Klarstein Omnichef 45W Mini-Backofen ganz groß

Anzeige

 

Die eingefleischten Leser unter Euch wissen, dass sich mein Backofen im letzten Jahr, samt Herdplatten, von mir verabschiedet hat. Ein neuer Einbau-Backofen kam für uns nicht in Frage, weil der Kostenfaktor, für die „uralte Küche“, einfach in keinem Verhältnis gestanden hätte. Es hätte einen neuen Schrank, ne neue Arbeitsplatte UND den neuen Backofen benötigt und dafür war uns der Aufwand einfach zu groß. Immerhin ist absehbar, dass wir hier nicht unser Leben lang wohnen bleiben wollen. Also hab ich erst mal auf nen Ofen verzichtet. Zwischenzeitlich haben wir uns dann einen sehr billigen Mini-Backofen zugelegt, den wir mangels guter Qualität nahezu SOFORT wieder umgetauscht haben. Das Thema Mini-Backofen war damit erst mal durch für mich.

Vor ein paar Monaten habe ich dann aber die Möglichkeit bekommen, den Omnichef 45W von Klarstein* auszuprobieren. Meine Meinung über Mini-Backöfen hat sich seit dem recht stark gewandelt. Welche Vor- und Nachteile sich ergeben und wieso der Omnichef 45W meinem alten Backofen kaum in etwas nachsteht, erfahrt Ihr im Folgenden

Klarstein Omnichef 45W Mini-Backofen

11870737_486376641536027_3867944172295485432_n

KurzbeschreibungPreis & LieferumfangTechnische Details
Der Klarstein Omnichef 45W Mini-Backofen trägt seinen Namen nicht umsonst. In der Küche ist er wirklich ein echter Chef. Platzsparend, Energiegeladen, überraschend groß und vielseitig überzeugt er fast auf ganzer Linie. Backe, Braten und Grillen sind gar kein Problem. Ober- und Unterhitze lassen sich optional anwählen. Besonders ist dabei die Umluft- und Drehspießfunktion, die für eine gleichmäßige Erwärmung und Bräunung von Hähnchen, Dönerspießen oder anderen Leckereien sorgt. 
Erhältlich ist der Omnichef 45w ab ca. 89€.
Im Lieferumfang enthalten sind:

  • 1 x Gerät
  • 1 x Drehspieß
  • 1 x Drehspieß-Griff
  • 1 x Backblechh
  • 1 x Backblech-Greifer
  • 1 x Grillrost
  • deutschsprachige Bedienungsanleitung (weitere Sprachen: Englisch)

Temperatur: max. 230° C
Timer: max. 60 Minuten
Betriebsmodi: Oberhitze (Umluft/Spieß), Unterhitze (Umluft), Ober- und Unterhitze (Umluft/Spieß)
Temperaturregler
Modusregler
Zeitregler
Betriebsleuchte
Signalton
Standfüße mit rutschhemmenden Gummipads
Abluftschlitze
Stromversorgung: AC 220-240 V, 50/60 Hz
Abmessungen: ca. 55 x 36,5 x 40 cm (BxHxT)
Kabellänge: 1,10 mm
Gewicht: ca. 8,6 kg

Aufbau & Standort

Das „aufbauen“ des Omnichef 45W ist spielend einfach. Er kommt im Grunde komplett fertig bei Euch an. Zu Entfernen sind nur die Schutzfolien und dann gilt es, den richtigen Platz zu finden. Wichtig ist, dass der Ort so sicher ist, dass weder Kinder noch Haustiere an die heißen Oberflächen des Gerätes kommen können. Selbstredend sollte eine gute Belüftung des Backofens sicher gestellt werden, so dass enge Regale oder die Unterbringung in einem Schrank nicht ratsam ist. Auch vor starker Feuchtigkeit, direkter Sonneneinstrahlung oder starken Erschütterungen sollte das Gerät geschützt sein und von anderen Geräten, die heiß werden können, ferngehalten werden. Die Abmessungen sind in etwa vergleichbar mit einer großen Mikrowelle. Dieser Platz sollte also in Eurer Küche mindestens zur Verfügung stehen. Da die Tür des Backofens keinen automatischen „Stopper“ besitzt bzw. die Sperre für das herunter klappen erst sehr sehr spät gesetzt wurde, ist zudem zu beachten, dass der Mini-Backofen nach Möglichkeit so gestellt wird, dass die Tür nicht aus Versehen auf irgendeine Kante aufschlagen kann.

