extra nur fürs Quad ne Garage irgendwo am Arsch der Welt in Wuppertal zu mieten macht auch absolut keinen Sinn. Nach einem Jahr Grübelei habe ich es also zum Verkauf angeboten und jetzt aber zum Glück auch jemanden gefunden, bei dem es dann wenigstens „in guten Händen ist“. Sprich ein sympathischer Mann, der sich mit seiner frisch gebackenen Ehefrau auf Quadtouren freut. Was will ich mehr. Aber es ist eben trotzdem wie ein Stück mehr von Papa abgeben. Ein neuer kleiner Abschied. Das Quad war das einzige materielle „Ding“ in meinem Besitz, was mich wirklich an ihn erinnert hat.

Donnerstag gabs endlich Sommerreifen für unser Auto. Auch sowas totaaal nerviges. Der Werkstattheini, der sich eigentlich um uns kümmert und unseren Wagen vorm Schrott gerettet hat, hat sich einfach mal drei Wochen nicht gemeldet. Stehste dann da. Plötzlich isser dann im Urlaub, meldet sich wieder zwei Wochen nicht und sagt : Nä keine Zeit. Frag ma meinen Kumpel aus der Werkstatt. Nä keine Zeit. Plötzlich sind 6 Wochen rum und es ist nur noch ne Woche bis zum Urlaub. Man ist so abhängig von so nem Kack. Reifen wechseln kann man ja selber, aber Reifen umziehen eben nicht.

Haben dann zum Glück noch kurzfristig in ner neuen Werkstatt nen Termin bekommen. Nach dem Reifenwechsel gings nach Hause, putzen, aufräumen blablabla. Um 18:00 Uhr wollte nämlich jemand kommen und unseren Glastisch plus Stühle kaufen. Eigentlich wollte der Typ schon Dienstags kommen, hat dann aber kurz vorher abgesagt und sich Donnerstag dann irrsinniger Weise dazu entschieden gar nicht zu kommen. Wie ich sowas liebe. Jetzt wo ich den Text hier vorschreibe (es ist Samstag grad) sitze ich auch hier und warte seit drei Stunden wieder auf son Typen. Der hat aber jetzt, nachdem er vorher schrieb, dass er um 13:00 Uhr zum abholen kommt, wortwörtlich folgendes auf die Frage, ob er noch kommt, geantwortet:  „Es ist nicht zu teuer, ich will nicht, um Sie danken Die Verschlechterung des Verkaufs danke Ich möchte 30 Euro, Weil ich auch ein Auto bei 30 Euro müssen so viele kostete mich Suva“. Äh ja, was auch immer. Arschgesicht.

Freitag jedenfalls habe ich mir Abends im Live-Video bei Instagram mit ganz vielen, tollen Frauen (und ein paar wenigen Männern, die aber nicht weniger toll waren 😉 ) einen hinter die Binde gekippt. Irgendwie hat sich das so ergeben, nachdem Marius beleidigt am PC saß weil er nach nem Update Probleme mit unserem NAS-Server hatte. Ich weiß: da lässt man ihn einfach tüfteln und hab mich eben vors Smartphone gesetzt. Daraus entstand ein spontaner Freitalk der sooooo toll und witzig und traurig und beeindruckend war. Man kann das gar nicht in Worte fassen und auch nicht nachempfinden, wenn man nicht live dabei war. Ich danke allen, die den Abend so besonders gemacht haben und ihre Geschichten und/oder ihre Meinung zum Thema Misshandlungen & Gewalt geteilt haben. Ihr seid so mutig und stark und toll. Alle! Und ich finds so schön, dass ein paar von Euch durch diesen Freitalk sehen durften, dass sie nicht alleine sind. So wertvoll!

Samstag (also eigentlich heute, für Euch aber gestern 😉 ) kam morgens ein Mann um unsere bzw. Marius Mc Donalds Gläser Sammlung abzuholen. Und seit dem warte ich darauf, dass Amazon Logistics mir ne neue Pfanne liefert (wir haben nen Induktionsherd von KLARSTEIN bekommen aber keine Induktionspfannen -.-) und eben auf diesen dämlichen Mann, der Tisch und Stühle kaufen wollte. Ich hab heute Morgen nur die Wohnung geputzt, die etepepte Box abgeholt und für Marius Kuchenboden, Schokoraspel und Schokolade für Rumkugeln gekauft. Mittags gabs für mich nen oberleckeren Obst-Smoothie und seit dem sitze ich hier und ärgere mich über Menschen, die Termine nicht einhalten und hab nen Loch im Bauch weil mir ne Pfanne fehlt 😀

Heute (also in echt heute, weil jetzt ist dann doch Sonntag) ist nicht mehr viel geplant. Wir fahren zu Marius Mama, danach zu meiner und heute starten wir Versuch Nummer 3 diesen doofen Tisch + Stühle los zu werden. Ich möchte nachher noch ne Runde laufen, wenns nicht zu heiß ist und wir müssen noch was Wäsche für den nahenden Urlaub waschen. Hab mich übrigens dazu entschlossen, mal wieder ein bis zwei Wochen mein Smartphone aus zu machen. Aber die Facebook und Blog Sachen sind eh vorgeplant, so dass Ihr davon im Grunde nix merken werdet.

|Gesehen| das Video zur neuen Foo Fighters Single „Run„. UUH! AAAH! Ich liebe es!
|Gehört| Radio
|Getan| gearbeitet, gekocht, mich auf den Urlaub gefreut, verkauft, gequatscht
|Gegessen| irgendwie relativ wenig. Mir fällt grad gar nix „Normales“ ein
|Gedacht| einatmen, ausatmen, du hast bald Urlaub und: Gibts eigentlich keine Hummeln und Bienen mehr?? Mein Balkon blüht in voller Pracht und es kommt einfach mal NICHTS vorbei. Das find ich schockierend 🙁
|Gefreut| leckere Snackboxen. einen neuen Induktionsherd, die etepete Gemüseretterbox
|Gelesen|Born to run*
|Geärgert| über ein paar dusselige Kunden, die doofen Käufer bei ebay Kleinanzeigen, aber sonst wenig
|Gekauft| Woll Pfanne*, 4 TB externe Festplatte*
|Geliebt| die Sonne immer noch <3, Urlaubsbeginn
|Geträumt|schon lange nicht mehr gehabt: ich hab geträumt, dass ich geträumt habe, dass ich geträumt hab aber irgendwie halb wach war und nicht wach werden konnte… also. Es ist verwirrend. Wars auch! Im Traum des Traums hab ich an mir gerüttelt und geschüttelt aber irgendwie gings nicht. Ich wusste im Traum dass ich wach bin, konnte aber einfach nicht wach werden.
|Geklickt|Sommersprossenalbino
|Geschrieben| Wo wandern in NRW  Spaß machen kann, wie zuckersüß ich die Bio Gewürzmischung Wieder gut!® von Sonnentor finde und über Amazons neue Amazon Surprise Box
|Geplant| URLAUB! Smartphone aus. Abschalten. Wandern. Genießen. 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

1 Kommentar

  • war ja viel los bei Euch…das mit den (Ebay)Verkäufen kenn ich, hatte ich erst mit Möbeln so ein Trara, sind nun zum Glück verkauft und abgeholt :-/ total nervig.

    PS: Die Hummeln und Bienen sind alle bei uns im Garten! Es gibt sie zuhauf.

Schreibe einen Kommentar