Gaumenfreuden

Was essen wir heute – veganer Essensplan KW 37

Was essen wir heute Essensplan DieCheckerin

Diese (und vielleicht auch die folgenden Wochen) stehen im Zeichen des Vorrat-Aufbrauchens. Die Hauptbestandteile unseres Vorrates bestehen aus: trockenen Linsen jeglicher Herkunft und Farbe, trockenem Quinoa, CousCous, Bulgur, trockenen Kichererbsen und trockenen Erbsen. Alles, was wir unglaublich gerne zubereiten. Und mögen. Nicht. Aber es ist nun mal da. Wir haben es irgendwann aus einer Laune heraus gekauft und natürlich sind alle Packungen offen. Die, die es nicht waren, haben wir schon verschenkt.

Lange Rede, kurzer Sinn: es wird nicht nur Rezepte mit Linsen & Quinoa und so Gedöns geben, aber vielleicht spürbar mehr als sonst. Ich hoffe, dass das Wetter so langsam etwas herbstlicher wird, dann passt es auch irgendwie gut.

Essensplan-Übersicht

Was essen wir heute ? – veganer Essensplan

Montag: Linsen Quinoa Bällchen mit Spaghetti

Originalrezept inkl. Fotos:https://www.staceyhomemaker.com/italian-lentil-quinoa-meatballs/

Zutaten (für zwei Portionen):

  • 1 gut gehäufter TL gemahlene Leinsamen + 4 TL Wasser
  • ca. 80 g ungekochte Linsen
  • ca. 40 g ungekochter Quinoa
  • ca. 45 g Sonnenblumenkerne, gemahlen (geht auch mit Kürbiskernen)
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • ca. 90 g Paniermehl
  • Knoblauchpulver nach Belieben
  • italienische Gewürze nach Belieben
  • Basilikumblätter nach Belieben
  • Salz nach Belieben

Zubereitung:

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.

  • Quinoa und Linsen getrennt kochen, beiseite stellen.
  • Leinsamen und Wasser in einer kleinen Schüssel vermengen, umrühren und im Kühlschrank für 10 Minuten quellen lassen.
  • Die Sonnenblumenkerne zu einem feinen Pulver mixen.
  • Die gekochten Linsen, Sonnenblumenkernpulver, Zwiebel, Basilikum, italienische Gewürze, Paniermehl, Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer und gekochte Quinoa in eine Küchenmaschine geben. Ein paar mal pulsieren, bis alles gut vermegt ist und sich eine grobe (aber nicht zu cremige oder zu stark vermischte) Konsistenz ergibt (quasi „Hack-artig“)
  • Die Leinsamen hinzu geben und nochmal grob durchmischen
  • Die Mischung wird leicht klebrig, deshalb ist es am einfachsten, wenn Ihr die Bällchen mit zwei Löffeln formt und nicht mit den Händen. Ihr solltet aus der Menge ca. 5 große oder 10 – 15 kleine Bällchen heraus bekommen.
  • die fertigen Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für 15 -20 Minuten im Ofen backen (nach der Hälfte der Zeit einmal wenden). Wenn die Bällchen schön gebräunt sind, sind sie fertig.
  • Dazu könnt Ihr Spaghetti und Eure Lieblingssauce servieren. Toll schmecken die Bällchen auch, wenn ihr sie noch für 5 Minuten in Eurer Lieblingsauce kocht.
Dienstag : Petersilien Pfannkuchen mit Joghurt Dip

nach dem ganz normalen Pfannkuchenrezept (geht DEFINITIV ersatzlos ohne Eier und Kuhmilch z.B. nach diesem Rezept!), ich streue nur einiges an Petersilie hinzu. Dazu gibt es einen Joghurt-Kräuter Dip (Joghurt + so viele Kräuter und generell Gewürze wie ihr mögt, probiert Euch da einfach aus :-) )

Mittwoch : vegane Sesam Tofu Dumplings
Donnerstag: Linsen Dal mit selbstgemachtem Ballonbrot
Freitag: Kartoffelfladen mit Basilikum

die waren SO UNENDLICH lecker (hier gibt es ein Foto von mir) und wurden nach diesem Rezept gemacht

Samstag: Caesars Salad ala Marius

Er hat sich den Caesars Salad gewünscht und bereitet ihn selbst zu. So weit ich weiß nach dem Originalrezept, nur eben mit „Fake-Hühnchen“.

Sonntag: Veggie Döner

nach meinem Rezept, nur natürlich mit Pflanzenjoghurt, statt mit „normalem Joghurt“.

Und was kocht Ihr in der nächsten Woche? Habt Ihr schon Ideen? Gefällt Euch vielleicht ein Gericht, das Ihr nachkochen wollt? 

Essensplan-Übersicht

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.