Gaumenfreuden

Veganer Snickers Käsekuchen (ohne backen & ohne Industriezucker!) #foodporn

Veganer Snickers Käsekuchen nobake veganer Foodporn DieCheckerin.de veganes Rezept

Hinweis
Bei mir gibt es (absichtlich) „normale Essensfotos“. Ohne extra Styling, ohne tolle Deko, ohne Schnick Schnack. Mein Essen sieht so aus. Ich bin selbst immer ganz enttäuscht gewesen, wenn nachgekochte Rezepte nicht so aussahen, wie auf den Fotos. Deshalb gibt es das bei mir nicht. Auch wenn ich jedes Mal damit zu kämpfen habe, das mein Essen nicht so schön aussieht wie bei anderen. Es ist eben mein Essen. DAS ist die Realität.

Heute teile ich mit Euch den aller geilsten #foodporn den ich in Sachen Süßigkeiten bisher gemacht habe. Rezepte für diese Art von Kuchen gibt es viele, aber keiner ist SO „gesund“ wie der hier 😀 Wir kommen nämlich komplett ohne Extrazucker, ohne Eier, ohne Butter, ohne Kuhmilch und all den Kram aus. Die Süße wird durch Ahornsirup % Datteln hervorgerufen. Naja gut, und ein bisschen Schokolade. Aber die kann ja auch zuckerfrei sein. Das Originalrezept (mit verboten guten Fotos!) gibt es bei Minimalistbaker. Ich hab es für „deutsche Bedürfnisse“ etwas abgewandelt und präsentiere Euch „nur“ normale Fotos. Kein großer Schnick Schnack 🙂

Rezept: Veganer Snickers Käsekuchen

(für z.B. eine Auflaufform 27 x 18 cm, aber auch für eine Springform – Ihr entscheidet die Form!)

Veganer Snickers Käsekuchen nobake veganer Foodporn DieCheckerin.de veganes Rezept

Zutaten
Zubereitung
Zubereitung:

  • bevor Ihr loslegt: Cashewkerne in eine Schüssel geben und mit kochend heißem Wasser begießen. Für ca. 1 Stunde einweichen lassen. Anschließend gründlich abtropfen lassen und beiseite stellen.
  • Für den Boden: die (entsteinten!) Datteln in einer Küchenmaschine kleinhacken, bis nur noch ganz kleine Stücke übrig sind oder sich die Datteln zu einer Kugel formen. Raus nehmen und zur Seite stellen. Nun die Walnüsse mit dem Salz in die Maschine geben und ebenfalls klein hacken lassen. Nun die Datteln wieder dazu geben und solange mixen, bis sich ein loser Teig ergibt. Wenn der Teig zu sehr im Gerät klebt/zu feucht ist, gebt noch ein paar Walnüsse hinzu, wenn er zu fest ist, noch einige Datteln. Insgesamt sollte die Masse gut kleben, wenn man mit den Fingern drauf drückt.
  • gebt nun Backpapier in eine Auflaufform (oder wo ihr Euren Kuchen reingeben wollt) und drückt den Teig fest an den Boden. Am besten gelingt das, in dem ihr eine zusätzliche Schicht Backpapier auf den Teig legt und mit der Hand festdrückt. -> ab in den Gefrierschrank!
  • Für das Karamell: die Datteln für das Karamell in die Küchenmaschine geben und zerkleinern, bis sich eine klebrige Paste bildet. Nach und nach heißes Wasser hinzugeben, bis eine karamellartige Creme entsteht, die sich gut verstreichen lässt. Mischen, bis sich eine Paste bildet, dann nach und nach heißes Wasser zugeben, bis eine schöne karamellartige Paste entsteht, die streichfähig ist. Wenn die Datteln frisch sind, braucht ihr nur ca. 50 ml Wasser, wenn sie schon was älter sind, kann es auch mehr werden (war bei mir der Fall). Karamell-Paste ebenfalls beiseite stellen.
  • Für die Creme: Gebt die Cashewkerne zusammen mit allen Zutaten für die Creme in einen Mixer. Alles so lange pürieren und vermischen, bis eine luftig-cremige Masse entsteht. Nach Bedarf etwas süßer/salziger abschmecken mit Vanille/Agavendicksaft/Ahornsirup/Salz.
  • den Boden aus dem Frohster holen und die Füllung darauf gießen. Zwischendurch die Form etwas ausklopfen, damit keine Luftblasen entstehen.
  • Nun etwas mehr als die Hälfte des Karamells auf die Creme geben und mit einem Holzstäbchen verwirbeln.
  • Die Erdnüsse darüber streuen und noch einmal etwas mit der Auflaufform auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Erdnüsse leicht in der Creme einsinken. Alles zusammen für 4-6 Stunden in den Gefrierschrank stellen.
  • Den Käsekuchen kurz auftauen lassen und mit der restlichen Dattelpaste + ein paar Erdnüssen belegen. In der Zwischenzeit die Schokolade erhitzen und im Anschluss über die fertigen Stücke träufeln und servieren. ACHTUNG! Großes Suchtpotential 🙂

Veganer Snickers Käsekuchen nobake veganer Foodporn DieCheckerin.de veganes Rezept

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar