Lifestyle


Buchinspiration August 2020

Werbung
Dieser Artikel enthält mit einem * markierte Partnerlinks d.h. wenn ihr den Links folgt und Waren erwerbt, erhalte ich ggf. eine Provision. Mehr dazu findet Ihr in den Datenschutzrichtlinien und bei der Werbekennzeichnung.

In unregelmäßigen Abständen stelle ich euch die Bücher vor, die ich in den letzten Monaten gelesen habe. Die Reihe war vorher auf meinem Achtsamkeitsblog Frau-Achtsamkeit.de zu finden, zieht aber nun hierher.

Auf meinem Lesetisch stehen aktuell zum Lesen bereit (und werden entsprechend bald vorgestellt): “Noch mal leben vor dem Tod*”, “Es war einmal ein blauer Planet*”, “Geschichten zum Einschlafen für Erwachsene*”, “Im nächsten Leben wird alles besser*”, “Dirty Vegan*” und “Vegan! Das goldene Gu*”. Außerdem habe ich “Weil alles jetzt beginnt*” vorbestellt.


Der Konsumkompass – Katarina Schickling (20,00€)

(als ebook 14,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Macht Spaß und informiert

Mich hat der Teil des Buchs angesprochen, indem in Frage gestellt wurde, das Plastikverpackungen und Neuseelandäpfel “schlimm sind. Da das Thema Konsum in Kombination mit Nachhaltigkeit nicht neu für mich ist, gab es auch im Buch viele Informationen, die ich bereits kannte.

Zudem sind viele Fragen die man so hat, letzten Endes rhetorisch (“Vielleicht ist in Plastik verpacktes Gemüse gar nicht so schlimm wie man meint?”).

Nichtsdestotrotz habe ich durch den Konsumkompass noch einiges mehr an Wissen erlangt und das ein oder andere Aha-Erlebnis gehabt. Auch wenn ich nicht immer einer Meinung mit der Autorin bin, so mag ich ihre sachliche, authentisch-ehrliche und meist objektive Herangehensweise.

Dank ihres humorvollen, lockeren Schreibstils ist der Konsumkompass auch wirklich gut zu lesen. Abgerundet wird das Buch mit zahlreichen Lesetipps, 10 “goldenen Regeln”, einem Saisonkalender und einem Buchumschlag der zu 60% aus recycelten Einwegbechern besteht.


Anstiftung zum gärtnerischen Ungehorsam – Christiane Habermalz (9.99€)

(als ebook via Kindle Unlimited 9,99€ – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Sollte zur Pflichtlektüre werden

Das Buch wurde mir empfohlen, nachdem ich mich mal wieder darüber aufregte, dass hier jede verdammte Woche die Wiesen gemäht werden. Ich habe mich von der ersten Seite an “gut aufgehoben” gefühlt.

Ich finde die Autorin, ihr Vorgehen und ihre Ideen, ebenso wie ihr Buch groooßartig! Wenn Menschen sich mit so viel Herzblut und Leidenschaft für eine Sache einsetzen, bin ich ganz verzückt.

Christiane Habermalz gibt zahlreiche praktische Hilfen, Tipps und Anregungen, für alle, die andere Wege gehen wollen und es besser machen wollen, aber eben auch für GärtnerInnen, die sehr klassisch geprägt sind.

Die wohl wichtigste Erkenntnis für viele, die das Buch lesen, dürfte sein: die Gärten der Deutschen sind in vielerlei Hinsicht, mögen sie auch noch so sehr blühen, ein Graus für unsere Insekten. Die Autorin zeigt, welche Pflanzen gut für Insekten sind und wie wir mit nur klitze-kleinen Handgriffen (Küchenkräuter stehen lassen) bereits einen kleinen Teil dazu beitragen können, dass Insekten wieder mehr Nahrung finden und sich wohler fühlen.

Das gesamte Buch ist prall gefüllt mit Wissen und macht nicht zuletzt durch die humorvolle Art, mit der das Wissen vermittelt wird, großen Spaß zu lesen.


