Achtsamkeits-Adventskalender 2022

Entdecke Achtsamkeits Adventskalender, die dich dazu einladen, in der Weihnachtszeit einen Gang zurück zu schalten, zu entschleunigen und zu entspannen.

🛈 Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung und kann mit einem * markierte Affiliate-Links enthalten. Durch die Teilnahme an Partnerprogrammen (siehe hier) erhalte ich für qualifizierte Verkäufe eine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich. Lies mehr unter Werbekennzeichnung und Transparenz.


Achtsamkeits Adventskalender erfreuen sich auch in 2022 großer Beliebtheit. Wir leben in einer oft hektischen Zeit, in der immer mehr von uns verlangt wird. In einem Hamsterrad laufen und laufen wir und haben das Gefühl, nie fertig zu werden. Nie ans Ziel zu gelangen. Fühlen uns gehetzt. Gestresst. Ausgelaugt. Ganz besonders zur Adventszeit.

Die Achtsamkeits Adventskalender in dieser Liste können dabei helfen, dich auf das Wesentliche zu besinnen und dir Zeit für dich zu gönnen.

Sie laden dazu ein, sich bewusst zurück zu lehnen, kreativ zu werden, zu lesen, zu meditieren oder andere Dinge zu tun, die die Hektik des Alltags etwas vergessen lassen und zu mehr Achtsamkeit verhelfen. Es geht darum, einen Gang runter zu schalten, inne zu halten, zu entschleunigen und achtsam die Weihnachtszeit zu genießen.

Bei der Auswahl der Achtsamkeits Adventskalender setze ich auf qualitativ hochwertige und originelle Adventskalender, die (ggf. im Vorjahr) gute bis sehr gute Bewertungen erhalten haben. Voraussetzung ist zudem, dass sie sich vom klassischen Schoko-Adventskalender abheben.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern!


Empfehlenswerte Achtsamkeits Adventskalender 2022

ℹ️ Info: Ich gebe mir Mühe die kostenlosen Informationen aktuell zu halten. Dennoch kann ich die Richtigkeit und Aktualität nicht garantieren. Solltest du einen Fehler entdecken, nimm gerne Kontakt mit mir auf.

Magie der Rauhnächte

Nutze die Zeit zwischen den Jahren für dich!

Achtsamkeits Adventskalender – Inspiration zur Weihnachtszeit

  • Achtsamkeits Adventskalender unterstützen dich mit sanften Impulsen, hilfreichen Übungen und tiefsinnigen Gedanken, damit du in der Weihnachtszeit einen Gang runter schaltest, mehr auf dich achtest und dir Zeit nur für dich gönnst.
  • Gönn dir für das Öffnen eines jeden Türchens Zeit. Mach es dir mit einer warmen Decke, einem leckeren Tee und ein paar Kerzen gemütlich und genieße bewusst die Impulse, die der Achtsamkeits Adventskalender jeden Tag für dich bereit hält.
  • Genieße die Inhalte des Adventskalenders mit allen Sinnen. Schau dir genau die Gestaltung des Kalenders an. Fühle wie er beschaffen ist. Wie schwer oder leicht ist er in der Hand? Wie sieht er aus? Riecht er nach etwas? Vielleicht findest du einen ganz besonderen Platz für deinen Adventskalender. Beispielsweise als dekorativer Wand-Adventskalender im Wohnzimmer, als inspirierender Tisch-Adventskalender im Büro oder Buch-Adventskalender gleich neben deinem Bett.
  • Falls du einen Achtsamkeits Adventskalender findest, der neben Übungsanleitungen und Gedanken z.B. auch die ein oder andere weihnachtliche Nascherei bereit hält, kannst du deine Achtsamkeit extra schulen: Schau dir hierfür die Schokoladenmeditation mal genauer an.
  • Auch das Vorlesen von schönen Buch Adventskalendern, das gemeinsame Rätseln und Lösen von Exit Adventskalendern, die Magie spiritueller Adventskalender oder z.B. Hobby Adventskalender mit Rezepten, Yoga-Anleitungen, Handarbeit-Ideen, Bastel-Inspiration und mehr können deine Achtsamkeit schulen und dir dabei helfen, mehr zu dir zu finden.

Räuchern für die Seele

Einfache Anleitungen & Inspiration für dich und dein Zuhause – kostenlos!

To-Do-Liste für eine achtsame Adventszeit

Im Vorfeld organisieren:

  • Wo, mit wem und wie du Weihnachten verbringen magst
  • Was du kochen möchtest / essen willst und was du dafür brauchst
  • Wem du was schenken möchtest und was du dafür brauchst
  • Möchtest du einen Adventskranz? Wenn ja: Basteln oder Kaufen? Was brauchst du?
  • Möchtest/kannst du dir Urlaub nehmen? Dann Urlaub einreichen / einplanen.
  • Wann und wie möchtest du dein Wohnumfeld dekorieren? Wenn ja: Was? Wo? Was brauchst du?
  • Möchtest du etwas selber basteln? Wenn ja: Was? Wie? Wo? Was brauchst du?
  • Möchtest du backen? Wenn ja: Was? Wie? Wo? Was brauchst du?
  • Möchtest du Adventskalender verschenken? Wenn ja: Wie viele, welche und an wen?
  • Plane dir feste Auszeiten ein und trage sie in deinen Kalender.

Wenn es los geht:

  • Zelebriere den Moment mit all deinen Sinnen (Stichwort: Schokoladenmeditation).
  • Komm raus aus dem Kopf und rein in den Körper. Mache z.B. einen Spaziergang, tanze, meditiere.
  • Spüre immer wieder achtsam in deinen Körper: Wie fühlst du dich gerade? Was denkst du? Was machst du? Wie fühlt sich dein Herzraum an? Weich? Warm? Aufgeregt? Schwer? Wuselig? Erfüllt? Einsam? Kannst du deinen Herzschlag spüren oder gar hören? Spürst du den Boden unter deinen Füßen? Die Luft auf deiner Haut? Wie atmet dein Körper?
  • Wenn du dazu neigst, zu Weihnachten gestresst zu sein, weil es alle Jahre derselbe Scheiß ist: Übe dich in wertfreier Wahrnehmung.
  • Denk daran: DU entscheidest, wie und mit wem du deine Weihnachtszeit entspannt genießen kannst und willst.
  • Hier findest du schöne DIY Geschenkidee zu Weihnachten, mit deren Herstellung du deine Zeit achtsam verbringen kannst


Reflektieren, Loslassen, Klarheit finden & neu ausrichten

Das „Mein Rauhnächte Journal“ begleitet dich durch die Rauhnächte ins neue Jahr


Hat dir der Artikel gefallen und/oder geholfen? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und teile den Artikel mit Menschen, die das Thema auch interessieren könnte. Danke für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.