Kategorien
Kolumne

Immer wieder Sonntags 125

Diese Woche war vor allem sehr arbeitsreich, so dass es für Euch gar nicht so richtig was zu „stalken“ gibt. Wir sprühen nur so vor Ideen und wollen alles nach und nach umsetzen, das bedeutet aber eben auch, das weniger Zeit für andere Sachen bleibt.

Wir bleiben unserer bisherigen Linie aber treu und setzen weiterhin darauf, uns wichtige Zeit für uns, unsere Familie/Freunde und für jeden von uns alleine zu nehmen. Schließlich bleibt uns weiterhin nur dieses eine Leben und sich in irgendeiner Art und Weise für die Arbeit kaputt zu machen, macht auch dann keinen Sinn, wenn man sein eigener Chef ist.

In dieser Woche waren wir wieder jeden Tag locker ne Stunde im Wald unterwegs. An einem Tag stand hier tatsächlich ein Reh im Gebüsch. Für die Gegend doch sehr untypisch, weil in unserem Park viele Hunde unterwegs sind und es eigentlich kaum „echten Wald“ gibt. Wahrscheinlich war es auf der Suche nach Wasser.

Darüber haben wir uns auf jeden Fall sehr gefreut. Insbesondere weil unsere Begegnung sicher fünf Minuten andauerte. Es hat uns ganz neugierig beobachtet und zugehört, wie wir mit ihm geflüstert haben. Spannend und so schön :-) Außerdem habe ich eine wunderschöne Feder von einem Eichelhäher entdeckt. Überhaupt finde ich in den letzten Wochen vermehrt wundertolle Federn, darüber freue ich mich sehr.

Dienstag mussten wir morgens zu Gericht und haben uns später noch von unserem Anwalt beraten lassen. Manche Dinge gehen so hässlich zu Ende, das wir es selbst kaum glauben können. Nach dieser Geschichte haben wir die Zeit genutzt, um ausgiebig zu frühstücken und danach gestärkt den Rest des Tages mit arbeiten verbracht. Sich auf sich und die eigenen Pläne & Ziele zu konzentrieren ist doch deutlich angenehmer.

Der Rest der Woche sah sehr ähnlich aus :-) Samstag sind wir nach Dortmund auf den Vegan Street Day gefahren. Zum Frühstück gab es leckere Sandwiches & ne außergewöhnliche Schale Pommes und Eis und Mango Lassi. Mit vollem Bauch sind wir danach noch zu Marius Oma nach Werne gefahren.

Heute freue ich mich total auf ein ausgiebiges Frühstück, auf ne Runde Wald und danach werde ich meinen bald startenden etsy-Shop vorbereiten, die Produkte fotografieren und Artikel anlegen. Ich werde Euch natürlich zeitnah berichten, sobald der Shop verfügbar ist, ist ja selbstverständlich :-)

|Gesehen| ein wunderschönes, junges Reh und die neue Glow Staffel
|Gelesen| Leben bis wir Abschied nehmen*
|Gehört| Marshall B. Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation*
|Getan| gearbeitet, gekocht, gelacht, gegangen, gefuttert, gelesen, gehört, gelernt, fotografiert, geschrieben 
|Gegessen| siehe Was essen wir heute
|Gedacht| und wir wachsen und wachsen und wachsen und sind all den Stolpersteinen auf dem Weg so dankbar
|Gefreut| über den richtigen Weg und Erfolg
|Geärgert| über nichts
|Gewünscht| eine versteckte Kamera
|Gekauft| den No-Muh würzig von Vegusto*, mein geliebtes Monoi Tiare Öl* und etwas Teershampoo*, 
|Geliebt| Erfolge, Erkenntnisse, Zeit und schöne Entdeckungen
|Geschrieben| über Creme selber machen mit Kindern und warum wir nicht die Geschichte im Kopf des Anderen sind
|Geplant| neue Bücher verschicken, mit einer Freundin frühstücken, zum Herzheilung-Workshop bei Magdalena (die Gefährtinnen-Reihe hat gerade Sommerpause und geht erst Ende August weiter) und zu einem Geburtstag am Samstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.