Was essen wir heute

Was essen wir heute – veganer Essensplan KW 52 (inkl. Weihnachtsmenü & Silvestermenü)

Der letzte Essensplan für dieses Jahr. Ein komplettes Jahr vegan. Das erste vollständige Jahr. Es war köstlich und auf jeden Fall schon mal gesünder, als die Jahre zuvor. Mich hat besonders beeindruckt zu lernen, dass die vegane Küche nicht nur aus Salat besteht. Entgegen meiner Vorurteile gegenüber Veganismus musste ich sogar feststellen, dass ich noch nie so abwechslungsreich, ausgefallen und lecker gegessen habe.

Die vegane Küche ist unsagbar vielfältig. Vielfältiger, als ich jemals für möglich gehalten hätte. Sicher auch einer der Gründe, weshalb es mir von meiner “Schnapsidee” im September 2017 an bis heute so leicht fiel, dabei zu bleiben. Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, je wieder in meine alten Essgewohnheiten zu verfallen.

Für Euch gibt es in dieser Woche jedenfalls nicht nur den letzten Essensplan für 2018, sondern auch die Antwort darauf, was wir zu Weihnachten essen und was zu Silvester. Eigentlich wollten wir uns zu Weihnachten ja einen Weihnachtsbraten bestellen, leider war die Frau, die das anbot, aber schon völlig ausverkauft. Es gab zwar auch bei Denns ein veganes Menü zur Vorbestellung und fertige vegane Braten gibt es ja auch zu kaufen, aber wir wollten es handgemacht. Demnach gab es nur ein “entweder oder”. Und in diesem Fall bedeutete das oder, dass wir dann doch selbst kochen.

Am Sonntag werden wir so weit alles vorbereiten, um an Heiligabend dann einfach alles nur noch warm machen zu müssen. Auch ok! :-) Ich hab auf jeden Fall richtig Bock auf unser Menü.

Essensplan-Übersicht

Was essen wir heute ? – veganer Essensplan

Montag Heiligabend: Festtagsbraten mit Rotkohl & Klößen + Spekulatius Dessert

Den Festtagsbraten könnt Ihr Euch bei YummyPilgrim ansehen. Dazu wird es diese vegane Bratensauce geben, die Klöße mache ich nach diesem Rezept und den Rotkohl nach diesem Rezept (nur logischerweise ohne Schweineschmalz).

Spekulatius Dessert Zutaten 

wer ein Foto braucht, der findet hier eines (obwohl das Rezept anders ist ;-) )

Für die Creme

  • 200 ml Sahne (ich nutze in diesem Fall Schlagfix)
  • 200 g Quark (ich nutze Alpro go on)
  • Mark einer Vanilleschote
  • 0,5 TL Zimt + etwas mehr zum Bestreuen
  • 1 EL Mandelmus
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 1 x Abrieb der Schale einer Orange (achtet darauf möglichst eine Bio-Orange zu nehmen, die sind weniger gespritzt)
  • Saft 1 Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL frischer Orangensaft
  • ca. 200 g vegane Spekulatius (z.B. die von Aldi Nord)
  • 1 Birne
  • 1 TL Kokosöl

Zubereitung

  • zu Beginn die Sahne steif schlagen
  • in einer zweiten Schüssel den Quark + Vanille + 0.5 TL Zimt + 2 EL Zucker + Orangen-Abrieb + Saft einer Zitrone + 1 Prise Salz +  1 EL Orangensaft miteinander vermengen. Nun die Sahne vorsichtig unterheben und die Masse für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Spekulatius klein bröseln
  • Birne in kleine Spalten schneiden und in einer Pfanne mit etwas Kokosöl und etwas Zucker anschmoren. Anschließend mit Zimt bestreuen.
  • In einer Dessertschale oder einem Glas abwechselnd die Creme + Spekulatius + Birnen schichten, mit der Creme abschließen und zur Deko ein wenig Spekulatiusbrösel oben auf verteilen und eine Scheibe Birne auflegen.
  • Variationen mit z.B. Äpfeln sind problemlos möglich, hab das auch schon mal mit Himbeeren gemacht (ist dann halt nicht so weihnachtlich )
Dienstag : Reste von Heiligabend + Bratapfel als Dessert

den Bratapfel mache ich nach ganz traditionellem Rezept, nur dass ich die Zutaten (wie z.B. Butter) durch pflanzliche Zutaten ersetze.

