Food & Recipes

Was essen wir heute ? – veganer Essensplan KW49

Was essen wir heute Essensplan DieCheckerin

Zack, befinden wir uns mitten in der Advents- und Weihnachtszeit. Dieses Jahr ging das irgendwie wirklich besonders schnell. Und es ist besonders unweihnachtlich bei uns. Meine Arbeitskollegen spekulieren schon die ganze Zeit auf vegane Plätzchen, aber irgendwie bin ich unmotiviert. Wenn hier mehr als 15 Leute kommentieren, dass sie das Rezept für die veganen Plätzchen haben wollen, dann gibt es welche. Wäre das nicht ein Deal? Deal!

Die letzte Woche war essenstechnisch auf jeden Fall geil. Am aller, aller oberbesten war die vegane Lasagne, dicht gefolgt von der Hummus Pizza. Beides war so lecker, dass wir davon zwei Tage gegessen haben. Damit wandern die „Grönsaksbullar“ und der/die/das Chestnut Mushroom Bourguignon auf die „to cook“ Liste. Ich vermute, dass ich diese Pilz-Geschichte für KW 50 mit in den Plan nehme, aber mal sehen.

Jetzt steht erst die neue Woche an und es gibt viel, was Marius sich heiß und innig gewünscht hat. Neben veganem Langos (mal schauen, wie ich den umsetze) und nem veganen Pommes Döner (Boah, Männer!) auch Gemüsefrikadellen. Die anderen Rezepte hab ich mir ausgesucht. Es wird mein erstes Mal mit Tofu werden. Schauen wir mal.

Was essen wir heute ?

Montag: Vegan Gumbo

Originalrezept & Fotos: https://holycowvegan.net/fat-free-vegan-gumbo/

Zutaten:

  • 2 EL Reismehl
  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 6 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 grüne Paprika, fein gewürfelt
  • 2 Karotten, in Runden geschnitten
  • 450 g Champignons
  • 450 g Okrashoten, in Ringe geschnitten
  • 225 g pürierte Tomaten
  • 670 g Kidneybohnen
  • 1 EL trockener Salbei
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Cajun Gewürz*
  • 1-2 Chipotle Chilis in Adobo Sauce*
  • 2 EL Sojasauce
  • ca. 300 ml Gemüsebrühe
  • Salz und gemahlener schwarzer Pfeffer
  • als Beilage: Reis, so viel ihr mögt

Zubereitung (ca. 30 Minuten)

  • Reis nach Anleitung kochen
  • Einen großen Topf erhitzen und das Reismehl hinzufügen. Bei mittlerer bis niedriger Hitze ständig rühren, bis das Mehl ein paar Nuancen dunkler ist. Dann in eine Schüssel geben und beiseite stellen.
  • Im selben Topf die Zwiebeln, Karotten und den Knoblauch zusammen mit ca. 45 ml Gemüsebrühe und etwas Salz + Pfeffer unter ständigem Rühren kochen, bis die Zwiebeln weich sind und das Wasser verdunstet ist.
  • Danach Tomaten, Paprika und Pilze hinzu geben und für weitere fünf Minuten kochen (rühren nicht vergessen!). Chipotle Chilis, Sojasauce, Kräuter und Cajun Gewürz hinzugeben und vermengen
  • Kidneybohnen und Okrashoten hinzugeben, Reismehl und weitere ca. 240 ml Gemüsebrühe in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten  kochen, bis das Gumbo die richtige Konsistenz hat. Wenn es zu dick ist, fügt noch etwas mehr Brühe oder Wasser hinzu.
    Nun die Bohnen und die Okra dazugeben und gut umrühren. Das braune Reismehl in den Topf geben und unterrühren. 2 Tassen Gemüsebrühe dazugeben und bei mittlerer Hitze kochen lassen. Wenn der Gumbo zu dick ist, fügen Sie mehr Wasser oder Brühe hinzu. Senken Sie die Hitze auf einen Simmer und lassen Sie alles weitere 10 Minuten kochen. Ggf. noch mit Gewürzen abschmecken und gemeinsam mit dem Reis servieren.
  • Genießen!
Dienstag: Crispy Tofu Bowl

Originalrezept & Fotos: http://www.goodhousekeeping.com/food-recipes/easy/a45226/crispy-tofu-bowl-recipe/

