KLARSTEIN VitAir Turbo mehr als eine Heißluftfritteuse

Anzeige
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit KLARSTEIN und enthält Werbung für die VitAir Turbo.

Ich habe mich immer gefragt, wozu man eigentlich eine Heißluftfritteuse benötigt. Für mich stand das einfach nur „fettfrei Kochen“ in keinem Verhältnis zu dem Platz, der einem mit diesen Geräten in der Küche genommen wird. Und fettfreie Pommes kann ich auch im Ofen backen. Dass einige Heißluftfritteusen echte Allround-Talente sind wusste ich nicht, bis die Ufo-ähnliche VitAir Turbo vor einigen Monaten bei uns im Haushalt einzog und ich erstaunt feststellen musste: Alter, die kann ja fast alles! Ich stelle Euch das Gerät heute genauer vor.

KLARSTEIN VitAir Turbo

Der Klarstein VitAir Turbo ist eine Heißluftfritteuse in super stylischem Design. Mit ihm sollen altbewährte Küchenrituale revolutioniert werden. Dabei kann der VitAir Turbo nicht nur als Fritteuse genutzt werden, sondern auch als Grill und als Ersatz für den Backofen. Pommes, Pizza, Brot, Kuchen aber auch Hähnchen, Braten, Aufläufem Gemüse-Pfannen und Desserts sind kein Problem für den VitAir Turbo von Klarstein.
    • Abmessungen: 34 x 32 x 48cm (BxHxT)
    • Gewicht: ca. 8,5kg
    • optionales Zubehör (nicht im Lieferumfang enthalten): Dampfgareinsatz (10012342), Steak-Käfig (10012343), Drehspießrotator (10012344)
    • Timereinstellung: max. 1 Std. / minutenweise einstellbar
    • Temperatureinstellung: 50 – 230°C
    • zuschaltbare Rotation für 3D-Grillkäfig und Grillspieß
    • Universalprogramm
    • Grillspießprogramm mit Rotation
    • Grillkäfigprogramm
    • Backprogramm
    • Pizzaprogramm
    • Steakprogramm
    • Schaschlikprogramm
    • Timerfunktion für zeitgesteuerten Start
    • entnehmbare Einsatzwanne mit Anti-Haftbeschichtung
    • digitale Armatur zum Einstellen von Temperatur und Zeit
    • Deckelsicherung
    • automatische Abschaltung bei Programmende oder geöffnetem Deckel
    • Akustiksignale
    • Ventilatorlüftung
    • hochauflösendes LCD-Display
    • Stromversorgung: 220-230V, 50/60Hz
    • Lieferumfang:

1 x Gerät
1 x Einsatzwanne
1 x Metall-Rundblech
1 x Grillrost
1 x 3D Grillkäfig
1 x Hähnchenspieß
1 x Greifzange
deutschsprachige Bedienungsanleitung (weitere Sprache: Englisch)

Das Gerät ist in drei unterschiedlichen Farben erhältlich (schwarz-grau, grün-weiß und rot-schwarz). Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 129,90€. Online kann die VitAir Turbo direkt über die Homepage von Klarstein, aber auch in vielen anderen Onlineshops und bei Amazon gekauft werden.

Klarstein-VitAir-Turbo-schwarz-grau-Heißluftfritteuse

Design & Verarbeitung

Qualitativ hochwertiges Ufo äh… Gerät in schönem Design
Das Gerät macht schon alleine optisch total viel Spaß. Die runde, leuchtende Kugel sieht aus, als würde sie jeden Moment abheben. Ich liebe dieses futuristische Design! Erhältlich ist der VitAir Turbo in den Farben grau-schwarz, rot-schwarz und grün-weiß. Das stylische, kugelrunde Gehäuse besteht aus doppelwandig verarbeitetem Kunststoff und besitzt ein 310° Panorama-Sichtfenster über das man den gesamten Kochvorgang beobachten kann. Dadurch sieht das Gerät nicht nur noch futuristischer aus, man kann auch alles genau beobachten und so z.B. abschätzen ob die Lebensmittel bereits fertig sind.