Reinigung & Pflege

Die Reinigung des Mini-Backofens ist ausgesprochen einfach, wenn man von der „Flecken-Anfälligkeit“ des gebürsteten Edelstahls an der Außenseite absieht. Fingerabdrücke & Co. sind von der Oberfläche einfach etwas schwerer zu entfernen. Von Innen lässt sich der Backofen nahezu komplett „auseinander nehmen“, so dass alle Einzelteile problemlos gesäubert werden können. Wichtig ist dabei natürlich, dass der Ofen aus ist und vom Strom abgekapselt wird. Auf den Fotos könnt Ihr, neben der einfachen Herausnahme der Innenteile auch die Flecken sehen, die sich auf dem Edelstahl absetzen und nur sehr schwer zu entfernen sind.

Wie schlägt der Omnichef 45W sich in der Praxis?

Überraschend gut! Ich lass die negativen Punkte hier absichtlich weg, weil die in einem gesonderten Teil weiter unten aufgeführt werden. Sieht man also von diesen Punkten ab, so steht der Omnichef 45W einem normalen Backofen in wirklich NICHTS nach. Dank der Freiheit, Ober- und Unterhitzte gleichzeitig oder Einzeln zu nutzen, kann ich für alle Gerichte das richtige Programm wählen. Das Thermostat lässt sich von 100 – 230°C stufenlos verstellen, der Timer kann auf bis zu 60 Minuten voreingestellt werden. Alle Gerichte wurden gleichmäßig gebräunt/gegart/gebacken und ich habe wirklich zu keiner Zeit das Gefühl gehabt, dass die Power des Omnichef 45W nicht ausreichen würde. Eine kleine Auswahl der Gerichte, die im Omnichef so zubereitet wurden, findet Ihr in der Galerie.

Was genau passt rein?

Für unseren 2-Personen Haushalt mussten wir absolut keine Abstriche machen, was die „Füllmenge“ des Ofens anbelangt. Wir konnten alles, was wir sonst in unserem normalen Backofen zubereitet haben, problemlos auch in diesem Ofen verwenden und zubereiten. 10 Brötchen passen auf ein Blech, für bis zu 20 Brötchen wäre aber theoretisch Platz (mit einem weiteren Blech). Auflaufformen & Kuchenbackformen haben genügend Platz. Unsere heiß geliebte, selbstgemachte Pizza, passt ebenfalls rein. Pommes & Co. (problemlos ausprobiert mit bis zu 1 kg – da ist aber noch mehr Platz 😉 ), Tiefkühlpizzen (1 ohne Probleme, 2 oder 3 nur mit extra Blech oder etwas Kreativität 😉 ) und so weiter und so fort. Ich hab die Größe des Backofens mal direkt mit meinem „echten Ofen“ verglichen und es sind in Breite und Höhe (im Inneren!) jeweils nur wenige cm Unterschied, so dass wirklich einfach alles reinpasst, das ich auch in einem normalen Ofen zubereitet habe. Lediglich mein breiteres Backblech passt nicht rein. Da das im Lieferumfang enthaltene Blech aber bereits ausreichend groß ist, ist auch das kein Problem.

Welche Nachteile gibt es?

Der größte Nachteil liegt für mich in der massiven Verbrennungsgefahr. Anfänglich dachten wir, dass mein Hang zum ständigen Verbrennen der Finger und Arme meiner Schusseligkeit geschuldet ist. Nachdem nun aber auch mein Freund, der immer SEHR besonnen und korrekt vor geht, mehrmals mit verbrannten Flossen aus der Küche kam, lässt sich Schusseligkeit definitiv ausschließen.