Als Butterersatz nutze ich Alsan, für die Vanillesauce nutze ich veganen Vanillepudding + Hafermilch + Vanillezucker

Mittwoch : Blätterteigschnecken + Aioli + Käsekuchen als Dessert

Den Käsekuchen mache ich nach diesem Rezept

Blätterteigschnecken Zutaten (20 Minuten + Backzeit)

  • veganen Blätterteig
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • 60 g getrocknete Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • eine handvoll Oliven
  • 1 TL Oregano
  • 1/2 TL Thymian
  • 1 TL Basilikum
  • 200 g veganer Reibekäse (ich mag am liebsten den von Simply V)
  • 120 g Reiswaffeln (zerbröselt und mit ca. 4 EL Wasser vermengt)

Zubereitung:

  • Die Zwiebel vorbereiten und grob hacken. Die Oliven in Ringe schneiden. Die Reiswaffeln zerbröseln und in etwas Wasser einlegen, so dass sie weich werden. Die Basilikum-Blätter grob hacken. Alles beiseite stellen
  • Backofen bei Bedarf auf ca. 200°C (Umluft) vorheizen
  • Tomatenmark + etwas Salz und Pfeffer + Thymian und Oregano + geriebenen Knoblauch + Reiswaffeln miteinander vermengen und auf dem ausgerollten Blätterteig gleichmäßig verteilen
  • Nun mit Zwiebeln, Olivenringen und dem Reibekäse bestreuen. Noch etwas nachwürzen mit Oregano, Thymian, Basilikum und Salz und vorsichtig zu einer Rolle rollen. Mit einem Messer in ca. 2 – 3 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem Backblech (Backpapier nicht vergessen!) auslegen.
  • für ca. 15 – 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen und mit Aioli genießen

Geheimrezept Aioli

Zutaten:

  • ca. 125 ml vegane Mayo (ich LIEBE die vegane von Edeka klick hier)
  • 3 Knoblauchzehen
  • ca. 1/2 TL Salz
  • ca. 1 EL Zitronensaft (oder Essig)

Zubereitung:

alles miteinander vermengen und abschmecken. Ich hab das Rezept nur grob aufgeschrieben, da ich die Aioli in diesem Fall immer nach Gefühl mache. Manchmal braucht es weniger Zitronensaft und Salz, manchmal mehr. Je nach dem wie viel Mayo ich letzten Endes nutze. Probiert es einfach aus und traut Euch!

Donnerstag: Brokkoli Kartoffel Suppe
Freitag: Riesen-Röstis
Samstag: gefüllte Kräuterpfannkuchen

Die Pfannkuchen mache ich nach diesem Rezept nur mit italienischen Kräutern zusätzlich. Wenn sie fertig sind, beschmiere ich sie mit Kräuterfrischkäse von Simply V und belege sie frei Schnauze mit allem, worauf wir gerade Bock haben. Danach werden sie gerollt und genossen :-)

Sonntag: Sesamkrustentofu & Mandus

Sesamkrustentofu nach diesem Rezept & Mandus nach diesem

Montag Silvester: veganes Raclette

Inspiriert durch eat-this

Und was kocht Ihr in der nächsten Woche? Habt Ihr schon Ideen? Gefällt Euch vielleicht ein Gericht, das Ihr nachkochen wollt? 

Essensplan-Übersicht

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

[Sinnn­flu­en­cerin]
Person, die [in sozialen Netzwerken] Menschen mit großer Vorliebe zum Nachdenken anregt und mit unterschiedlichen Themen inspiriert

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.