Kategorien
Gaumenfreuden

Vegane Schoko-Crossies

🛈 Werbekennzeichnung: Diese Seite enthält unbezahlte Werbung und/oder mit einem * markierte Partnerlinks. Wenn du den Links folgst und etwas kaufst, erhalte ich u.U. eine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich. Mehr erfährst du in der Werbekennzeichnung, zum Thema Transparenz und in den Datenschutzrichtlinien.


Ich erinnere mich noch genau an den Tag in meiner Jugend, als ich in den Genuss selbstgemachter Schoko-Crossies meiner Mutter kam. Ich war damals völlig begeistert davon, wie einfach sie nachzumachen waren.

Meine Vorliebe für selbstgemachte Schoko-Crossies vergaß ich, als ich 2017 auf eine vegane Ernährung umstieg und leckere, vegane Schokolade mir mangels Wissen wie ein unerreichbarer Traum vorkam.

Als ich kürzlich überlegte welche Leckereien ich als vorweihnachtliches Geschenk für meine Familie und Freunde selber machen könnte, kamen sie mir plötzlich wieder in den Sinn. Und was soll ich sagen? Sie sind noch genauso köstlich und einfach nachzumachen wie damals.

Und auch wenn es schon zig Rezepte gibt, möchte ich das Rezept hier mit euch teilen. Nicht zuletzt in der Hoffnung, dass genau hier diese eine Person mitliest, die bisher keinen blassen Schimmer davon hatte, dass man die Dinger so easy-peasy selber machen kann :-)


Rezept für vegane Schoko-Crossies
ergibt ca. 25 Stück – Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten
  • ca. 200 g vegane Schokolade nach Wahl
  • ca. 80 g vegane Cornflakes (Achtung: einige Cornflakes sind nicht vegan)
  • Die Schokolade in kleine Stücke brechen, in eine ausreichend große Schüssel geben (Cornflakes werden gleich dazu gegeben) und im Wasserbad schmelzen.
  • Währenddessen die Cornflakes im Mörser oder in einem Gefrierbeutel leicht zerstoßen.
  • Sobald die Schokolade flüssig ist, die Cornflakes dazu geben und gut verrühren.
  • Nun Backpapier auslegen und die Schoko-Crossies mit zwei Teelöffeln portionsweise verteilen. Schoko-Crossies im Anschluss gut trocknen lassen und zur Aufbewahrung in ein Glas oder eine Box füllen.

Guten Appetit!


Vegane Backbücher*


Hast Du mein Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich über deinen Kommentar! Gern kannst Du mich auch bei Instagram / Facebook mit @diecheckerin.de markieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.