Das Gerät wird Außen EXTREM heiß. Die heiße Luft strömt durch die schlechte Isolierung außen am Gerät entlang und erhitzt so das gesamte Gerät. Und das wirklich überall, außer an dem kleinen Griff vorne an der Tür und an den Reglern auf der rechten Seite. Beim Öffnen der Tür ist dementsprechend die gesamte Oberfläche der Tür heiß. Greift man nun „falsch“ an den Griff, verbrennt man sich. Da der Griff relativ klein ist und zudem recht nah an der Tür verbaut wurde, passiert das nahezu jedes Mal wenn man die Tür öffnet. Ich benutze mittlerweile nur noch Handschuhe, um dem Ganzen zu entgehen.

OmniChef-45W-Tür

Aber selbst wenn man die Tür dann „überwunden“ hat, lauert im Inneren ein weiteres Hindernis. Die Heizstäbe oben und unten liegen fast komplett frei. Nach unten hin schützt noch das Gitter bzw. das Backblech die zwei Heizstäbe, nach oben hin gibt es für den hinteren Stab aber keinerlei Schutz, während der vordere Heizstab zumindest nach vorne hin mit einem Schutz versehen wurde. Wir haben beide mehrfach (Gott sei Dank mit Handschuhen) direkt in den oberen Heizstab gegriffen. Gerade bei größeren Auflaufformen, die man aus dem Ofen hebt, passiert das fast „von alleine“. Selbst mit dem Griff, der im Lieferumfang enthalten ist, besteht das Problem z.B. bei der Nutzung des Gitters weiterhin. Die Fotos zeigen die Stäbe und den „verbrannten“ Handschuh. Das sollte bei künftigen Geräten also in irgendeiner Art und Weise verbessert werden.

Angesprochen habe ich oben außerdem den fehlenden „Stopp-Mechanismus“ der Türe. Man kann sie lediglich am oberen Anfang ca. 5cm offen stehen lassen, danach kippt sie runter. Die Tür knallt dann also, sobald man nicht achtsam ist, sofort ungebremst auf die Fläche, auf der der Backofen steht. So muss die heiße Tür an der Kante der Unterlage, auf der der Ofen steht, aufgelegt werden.  Ich find das relativ umständlich und hätte mir einen weiteren Stopp für die Tür wirklich sehr gewünscht.

OmniChef-45W-Klarstein-Tür

Ein weiterer, kleiner Negativ-Punkt auf meiner Liste: das Gehäuse des Mini-Backofens „knallt“ und rattert. Das Gehäuse dehnt sich bei großer Hitzeentwicklung aus und so ist es nicht verwunderlich, dass man beim Aufheizen immer wieder, durch relativ laute Knack- und Knallgeräusche, aufschreckt. Für kleine Schisser wie mich, ist das gerade am Anfang doch etwas unbehaglich. Fern ab von diesen Kritikpunkten, gibt es keine weiteren Nachteile und auf lange Sicht gewöhnt man sich an die etwas „gefährlichen“ Umstände, bei der Handhabung des Ofens.

Mein Fazit

Trotz der negativen Punkte bin ich alles in allem extrem positiv überrascht und begeistert von Klarsteins Omnichef 45W. Man bekommt hier einen soliden, leistungsstarken und zudem hübschen Mini-Backofen, der an einigen Stellen noch verbesserungsfähig ist. Wenn man die Nachteile aber im Blick hält, kann man sich problemlos damit arrangieren. Ich würde den Omnichef 45W aktuell nicht mal gegen einen „echten Backofen“ eintauschen wollen. Dafür ist die Handhabung im Gesamten einfach viel zu praktisch und vor allem platzsparend! Der Nutzen und die Begeisterung überwiegen bei mir  (nicht zuletzt auch wegen des wirklich günstigen Preises) und deshalb bekommt der Ofen auch vier von fünf Checklights.