Krebszellen mögen keine Himbeeren (drei Bücher) –  Prof. Dr. med. Richard Béliveau, Dr. med. Denis Gingras (15,00€)

(als ebook 12,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Hilfreich und erkenntnisreich

“Krebszellen mögen keine Himbeeren” stand schon seit letztem Jahr auf meiner Wunschliste. Erst jetzt, durch eine Erkrankung im direkten Familienumfeld, habe ich mir bzw. uns drei der vier Bücher (“Das große Buch der Prävention*”, “Nahrungsmittel gegen Krebs*” und das Kochbuch) besorgt.

Das Kochbuch finde ich persönlich nicht hilfreich. Es werden zum Teil sehr fragwürdige Rezepte mit viel Fleisch, Weißmehl, Industriezucker oder anderen nachweislich potentiell krebsfördernden Inhaltsstoffen empfohlen. In diesem thematischen Zusammenhang ist das aus meiner Sicht ein “Fail”.

Natürlich muss und soll man mit einer Krebserkrankung nicht auf ALLES verzichten, aber in einem Buch extra für Krebspatienten finde ich gewisse Dinge deplatziert.

Die beiden anderen Bücher finde ich informativ und hilfreich, wenn auch an manchen Stellen mit teils fragwürdigen Aussagen z.B. die generelle Empfehlung ein Glas Wein pro Tag zu trinken (WTF?!) oder dass Pestizide, sowie Genmanipulation in Obst & Gemüse nicht ausschlaggebend sind.

Dennoch: alles in allem hat das Buch ganz besonders der betroffenen Person weitergeholfen, weshalb ich es Betroffenen und Angehörigen für einen generellen Überblick in Bezug auf die Ernährung empfehlen würde.


Der Krebs-Kompass – Achim & Verena Sam (24,00€)

(als ebook 19,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Macht Betroffenen und Angehörigen Mut

Wie oben auch, habe ich das Buch als Angehörige bestellt, um mich ein Stück weiter zu informieren, aber auch um Mut zu sammeln und gleichzeitig einer betroffenen Person zu schenken. Uns beiden hat das Buch sehr gut gefallen, geholfen und Mut gemacht.

Verena Sam hat Krebs und berichtet von ihren Erfahrungen, Ängsten und dem Verlauf ihrer Erkrankung. Was mir bzw. uns besonders gut gefallen hat sind die persönlichen Erfahrungen und Ängste von ihr und ihrem Mann. Man erkennt sich und das eigene Umfeld in dieser Geschichte wieder und schöpft Kraft, Mut und neue Ideen, um anders mit der Situation umzugehen.

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und empfehle es sehr.


Die Heilkraft der Tiere: Wie der Kontakt mit Tieren uns gesund macht – Dr. Rainer Wolfarth & Bettina Mutschler ( 20,00€)

(als ebook 15,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Super interessant!

Das Buch beschreibt vieles von dem, was ich schon lange spüre und erlebe in Bezug auf positive Auswirkungen der Tiere auf uns Menschen.

Wie breit die Möglichkeiten in Bezug auf die Heilkraft der Tiere sind, war mir dennoch nicht bewusst und ich fand es interessant, sowohl wissenschaftliche Hintergründe als auch konkrete Beispiele leicht verständlich vorgestellt zu bekommen. Ein sehr interessantes, liebevolles und für mich durchaus auch spannendes Sachbuch.


Eat Feel Fresh: das moderne Ayurveda Kochbuch für die pflanzliche Ernährung – Sahara Rose Ketabi (24,80€)

(als ebook 2299€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Toll!

Als ich das Buch bestellt habe, rechnete ich mit einem “einfachen Kocbuch”. Eat Feel Fresh ist allerdings viel mehr als das. Auf insgesamt 256 Seiten gibt es viele unterschiedliche (Dosha bezogene) Rezepte, sowie zahlreiche Informationen, Tipps und persönliche Erfahrungen der Autorin in Bezug auf eine ayurvedische und Pflanzenbasierte Ernährung, sowie deren (gesundheitliche/körperliche) Auswirkungen.

Die Grundsätze des Ayurvedas, wie z.B. auch in Bezug auf die Doshas, werden einfach und mit “veganem Hintergrund” erklärt und beleuchtet – das finde ich großartig! Gerade weil man zu diesem Thema bisher nur wenig findet.

Ich empfinde das Buch als äußerst lehrreich und inspirierend. Zudem ist jede Seite wirklich ansprechend gestaltet. Gerade bei den Rezepten (es gibt z.B. Regenbogen-Chakra Suppen 😍) hat man riesige Lust, alles sofort umzusetzen.


Lebe wild, verrückt & wunderbar – Tanja Draxler (17,99€)

(als ebook 13,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Gehöre nicht zur Zielgruppe

Für Frauen, die nicht so recht in Kontakt mit sich sind oder kommen, die sich bisher nur wenig mit sich und den Möglichkeiten zur Entfaltung beschäftigt haben, die neue Wege gehen wollen und sich dabei selbst im Weg stehen, ist das Buch sicher ein guter Einstieg mit vielen Ideen.

Es beinhaltet wirklich gute und hilfreiche Ansätze, um sich der eigenen Energie (egal ob männlich oder weiblich) bewusster zu werden.

Wie auch einige andere LeserInnen, habe ich bei diesem Buch allerdings insgesamt etwas anderes erwartet. Ich dachte, dass der Fokus viel mehr auf dem Frau sein liegen würde. Bis auf den Zyklus-Teil sehe ich allerdings vor allem ein Buch, das sich ganz generell damit beschäftigt, sich der Achtsamkeit zu widmen und so die eigene Energie bewusst zu machen.

Da ich mich mit diesen Themen seit einigen Jahren intensiv beschäftige, hatte “Lebe wild, verrückt & wunderbar” für mich keine neuen Ansätze. Die Umsetzung finde ich aber dennoch sehr gelungen. Es ist ein schönes und empfehlenswertes Standardwerk, insbesondere eben für AnfängerInnen, die in diesem Bereich gerade erst ihren Weg begonnen haben oder sogar noch suchen.


Waldbaden entdecken für Dummies – Michaela Dalchow (15,00€)

Mein heiliger Waldbaden Gral

Dieses Buch hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Ich habe bereits zwei Bücher zum Waldbaden (“Im Wald sein*” und “Waldbaden*”), die beide sehr gut sind, aber Waldbaden entdecken für Dummies ist nochmal auf eine andere Art und Weise großartig.

In diesem Buch werden wissenschaftliche Theorie und praktische Ideen vereint. Es enthält eine so große Anzahl inspirierender Ansätze. Beim Lesen konnte ich den Wald riechen und spüren. Es macht wirklich große Lust darauf, nicht nur durch den Wald zu spazieren, sondern ihn mit allen Sinnen zu erleben, zu genießen und einzusaugen.

Der Gesang der Flusskrebse – Tanja Draxler (22,00€)

(als ebook 16,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Bisher mein Lieblings-Roman 2020

Das Buch habe ich mir nach einer Empfehlung in einer Gruppe gekauft. “Wenn du Federn liebst, dann ließ mal das Buch, du wirst es lieben.” so ungefähr war die Empfehlung. Es sind aber nicht die Federn, die mich dieses Buch “lieben” lassen.

Vielmehr ist es die mitreißende Geschichte rund um Kya “das Marschmädchen”, die als Kind von ihrer Familie nach und nach verlassen wird und irgendwann ein Leben in beinah völliger Isolation führt.

Es handelt von Stille, Leidenschaft, Gewalt, der Sehnsucht nach Geborgenheit, Anerkennung und Liebe und ist gleichzeitig ganz nebenbei auch ein Kompliment an alle Freilerner, finde ich. Ein bisschen “Krimi”, ein bisschen “Drama” und ein bisschen “Liebe” – und ganz nebenbei auch einiges zum Thema Federn :-) Ich mags VOLL!


Erziehung prägt Gesinnung – Herbert Renz-Polster (20,00€)

(als ebook 14,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Augenöffnend & Großartig


Das Buch wurde mir empfohlen und ausgeliehen. Ich habe es von Seite 1 an gleich verschlungen und beinah in einem Rutsch durchgelesen. Für mich hat sich ein völlig neuer Blickwinkel in Bezug auf den weltweiten Rechtsruck ergeben.

Ein Buch, über das ich gar nicht so viel erzählen mag, sondern lieber sage: BITTE LESEN!

Anzeige

Über den Autor

Sandra Stüber

Ü30, seit 1998 Bloggerin, alberne Öko-Frohnatur und
naturverbundene Pflanzenfresserin. Versucht hier seit 2013 die Menschen zu inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.