Die Ersatzteile können, ebenso wie die Anti-Haft beschichtete Einsatzwanne des Gerätes, in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Die Verarbeitung des Gerätes ist durchweg hochwertig, aber auch funktional, da die Reinigung wirklich sehr einfach gelingt. Für mich sehr wichtig, da ich solche Geräte schlichtweg nicht mehr nutze, wenn sie zu schwer zu reinigen sind. Bedient wird der KLARSTEIN VitAir Turbo über ein übersichtliches Touch-Panel, das dank des LCD-Displays auch Auskunft übergewählte Programme, Temperaturen und Laufzeiten gibt.

Programmvielfalt

Von wegen Fritteuse! Die VitAir Turbo ist ein Allround-Talent
Die Temperatur und Laufzeit können sowohl manuell eingestellt werden (von 50° – 230° C bei max. Laufzeit von einer Stunde), als auch direkt über vorprogrammierten Automatikfunktionen (Grillspießprogramm mit Rotation, Grillkäfigprogramm, Backprogramm, Pizzaprogramm, Steakprogramm, Schaschlikprogramm, Turbo & Auftauautomatik).  Eine Timerfunktion ermöglicht den zeitgesteuerten Start des VitAir Turbo, sodass es z.B. direkt nach dem Aufstehen frisch gebackene Brötchen gibt oder zum Abend hin ein fertiges Essen. Ich nutze sowohl die manuellen Einstellungen, als auch die Programmautomatiken regelmäßig und gerne. Auf die Zeiten der Automatikfunktionen kann man sich meiner Erfahrung nach relativ gut verlassen.

Klarstein-VitAir-Turbo-Bedienfeld

Praxistest

Wer wagt, der gewinnt! Oder: Probieren geht über studieren
Ich muss zugeben, dass ich die ersten Wochen etwas überfordert war. Außer Pommes und Pizza ist mir einfach nichts eingefallen bzw. habe ich mich vor allem nicht getraut, andere Gerichte in der VitAir Turbo zu zu bereiten. Vorweg: ich habe noch nie so grandios leckere und fettfreie Pommes gegessen, wie aus dieser Heißluftfritteuse! Auch die Süßkartoffel-Sticks sind super köstlich geworden. Alleine dafür würde sich, zumindest für einen echten „Pommes-Haushalt“, die Anschaffung sicher lohnen. ABER! Das Pommes-Programm funktioniert nur einwandfrei, bei einer kleineren Menge Pommes. Sobald man die Größe des Käfigs voll ausnutzt, werden nicht alle Pommes so schön. Das führt dazu, dass man die Pommes für mehrere Personen in mehreren Runden frittieren muss. Das ist etwas nervig.

Klarstein-VitAir-Turbo-Süßkartoffelpommes

Etwas skeptischer war ich dann bei der Pizza. Kann die tatsächlich so knackig-knusprig schön werden? Naja, es geht so. Die Ergebnisse aus dem Ofen sind deutlich besser und knackiger aber für die ausprobierte Yippy-Ya-Yeah Pizza war das Ergebnis trotzdem perfekt. Man muss bedenken, dass auf Grund des begrenzten Platzes, keine riesen Portionen zubereitet werden können. Eine handelsübliche Tiefkühlpizza findet in dem Gerät keinen Platz. Da wir unsere Pizza aber ohnehin immer selbst machen und nur zu zweit sind, reicht das für uns völlig aus. Für Pizza würden wir den VitAir Turbo allerdings trotzdem nicht noch mal verwenden.