Zutaten 

  • 400 g Tofu
  • 1/2 kleine rote Zwiebel, sehr dünn geschnitten
  • 60 ml Balsamico
  • 60 ml süße Chili-Sauce
  • 1 EL. Olivenöl
  • 1 Gurke, gehackt
  • 3 EL. Maisstärke
  • 225 g Quinoa, gekocht
  • 2 EL geröstete Cashewhälften
  • Petersilienblätter, zum Garnieren

Zubereitung (ca. 30 Minuten)

  • Quinoa nach Anleitung kochen
  • Tofu in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem Brettchen zwischen Papiertüchern stapeln. Oben drauf einen Topf oder ähnlich schweres stellen und für 10 Minuten stehen lassen.
  • Rote Zwiebel schneiden und in kaltem Wasser einweichen.
  • mit einem Schneebesen Balsamico, süße Chili Sauce, Olivenöl und 1/4 Teelöffel Salz vermischen. Zwiebel abtrocknen und die Hälfte, gemeinsam mit der Gurke in die Sauce geben
  • Tofu auf beiden Seiten mit Maisstärke betupfen. Öl in die Pfanne und Tofu bei mittlerer Hitze, ca. 2-3 Minuten goldbraun braten. Cashewkerne kurz mit in die Pfanne geben und anrösten.
  • Quinoa in Schalen geben und jeweils mit Salat, gerösteten Cashewhälften, Petersilienblättern und Tofu servieren
Mittwoch: Gemüsefrikadellen

Ich mache sie immer nach diesem Rezept nur eben vegan

Donnerstag: Portobello Steaks mit Avocado Chimichurri

Originalrezept & Fotos: https://minimalistbaker.com/portobello-steaks-avocado-chimichurri/

Zutaten:

für die Pilze

  • 3-4 Riesenchampignons
  • 80 ml Balsamico-Essig
  • 60 ml Olivenöl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1/4 TL Paprikapulver
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • optional: 1 Esslöffel Steak Sauce (ich mach sie mittlerweile selber aus Ketchup, Räuchersalz & Barbecue Gewürz)

Für die Chimichurri

  • 90 g Petersilie
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 45-60 ml Olivenöl
  • 45 ml Zitronensaft
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 kleine reife Avocado, gewürfelt

Zubereitung:

  1. In einer kleinen Rührschüssel Balsamico-Essig, Olivenöl, Kreuzkümmel, schwarzen Pfeffer, Paprika, Knoblauch und Steak-Sauce (optional) verrühren. Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen
  2. Pilze mit der Sauce in eine Auflaufform oder in Gefrierbeutel geben und großzügig einpinseln. Für mind. 10 Minuten von beiden Seiten marinieren
  3. In der Zwischenzeit die Chimichurri mit Petersilie, Knoblauch, der Zwiebel, roten Chiliflocken, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in eine mittelgroße Schüssel geben und verrühren. Abschmecken und nach Bedarf anpassen, indem ihr z.B. mehr Zitronensaft für die Säure, Salz für den Geschmack oder Chiliflocken für die Schärfe hinzugebt. Avocado rein schnibbeln und vermischen
  4. Pfanne heiß machen (mittlere Hitze) und die Pilze für 2-3 Minuten, bis sie goldbraun sind, anbraten.
  5. Restliche Marinade am Ende über die Pilze pinseln und gemeinsam mit der Chimichurri und z.B. einem Salat, Quinoa oder Kartoffelpürree servieren!
Freitag: Pommes-Döner

ich werde wohl den weltbesten Falafel Döner  in einer veganen Variante mit Pommes machen. Genau weiß ich es aber noch nicht.

Samstag: Spicy Roasted Ratatouille with Spaghetti
Sonntag: veganer Langos

auch hier lasse ich mich inspirieren und weiß noch nicht, wie ich die vegane Version genau umsetzen will. Letzten Endes nehme ich aber wohl das Rezept von Chefkoch.de nur ohne Milch. Dazu vegane Crème fraîche und normalen Pizzaschmelz.

Und was kocht Ihr in der nächsten Woche? Habt Ihr schon Ideen? Gefällt Euch vielleicht ein Gericht, das Ihr nachkochen wollt? 

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar