Fleischlos kochen für Fleischfresser

Einige haben bereits gemerkt bzw. angemerkt, dass ich mein Leben seit dem Tod meines Vaters total umkrempel und mich selbst dadurch auch merkbar verändere. Ich trenne mich gerade von so ziemlich allem, was mir nicht gut tut. Im letzten halben Jahr hat sich so viel in meinem Leben getan, wie niemals zuvor. Ich habe einen neuen Job, habe die Samtpfotenbox aufgegeben, mich von vielen, vielen Menschen in meinem Leben freiwillig verabschiedet, ich werde meine Band voraussichtlich verlassen und trenne mich auch immer mehr von schlechten Gewohnheiten.
Neben meinem Vorhaben, deutlich mehr Sport zu treiben, habe ich, wie im vegetarischer Döner Bericht erwähnt, auch vor, meinen Fleischkonsum massiv runter zu schrauben. In der gesamten letzten Woche gab es kein Stück Fleisch zum Mittag. Und das ist durchaus erwähnenswert weil ich wirklich ständig Fleisch esse. In diesen Massen ist es aber einfach unglaublich ungesund und das will ich nicht mehr.

Ihr wollt mehr Food – Ihr kriegt mehr Food!

Da viele von Euch totaaaal angetan sind von meinen kleinen Food-Ausflügen, habe ich mich dazu entschlossen, Euch zwischendurch an leckeren Gerichten teilhaben zu lassen. Mich motiviert es total, wenn ich sehe, dass Ihr daran auch interessiert seid. So macht das natürlich noch dreimal so viel Spaß. Wenn ich lese, dass einige von Euch ebenfalls vorhaben, weniger Fleisch zu essen aber einfach nicht so richtig wissen wie, dann ist das toll! Toll, weil ich Euch als totaler Fleischfan davon überzeugen kann, dass es auch ohne Fleisch irre lecker sein kann und es einem an Nichts fehlt.

Heute möcht ich Euch ein einfaches Nudelgericht zeigen. Mit Tomaten, Feta und schwarzen Oliven. Das Gericht ist eines der Einfachsten und Schnellsten (ca. 15 Minuten Zubereitungszeit), das ich jemals gekocht habe. Und, bevor alle Oliven-Hasser jetzt abhauen:
Mein Freund mag Oliven GAR NICHT und ich mochte Oliven bis Silvester auch nicht 😀 Die Oliven geben dem Gericht aber einen irre tollen, nicht Oliven-typischen Geschmack und können zur Not auch einfach weggelassen werden.

Pasta mit schwarzen Oliven, Tomaten und Feta

IMG_1008

Zutatenliste für 2 Portionen
ca. 200g Nudeln
2 große Tomaten / 6 Cocktailtomaten
eine gute handvoll schwarze Oliven (entkernt)
100g Feta
etwas Olivenöl
Salz & Pfeffer
1 - 2 Knoblauchzehen
frischen Basilikum
  • Bevor es ans Schnibbeln der Zutaten geht, gebt Ihr die Nudeln Eurer Wahl in einen Topf und kocht sie. So habt Ihr genug Zeit, den Rest vorzubereiten.
  • In einer hohen Pfanne einen sehr guten Schuss (ca. 2 – 3 EL) leckeres Olivenöl erhitzen. Knoblauchzehen klein hacken und sobald das Öl heiß genug ist, in der Pfanne anbraten.
  • die Tomaten und Oliven in kleine Stücke schneiden. Ganz so, wie Ihr es am liebsten mögt. Ich hab die Oliven z.B. gar nicht klein geschnitten weil ich sie so am liebsten mag und der Checker sie so einfacher aussortieren konnte.
  • Sobald die Nudeln fertig sind, gebt Ihr sie, gemeinsam mit den Tomaten und Oliven, in die Pfanne zum Knoblauch. Das Ganze dann mit Salz und Pfeffer (ich hab noch etwas gerebelten Basilikum untergemischt) abschmecken. Ca. 4 Minuten erwärmen und immer wieder etwas umrühren.
  • Zum Schluss gebt Ihr den Feta (oder Schafskäse) mit in die Pfanne. Nochmal kurz umrühren, warm werden lassen und dann mit frischem Basilikum auf dem Teller anrichten. Fertig!

Lasst es Euch schmecken!

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

12 Kommentare

  • Jammie. Heute kommentiere ich aber fleissig, wa? :p
    nee supi, wird nachgekocht, genauso wie der Veggie Döner. Ich mag solche „einfachen“ Gerichte …. 🙂
    Aber 200g zu zweit? Puh, wir würden verhungern :p
    LG

    • ey ich denk das mit den 200g auch immer aber es reicht voll aus. Hab sonst immer locker 400g gemacht, da blieb aber immer mehr als die Hälfte über 😀

  • Langsam machst du mir Angst 😀
    Von wegen du kannst nicht kochen, du kannst es echt toll!!

    Bisher sah alles super lecker aus 🙂 Ich lade mich dann mal ein 😀

    LG

    Manu

  • Also erst mal bin ich entsetzt – Du hast die Samtpfotenbox aufgegeben und das ist an mir vorbeigezogen?! Oh was, dazu muss ich Dich noch mal genauer befragen.

    Zum Rezept: da muss ich doch gleich mal kritisch anmerken – 200 g Nudeln für 2 Portionen?! Das spachtel ich allein weg, wenn ich Hunger hab 😉 So, aber bis auf die Oliven passt das und wird bestimmt mal ausprobiert. Danke für die Anregung!
    Ich finds übrigens gut, sich von schlechten Angewohnheiten (und Menschen, Tätigkeiten etc, die einem nicht gut tun) zu trennen. Viel Erfolg dabei.

  • Sehr schönes Rezept. Werd ich wohl mal für mich allein kochen. Kaum zu glauben, aber mein männliches Gegenstück mag keinen Knoblauch, keine Tomaten und natürlich auch keine Oliven. Den Käse könnte ich noch untermogeln… 🙂 Völlig unverständlich….dieses Gericht entspricht zu 100 % meinem Geschmack. Und was ich ganz toll finde, ist deine super Anleitung! Wirklich ganz einfach, ganz normal geschrieben, quasi auf den Punkt gebracht. So macht nachkochen Spaß. Wenn ich dazu komme, es dir nachzutun, werde ich berichten und ein Fotochen gibt es dann auch 🙂

    Was ist egentlich mit der Kochecke deine Mom? Da habe ich auch schön laaaange nichts mehr gelesen.

    Viele Grüße unter Kochopfern <3

    • Huhuuuu <3
      Mama hat ziemlich viel Stress momentan aber man wird sicher bald wieder das ein oder andere Rezept von ihr lesen 😀

  • Gerade auf den alten Beitrag hier gestoßen. Schaut sehr lecker aus. Ich esse auch schon länger recht wenig Fleisch. Ich mache das, was du hier gepostest hast auch gerne in einer abgewandelten Form: Ohne Oliven aber dafür mit Brokoli. Auch sehr lecker dann 🙂

Schreibe einen Kommentar