Yippi-Ya-Yeah-Pizza-VitAir-Turbp

Pizza, Pommes, Kuchen, Pulled Pork, Brot, Auflauf, Dessert…und vieles mehr!
Nach den ersten Versuchen bin ich dann aber mutiger geworden, auszuprobieren was sonst mit dem Gerät noch zu machen ist. Nicht zuletzt auch, weil ich so viele leckere Rezepte in den Facebookgruppen gesehen habe. Und so gab es nahezu alle Gerichte der letzten Wochen nicht aus dem Backofen, sondern direkt aus dem VitAir Turbo. Tatsächlich ist der VitAir Turbo eine Kombination aus Backofen, Fritteuse und Grill. Man kann sie sooo vielfältig nutzen, dass theoretisch der Backofen überflüssig wird.

Die Gerichte werden, bis auf wenige Ausnahmen wie z.B. die Pizza, auf den Punkt gegart/gebacken und schmecken (aus meiner Sicht) ohne das zusätzliche Öl tausendmal besser. Gerade für frittierte Sachen ist der Klarstein VitAir Turbo absolut perfekt. Die Sachen werden von außen schön knackig und von innen weich, so wie man es sich wünscht. Aber man kann auch backen! Zum Beispiel Brot, Kuchen oder kleine Desserts! Nicht unerwähnt bleiben darf der geringere Energieverbrauch des VitAir Turbo und die (meist) schnellere Zubereitungszeit. Das Gerät ist SOFORT heiß und muss nicht vorgeheizt werden. Das spart enorm viel Zeit und Energie.

Nachteile

Nicht unbedingt ein Platzwunder und an manchen Stellen unpraktisch
Auch wenn damit geworben wird, dass der Klarstein VitAir Turbo besonders platzsparend ist, bin ich anderer Meinung. Als zusätzliches Gerät in der Küche nimmt er enorm viel Platz weg. Und das nicht nur in der Breite, sondern auch in der Höhe weil der Deckel wirklich weit geöffnet werden muss, um genügend Platz zu haben. Ein weiterer Nachteil ist die Handhabung des Grillkäfigs. Hierfür gibt es eine „Metall-Zange“, mit deren Hilfe man den Käfig aus dem Halogenofen heraus holen soll. Es bedarf aber enormem Geschick, um das fehlerfrei zu schaffen. Man „angelt“ im Grunde nach dem Käfig und klemmt ihn dann zwischen der Zange ein. Uns ist dabei schon mehrfach der Käfig aus der Hand gefallen oder wir haben uns am Deckel des VitAir Turbo die Flossen verbrannt.

Klarstein-VitAir-Turbo-Grillkäfig-Zange

Schade finde ich zudem, dass die Bedienungsanleitung extrem kurz gehalten ist. Man findet keinerlei Tipps oder Anregungen zur Zubereitung von Gerichten und insbesondere dazu, was man nun eigentlich mit dem Gerät alles zubereiten kann. Als totaler Halogenofen-Laie bleiben etliche Fragen offen und man muss enorm suchen, um Antworten auf diese Fragen zu erhalten. Ich habe mich letzten Endes in mehreren Facebookgruppen angemeldet, um Antworten auf meine Fragen zu finden. Denn auch die Rezepte-Seite für den VitAir Turbo verrät im Grunde nur wenig von den wirklich vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

Mein Fazit

Für einen 2-Personen Haushalt oder Leute mit etwas Geduld ist der VitAir Turbo von Klarstein eine echt schöne und vor allem sehr vielseitige Bereicherung. Ich würde das Gerät jeder Zeit weiterempfehlen, aber nur für Haushalte in denen genügend Platz ist und wo jemand Lust hat, viel mit dem VitAir Turbo auszuprobieren. Als reine „Frittier-Maschine“ nimmt er aus meiner Sicht einfach zu viel Platz weg und ist dafür auch zu schade.

Anzeige
Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Die hier aufgeführte Meinung basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen und ist deshalb nicht allgemeingültig. Weitere Erfahrungsberichte lassen sich über die Google-Suche finden.

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar