Immer wieder Sonntags (47)

Heute gibt es „Immer wieder Sonntags“ aus dem Bett. Ich bin nämlich irgendwie krank. Was genau es wird, wenn es fertig ist, weiß ich auch noch nicht aber ich hab leichtes Fieber, Gliederschmerzen aus der Hölle, etwas Bauchweh und ich fühle mich unendlich schlapp. Machse nix, besser jetzt, als zu Weihnachten oder Silvester.

Was war diese Woche los? Begonnen hat meine Woche mit dieser E-Mail: „HALLO ICH WILL KEINE AUSREDEN: TASCHEN SIND IMMER NOCH NICHT DA. SAGEN SIE MIR EINFACH DEN LIEFERTERMIN.“ Ich habe dem freundlichen Herrn mitgeteilt, dass seine Taschen pünktlich innerhalb der angegebenen Lieferfrist wohl schon Morgen bei ihm eintreffen werden und ihm eine friedvolle und besinnliche Weihnachtszeit gewünscht. So geht es die letzten zwei Wochen eigentlich täglich mindestens 2 x per Mail und 2 x per Telefon zu.

Ich liebe Menschen. Hab ich das schon mal gesagt? Ich liebe sie alle. Dass Weihnachten für die meisten das Fest der Liebe und der Besinnung ist, halte ich für eine riesen große Verarsche. Mich macht das wirklich nur noch aggressiv. Ganz ohne Übertreibung. Ich bin froh, wenn ich Samstag mit meiner Familie WIRKLICH fröhlich und besinnungslos (HA!) zusammen sitze und von anderen nichts mehr mitbekomme.

Ansonsten war die Woche relativ unspektakulär. Wir hatten diese Woche nämlich keine Termine und konnten wenigstens die Abende nutzen, um mal wieder für uns zu sein. Und das haben wir dann auch getan. Jetzt am Wochenende hatten wir eigentlich ein bisschen was auf dem Plan aber weil es mir schon gestern nicht sooo gut ging, sind wir nur einkaufen gewesen und haben den Rest des Tages gechillt. Ich war 2 x beim Sport, 1 x zur Blutabnahme beim Arzt und hab sonst genau das gemacht, was in der letzten Woche geplant war: Chillen!

Highlight dieser Woche war meine heiß ersehnte Lieferung aus dem Shoko-Shop*. Das Warten hat sich definitiv so dermaßen gelohnt. Die Pullis sind die schönsten, die ich jemals gekauft habe und ich würde jeder Zeit wieder so viel Kohle ausgeben. In 2017 wird da auf jeden Fall noch mal eingekauft.

|Aphorismus der Woche|

Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.

Platon

|Gesehen| The Walking Dead, Tatort, The Boy with a Camera for a face (so toll!) und nochmal 37 Grad: Zu Fuß und ohne Geld ein Jahr durch Deutschland (sehr inspirierend)
|Gehört| das Hörbuch zu „Der Club der Traumtänzer„*(Partnerlink)
|Getan| gekränkelt, geärgert, gechillt, gekocht, gekauft, gedacht, gelacht, gemalt, geschrieben
|Gegessen| ich glaub nicht sonderlich viel Nahrhaftes
|Gedacht|lange geht das nicht mehr gut mit dem. Wie zur Hölle kann ein einziger Mensch eine so gute Sache einfach zerstören. Und wieso zur Hölle muss mein Bauchgefühl immer richtig sein?
|Gefreut| über meine zwei Pullis *_*, über Verständnis und die Tatsache, mit meinem Bauchgefühl nicht alleine zu sein
|Gelesen| nada
|Geärgert|über den Doofkopf, der irgendwie alles kaputt macht und über Kunden, die zur Weihnachtszeit besonders ausflippen und darüber, dass ich den Kack dann immer abbekomme.
|Gekauft| einen Platz beim Jahreswenderitual (jaja, haltet mich für einen Freak, für bekloppt und was auch immer aber Entspannung und mit was Neuem ins Jahr starten kann NIE falsch sein), guckt Euch lieber mal den Bericht aufm WDR dazu an, auch wenn das Klangboot zur Jahreswende nicht zum Einsatz kommt: https://www.youtube.com/watch?v=psNhBYPexMg
|Geliebt| Ruhe
|Geträumt|also diese Nacht war ich mit Marius in Amerika. Sinnigerweise sind wir mit einem abgewrackten Boot von Köln aus los gefahren. Logisch! Und sind dann irgendwo, nach einem starken Wellengang angespült worden und einfach mit dem Bus weiter gefahren. Als wäre es das normalste dieser Welt. Mit Boot und Bus aus Deutschland nach Amerika. Klar. Dann habe ich geträumt, dass es in Wuppertal eine Wellness-Klinik gibt. So wie ne Psychatrie oder ne Kur nach schwerer Krankheit, nur für Entspannung 😀 Ich bin mit der Schwebebahn dahin gefahren aber das verdammte Teil blieb stecken, so dass ich nicht pünktlich in der Klinik ankam und die Klinik danach für immer geschlossen war O.o Außerdem habe ich geträumt, dass man mir meinen Hund geklaut hat und nach Belgien mitgenommen hat. Marius Cousin ist dann mit mir nach Belgien geflogen und je näher wir der Person mit dem Hund kamen, desto mehr habe ich begriffen: Ey, das ist meine Mutter! Kurze Zeit später war ich in einem Schwimmbad. So war der Traum. Äh. Ja. Willkommen in meinem Gehirn!
|Geplant|gesund werden, für Weihnachten einkaufen, Weihnachtskarten basteln (immer noch haha)
|Geklickt| Nix!
|Geschrieben|über tiefsinnige Bücher fürs Herz und meinen Entzückblick 2016 als Blogparade, zu der ich Euch alle herzlich einlade.

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

3 Kommentare

  • Huhuuu,

    boa, so’ne Krankheit ist echt für’n Arsch <– passt irgendwie oder? 😉 Wir hatten's auch alle und es ist so dermaßen abscheulich und widerlich, da habe ich lieber ne dicke Grippe, die sicherlich auch nicht der Burner ist, mööööp. Weiterhin gute Besserung!

    Du sagst es, bei mir ist die Weihnachtszeit gerade so dermaßen besinnlich, dass ich wieder mal mein nervöses Zucken im Augenlid habe, kennste das? Voll nervig, pffff!

    Ich freue mich auch schon voll darauf, am Heilig Abend "besinnungslos" mit meinen Lieben abzuhängen. 🙂

    Pass auf dich auf, bis bald und herzliche Grüße – Tati

Schreibe einen Kommentar