Diecheckerin.de Bewertungssystem

vier von fünf Check-Lights

disclaimer

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

8 Kommentare

  • Tach Frau Checkerin,

    ich habe ja das gleiche Problem wie ihr, mein Bacofen ist ja auch kaputt und das Geld für einen neuen habe ich in 10 jahren ja nicht mal zusammen gespart 🙁 Soll ich mir auch so ein Teil kaufen? Ich würde gerne auch mal wieder Auflauf, Pizza oder so essen 🙁 Oder du ziehst gleich morgen mit Marius um und vererbst mir dein heisses Stück 🙂 Das ist doch die mega Idee 😛
    Sollte ich nun irgwann mal in Erwägung ziehen mir so ein Teil anzuschaffen kaufe ich mir bestimmt dann dieses dank deines Berichtes 🙂

    Grüsse und so 🙂

    • Also bevor du viel Geld (was du nicht hast) für einen Backofen sparst und dann ausgibst, würde ich lieber in so ein Teil investieren. Ich halt mal die Augen offen und geb Dir Bescheid, falls ich dazu nen guten Deal sehe. Es gibt aber natürlich auch noch günstigere Mini-Backöfen. Die fand ich bisher aber immer extrem klapprig oder besonders klein, so dass ich sie wieder zurück geschickt bzw. umgetauscht habe. Find bei dem hier einfach vor allem die Größe toll, da ist im Vergleich zu meinem kaputten Ofen, der ja immer noch bei uns in der Küche steht, kaum weniger Platz drin und für dich alleine reicht das noch viel mehr als für uns zu zweit.

      • Oh Frau Checkerin das wäre mega lieb wenn du deine Augen und Ohren offen hälst. Du stösst ja sicherlich eher mal auf ultimative Angebote als ich. Ich hatte auch mal so ein Minibackofen und fand den auch mega scheisse. Ich weiss nicht wozu der gut war, man konnte nicht mal Pommes oder so drin machen und rein gepasst hatt auch nix, maximal so ein Baguette, weisste welches ich meine? Also keine Pizza sondern halt das baguette 😛 Nen Auflauf oder so hätte ich da niemals drinne machen können.
        Das was du von diesem hier berichtest hört sich schon gut an ja 🙂

  • Was mich an diesem Ofen so fasziniert ist, dass der Backofen kompakt ist, aber dennoch genug Platz hat um sich dort vernünftiges Essen zu backen 😀 ich überlege mir, ob ich mir den Ofen hole, wenn mein Alter kaputt geht.

  • Hallo,
    wir haben auch so einen Omnichef 45 W. Leider mussten wir schon nach kurzer Zeit feststellen das durch die nicht vorhandene Türdichtung sehr viel Qualm und Hitze vor allem am oberen Bereich der Tür nach außen dringt, dadurch verfärbt sich nicht nur die weiße Farbe in ein gelblichen Ton sondern es wird auch die ganze Küche verräuchert, vor allem wenn man Hähnchen brät.Die Tür sollte durch den Hersteller unbedingt besser abgedichtet werden.
    Oder ist das nur bei mir so ? Zum Brötchen aufbacken ist er OK, aber für Hähnchen grillen trotz Drehspieß ungeeignet.

    • Die Sache mit dem Vergilben stimmt. Das ist bei uns mittlerweile auch so und lässt sich nicht mehr entfernen. Dass das Ganze heiß wird und nicht richtig isoliert ist, habe ich bei den Nachteilen ja entsprechend aufgeführt.
      Verräuchert wird bei uns allerdings nichts. Wir haben nur diesen Backofen und nutzen ihn täglich mehrfach. Unsere Küche müsste mittlerweile also schwarz sein 😀

  • Hallo,
    also ich muss sagen ich bin ziemlich begeistert von dieser Kombilösung. Natürlich gibt es immer kleine Schwächen, aber dieser Ofen ist einfach super platzsparend bietet dir aber super viele Funktionen. Und wie die Checkerin auch schon erwähnt hat, ist das Design natürlich super, grade im Vergleich zu den meist recht trostlosen Miniöfen.

  • Ich habe auch so ein Teil. Leider ist eines Tages der FI-Schalter rausgeflogen. Da ich mich mit der Technik auskenne und die Garantie leider vor kurzem vorbei war, habe ich nachgeschaut. Ein Heizstab von oben hatte Masseschluß. Leider war es mir noch nicht möglich, einen zu bekommen, selbst bei Chal-Tec nicht. Also habe ich Oberhitze abgeschalten und nutze nur die Unterhitze. Jetzt suche ich nach defektem Gerät zur Ersatzteilgewinnung. Es sind ja nicht immer alle 4 Stäbe defekt.

Schreibe einen Kommentar