Travel & Spa

Wildpark Daun

Während unserem Wellness-Kurtrip im Classic Hotel Bad Bertrich haben wir natürlich auch außerhalb der Stadt einiges unternommen. Als Wackelkandidat stand auf unserer Liste der Wildpark Daun. Eigentlich mögen wir typische Tierparks und Zoos nämlich so gar nicht. Man sieht die Tiere meist eingepfercht in kleinen Gehegen oder Stallungen und diese Art der Zurschaustellung unterstützen wir nur ungern. Da der Wildpark Daun aber nahezu durchweg mit vier oder fünf Sternen bewertet wurde, gaben wir der Sache (Gott sei Dank!!!) eine Chance.

Wildpark Daun

Der Wildpark Daun liegt in der Nähe der Stadt Daun mitten in der Eifel. Auf 220 Hektar Wald- und Wiesen, mit weitläufigen Laub- und Nadelwäldern, Bergen, Tälern, Bächenund Dickichten haben riesige Wildbestände ihren Platz. Neben einem Affengehege und einer Falknerei führt eine 8km lange Autpwanderstraße mit rund 6 ausgeschilderten Tribunen, an denen man parken und aussteigen kann, durch die weite Landschaft.

Der Wildpark ist das ganze Jahr über geöffnet und bietet zusätzlich zum Park einen großen Erlebnisbereich, der speziell für Familien mit Kindern gedacht ist. Dort finden sich sogar freilaufende Kaninchen und Lamas 😉 Im Sommer wird das Angebot durch eine Sommerrodelbahn erweitert. Die Preise liegen bei 8,50€ für Erwachsene bzw. 6,50€ für Kinder. Eien Familienkarte (2 Erwachsene  + 2 Kinder) ist für 28€ erhältlich. Weitere Preisermäßigungen können der Homepage entnommen werden.

Der Affenpark

Die Affenschlucht besteht aus einem 6 Hektar großen Gehege, in dem sich aktuell 53 Berberaffen frei bewegen können. Ein 800m langer Rundweg führt durch die Schlucht. Im Vergleich zu anderen Affengehegen fällt sofort auf, dass dieses Gehege zum einen deutlich größer ist (in Relation zur Affenbande 😉 ) und dass die Affen hier NICHT gefüttert werden dürfen. Im Vordergrund steht tatsächlich das Beobachten der Tiere und das finden wir großartig. In ähnlichen Einrichtungen war es bisher immer so, dass die Affen wie wild mit ungesundem Zeug gefüttert wurden und dementsprechend aggressiv reagierten.

Auf dem Rundweg muss man die Berberaffen tatsächlich erst mal suchen. Gerade im Herbst sind sie im „braunen Geäst“ kaum zu erkennen. Wir waren ca. 1,5 Stunden in der Affenschlucht und haben uns köstlich amüsiert. Wenn man sich ruhig hinsetzt und einfach nur abwartet, dann kann man die tollsten Sachen erleben und das ganz ohne die Affen mit Futter zu bestechen. Relativ zügig kam ein neugieriges Affen Duo zu uns und erkundete meine rote Jacke. Und ja… natürlich ist es auch verboten die Affen anzufassen…aber…hättet Ihr diesem charmanten Kerlchen widerstehen können?

Wildgehege

 Das Wildgehege war das absolute Highlight für uns. Wir sind sage und schreibe 5 Stunden dort gewesen und haben uns an jeder Ecke gefreut wie zwei kleine Kinder. Besonders schön war das Ganze deshalb,weil der Park relativ leer war und weil die Besucher, die dort waren, einfach nur stur mit ihren Autos durch gefahren sind, ohne auch nur ein einziges Mal inne zu halten. Auch wenn ich das SEHR seltsam und traurig finde, hab ich es in diesem Moment mehr als begrüßt weil wir so einfach alles noch viel mehr genießen konnten.

Das Gehege ist so groß und weitläufig, dass man nahezu nirgendwo die Grenzen sehen kann und so das Gefühl hat, wirklich in einem „echten Wald“ zu sein. Viele der Tiere sind sehr scheu, manche neugierig, wieder andere fast schon dreist 😉 Am schönsten fanden wir die einzelnen Stationen weil man dort, neben einem wunderschönen Ausblick auf Wiesen und Wälder, die Tiere so schön beobachten kann. Es war so toll die Ziege zu kuscheln, das aufgeregte Wildschwein zu treffen, den Hirsch zu knutschen und den Esel zu knuddeln. Hach! An dieser Stelle lasse ich einfach die Bilder sprechen weil die mehr sagen können, als tausende Worte. Es lohnt sich wirklich unwahrscheinlich! P.S.: aus dem Auto heraus füttern ist eigentlich auch verboten… hahaha

Absolute Empfehlung!

Wenn Ihr in der Eifel seid oder in der Nähe des Parks wohnt, dann fahrt da verdammich no ens hin. Ich glaube ich war noch nie so begeistert von einem Tierpark. Für mich war hier einfach alles richtig, richtig toll und ich komm auch nen Monat später immer noch ins schwärmen, wenn ich mir die Bilder ansehe. Wer sich genügend Zeit nimmt, immer wieder inne hält und den Tieren ruhig und freundlich begegnet, der wird einen unvergesslichen Tag erleben – versprochen!

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar