Kategorien
Aus dem Leben Lifestyle

Bücher die mich inspiriert und bewegt haben

🛈 Werbekennzeichnung: Diese Seite enthält unbezahlte Werbung und/oder mit einem * markierte Partnerlinks. Wenn du den Links folgst und etwas kaufst, erhalte ich u.U. eine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich. Mehr erfährst du in der Werbekennzeichnung, zum Thema Transparenz und in den Datenschutzrichtlinien.


Ein Buch muss mich von der ersten Sekunde an fesseln. Wie ist dabei völlig egal. Hauptsache es macht etwas mit mir.

Mein Büchergeschmack passt, wie so vieles, in keine Schublade. Ich bin nicht festgelegt auf ein bestimmtes Genre, auf bestimmte Themen oder Autoren. Nur die wenigstens Bücher schaffen es, mich so zu fesseln, dass ich sie bis zum Ende lese.

In diesem Artikel zeige ich Euch genau diese Bücher. Bücher die ich bis auf den letzten Buchstaben gelesen habe und die mein Herz und/oder mein Gehirn inspiriert und bewegt haben.

Wenn Euch ein Titel oder Cover anspricht, gelangt Ihr mit einem Klick auf den entsprechenden Button zum lokalen online Buchhandel* oder zu Amazon. Weitere Buchvorstellungen findet ihr auf meinem Tag „Buchinspiration“ sowohl auf diesem Blog, als auch auf meinem Achtsamkeitsblog.


Seelenwege

Dieses Buch hat mir aus dem Herzen gesprochen, mich an so vielen Stellen abgeholt, mir neue Inspiration gegeben. Nida ist eine Ärztin, die im Hamsterrad ihres eigenen Alltags, zwischen eigenen Vorurteilen und dem typischen Weltbild gefangen ist und plötzlich die Möglichkeit hat auszubrechen. Ein Kampf zwischen Dogmen & Sehnsucht.

Das Kind in dir muss Heimat finden

So vieles ist mir mit diesem Buch wie Schuppen von den Augen gefallen. Danach hat mein Wille, Dinge, die tief in mir verwurzelt sind, zu verstehen und zu verändern, Feuer gefangen. Es hilft auch wahnsinnig dabei, andere Menschen zu verstehen.

Wunder

August Geschichte hat mich sofort mitgerissen. Eines der ersten Bücher, das mich zu Tränen gerührt , mich aber auch Tränen lachen lassen hat.

Über den Rand der Welt

Geht unter die Haut und tief ins Herz. Stochert in unseren Wunden, in Ängsten und legt sich doch wie ein Balsam auf die Seele.

Why We Matter

„Why We Matter“ ist meiner Meinung nach ein Buch, dass jede*r gelesen haben sollte. Es inspiriert zu Empathie, Offenheit, dem Blick über den Tellerrand und Reflexion und schafft Verständnis. Rassismus und Diskriminierung werden in verschiedenen Situationen und Zusammenhängen beleuchtet und viele festgefahrene, gesellschaftliche Strukturen unseres Alltags mit Lösungsansätzen ergänzt. Ich habe mich oft ertappt gefühlt, vieles war mir nicht bewusst, anderes konnte ich nochmal besser verstehen und mit anderen Augen sehen.

Weil du meine Seele streichelst

Das Buch habe ich in einer Nacht durchgelesen und dabei alle Gefühle durchlebt, die man so durchleben kann. Es war wie eine gute Meditation. Und es hat unsagbar zum Nachdenken angeregt, mich tief berührt. Eine große, überraschende Empfehlung.

Buch gratis lesen via Kindle Unlimited Probemitgliedschaft*

Selbstmitgefühl

Allein das Wort „Selbstmitgefühl“ hat bei mir so viel ausgelöst, als ich es das erste Mal las. Ich wusste, dass das etwas ist, das dem Großteil von uns fehlt.
Das Buch geht absolut in die Tiefe (wenn man es zulässt), findet alte Wunden und hilft dabei, sie zu heilen. Man entwickelt einen anderen Blick auf sich selbst. Eine Bereicherung für mein Leben.

Die Stille meiner Worte

Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy starb. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt. Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder. Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist.

Buch gratis lesen via Kindle Unlimited Probemitgliedschaft*

Das Buch deines Lebens 1 & 2

Ich habe mich auf fast jeder Seite wieder gefunden und genossen, meine Entwicklungen der Vergangenheit Revue passieren zu lassen. Jule und ich haben viele Parallelen. Gleichzeitig sind die Bücher eine Anleitung, & Inspiration um das eigene Leben anzugehen. Mein absoluter Leseliebling der letzten Monate.

Buch gratis lesen via Kindle Unlimited Probemitgliedschaft*

Warum es Bullshit ist, andere ändern zu wollen

Dieses Buch gehört zu meinen „Ratgeber-Favoriten“. Alltägliche Situationen, die mich oft in Rage bringen, die ich persönlich nehme oder bei denen ich glaube: „Wenn sich mein Gegenüber doch mal ändern würde.“ sehe ich nach dem Buch aus einer neuen Perspektive. Ich habe mich teilweise köstlich über mich selbst amüsiert und Mitgefühl und Verständnis für das Verhalten der anderen entwickeln können.

Schuldgefühle

Ich gehöre zu den Menschen, die unter ihren Schuldgefühlen leiden. Das Buch bietet Menschen wie mir hilfreiche Ansätze, um die Ursache von Schuldgefühlen zu verstehen.

Durch das Buch lerne ich gerade, die Botschaften hinter den Schuldgefühlen wahrzunehmen und zu verstehen. Außerdem zu verinnerlichen, dass Schuld keine Sünde ist und es ok ist, Fehler zu machen. Umgekehrt aber auch zu wissen, dass es Dinge gibt, bei denen mein Schuldgefühl eine andere Ursache hat.

Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will

Ich habe mich selten in einem Ratgeber so wieder gefunden und verstanden gefühlt. Gerade in Bezug auf meinen beruflichen Weg und meine Visionen hat mir dieses Buch geholfen, mich zu verstehen und zu finden. Sehr empfehlenswert (nicht nur) für alle ADHSler*innen und „Und-Menschen

The Desire Map

Ich habe sowohl das englische Hörbuch (finde ich besonders gut!), als auch das englische Arbeitsbuch (auch auf deutsch erhältlich). Auch wenn die Spiritualität der Autorin an manchen Stellen nicht ganz meinen persönlichen Geschmack trifft, finde ich ihre Ansätze ganz großartig. Das Buch enthält hilfreiche Gedanken, Inspiration und tiefergehende Fragen, um sich den eigenen Sehnsüchten und Zielen bewusst zu werden.

Mamas letzte Umarmung

Mich hat das Buch tief beeindruckt und zum Nachdenken angeregt. Wir Menschen sehen uns immer als Anführer dieser Welt. Letzten Endes sind wir aber nichts weiter, als die Verantwortlichen für die Zerstörung und das Leid dieses Planeten und all seiner Lebewesen. Wir sind es, die immer mehr die Fähigkeit verlieren, die wir als „alleinig menschlich“ ansehen: Unsere Empathie.

Sowohl die Erzählungen, Beobachtungen und Erkenntnisse in Bezug auf die Emotionen der Tiere, als auch die nachdenklichen Worte in Bezug auf unseren Umgang mit den Tieren haben mir viel gegeben, meinen Horizont erweitert und meine Meinung weiter bestätigt.

Erziehung prägt Gesinnung

Das Buch wurde mir empfohlen und ausgeliehen. Ich habe es von Seite 1 an gleich verschlungen und beinah in einem Rutsch durchgelesen. Für mich hat sich ein völlig neuer Blickwinkel in Bezug auf den weltweiten Rechtsruck ergeben.

Ein Buch, über das ich gar nicht so viel erzählen mag, sondern lieber sage: BITTE LESEN!

Was man von hier aus sehen kann

Ein weiterer Lieblings-Roman mit einer liebevoll-schrägen Erzählung über das Leben, die Liebe und den Tod. Ein Buch das mich amüsiert, berührt, zum Nachdenken angeregt und manchmal durchaus auch verwirrt hat.

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Eine ganz besondere Geschichte über die beiden krebskranken Jugendlichen Zac & Mia. Deren Wege sich, zwischen Hoffnung, Liebe, Panik und Verzweiflung, auf wunderherrliche Art und Weise kreuzen und miteinander verbinden. Die Erzählung hat mich sehr berührt, bewegt und zum Nachdenken gebracht.

Love Letters to the Dead

Für die Schule soll die Teenagerin Laurel einen Brief an eine verstorbene Person schreiben. Sie entscheidet sich für den Lieblingssänger ihrer verstorbenen Schwester: Kurt Cobain. Daraufhin schreibt sie weitere Briefe an verstorbene Künstler*innen. Mit jedem dieser Briefe taucht man tiefer in die Geschichte und Gefühlswelt Laurels ein und begleitet sie auf ihrem Weg. Eine berührende und zugleich für mich auch inspirierende Geschichte.

Der Gesang der Flusskrebse

Einer meiner Lieblings-Romane überhaupt.

Es geht um die Geschichte von Kya „das Marschmädchen“, die als Kind von ihrer Familie verlassen wird und irgendwann ein Leben in beinah völliger Isolation führt.

Es handelt von Stille, Leidenschaft, Gewalt, der Sehnsucht nach Geborgenheit, Anerkennung und Liebe und ist gleichzeitig ganz nebenbei auch ein Kompliment an alle Freilerner, finde ich. Ein bisschen „Krimi“, ein bisschen „Drama“ und ein bisschen „Liebe“.

Die vergessene Generation

Für mich persönlich eines der hilfreichsten Bücher in Bezug auf meine Familiengeschichte und konkreter noch, um die Verhaltensweisen meiner Großeltern (geboren zwischen 1942 und 1946) verstehen zu lernen. Es beschreibt das Erleben des Krieges und die Langzeitenfolgen für diese Generation. Ich habe hier viele Antworten.

Das Ende der Evolution

Ein aufrüttelndes und informatives Buch über das rasante Artensterben und die Zerstörung unserer Lebensgrundlage. Das Buch bietet mit über 1000 Seiten ordentlich viel Lesestoff und lässt sich nicht „mal eben so“ durchlesen. Das und die Tatsache, dass der Autor sich an einigen Stellen wiederholt, macht das Buch für mich dennoch nicht weniger lesenswert. Ganz im Gegenteil können die Fakten gar nicht oft genug wiederholt werden, damit hoffentlich irgendwann jedem Menschen die Dringlichkeit dieses Problems bewusst ist.

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten

Das Buch erklärt eindrücklich, warum es unmöglich ist, sich vom tief verankerten Rassismus unserer Gesellschaft freizusprechen. Für mich ein augenöffnendes, durchaus manchmal unbequemes Buch das mir insbesondere in Bezug auf „Ist ja nicht böse gemeint“ neue Blickwinkel ermöglicht hat.

exit RACISM

„exit RACISM“ war mein thematischer Einstieg, mit dem eine unbequeme, lange Reise begonnen hat. Es regt enorm zum Nachdenken und zur Reflexion an. Insbesondere meine eigenen Vorurteile und Überzeugungen („Ich bin nicht rassistisch“ „Für mich spielt die Hautfarbe keine Rolle“) wurden dabei komplett durchgerüttelt.


Mein Buch: 100 Tage Selbstfindung

Stelle dir wichtige Lebensfragen, komme in Kontakt mit dir und lasse dich auf eine Reise zu dir selbst führen

Die Fragen des Selbstfindungsbuchs regen Perspektivwechsel an, bringen dich in Kontakt mit veralteten Glaubenssätzen, limitierenden Gedanken oder Ängsten und führen dich zu wegweisenden Erkenntnissen.

Jede Seite beinhaltet eine Frage und bietet Platz für Gedanken, Kritzeleien, Bilder oder Aufkleber zum kreativen Gestalten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und teile den Artikel mit Menschen, die das Thema auch interessieren könnte. Danke für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.