Travel & Spa

Urlaub in Deutschland: das kleine Haus am Wegesrand in Schieder-Schwalenberg

Unseren Aufenthalt im Kurort Bad Driburg und im Gräflicher Park Grand Resort haben wir spontan um ein paar Tage Wander-Auszeit in Schieder-Schwalenberg verlängert. Zum ersten Mal haben wir den Urlaub über Airbnb* gebucht und waren positiv überrascht, wie easy und reibungslos das über die Plattform möglich ist. Für mich war Airbnb eher son „Couchsurfer-Ding“, aber da hatte ich den absolut falschen Eindruck. Sehr empfehlenswert!

Für etwas Auszeit nach Schieder-Schwalenberg zu fahren ist übrigens auch empfehlenswert. Marius und ich haben im Kreis Lippe schon öfter Urlaub gemacht und werden es auch in Zukunft sicher noch öfter machen. Urlaub in Deutschland ist, gerade für ein verlängertes Wochenende, für uns genau das Richtige. Ganz besonders, wenn der Urlaub dann auch noch in so malerischen, kleinen Städten statt findet.

Kleines Haus am Waldesrand

Ausgesucht haben wir uns für den Urlaub „ein kleines Haus am Waldesrand“ in Schieder. Das Häuschen liegt direkt am Rand zum Schwalenberger-Wald, auf den man von der Couch aus einen schönen Blick hat. Beinah die pure Idylle, wäre da nicht die große L886 die nur rund 80 Meter hinter dem Haus verläuft. Wer ausschlafen möchte könnte, besonders bei geöffnetem Fenster, seine Probleme bekommen. Zumindest wenn ein LKW nach dem anderen vorbei fährt ist die Geräuschkulisse doch enorm.

Uns konnte das Haus nicht überzeugen – es ist okay aber nicht überragend
Auch sonst konnte uns das kleine Haus am Waldesrand nicht zu 100% überzeugen. Es ist klein, kleiner als gedacht vor allem, aber ausreichend für zwei Personen, auch wenn wir es vor allem für Geschäftsreisende und Auszeitsuchende Einzelpersonen empfehlen würden. Das „klein sein“ macht das Haus eben auch gemütlich. Man muss aber (finden wir) im Vorfeld wissen, dass man z.B. im Schlafzimmer mit dem Kopf am Badezimmereingang liegt, dass es nur getrennte Betten gibt oder dass das gesamte Haus nach dem Schlafen, Duschen, Kochen aber auch nach dem Toilettengang zwingend gelüftet werden muss weil die Luftfeuchtigkeit enorm hoch ist und es deswegen relativ schnell unangenehm müffelt. Hierfür wurde in der Wohnung ein elektronischer Luftreiniger aufgestellt, der das Ganze aus unserer Sicht aber eher verschlimmbessert hat 🙂

Im Gesamten haben wir schon deutlich schönere Unterkünfte gebucht
An manchen Stellen (wie z.B. in der Küche auf dem Tablett oder in der Dusche im vollgehaarten Sieb) hätten wir uns mehr Sauberkeit gewünscht und etwas bessere Fotos/Beschreibungen, bei denen wirklich zu 100% klar ist, worauf man sich einlässt. Wir sind z.B. von einem idyllischen und ruhigen Haus ausgegangen, dass alleine liegt und das eine sonnige, vielleicht sogar uneinsehbare Terrasse hat. Das Bild, das uns die Fotos vermittelt haben, entspricht nicht ganz der Realität. Die Vermieter wohnen z.B. gleich im Haus nebenan und die Terrasse ist eigentlich nur etwas Kies aufgeschüttet vor dem Haus und liegt zur Straße hin, die regelmäßig befahren aber vor allem auch von Neugierigen bewandert wird. Für uns war das letzten Endes zwar okay und wir konnten unseren Urlaub genießen, aber wir haben auch schon deutlich schöner/sauberer/idyllischer gewohnt (z.B. im Hörster Horst in Höxter) und dafür nur minimal mehr bezahlt.

Idyllische Umgebung entschädigt

Stundenlange Wanderungen durch menschenleere Wälder
Dafür hat uns Schieder-Schwalenberg im Gesamten total umgehauen. Wir haben hier vier sehr erholsame und schöne Tage verbracht. Der Schiedersee war uns persönlich zu touristisch und konnte unser Herz nicht erwärmen, aber die Umgebung drum herum dafür umso mehr. Wir sind stundenlang und Kilometerweit durch die Wälder gestreift und haben dabei keine Menschenseele getroffen. Im Haus gab es hierfür eine Menge Wanderkarten-Material + Tipps für Ausflüge. Wir waren an den Externsteinen, im Teutoburger Wald, in Detmold und haben zwei Wanderungen durch die Umgebung gemacht.

Direkt vor der Tür liegt der Schwalenberger-Wald und hier gehen etliche Wanderwege quer durch die Region. Auch Schieder selbst (nicht zuletzt auch das Schloss) ist ein sehr hübsches, kleines und sehenswertes Städtchen. Ganz besonders angetan hat es mir allerdings Schwalenberg. Nicht nur weil wir hier das (für uns) beste Restaurant entdeckt und die tollste Wanderung erlebt haben, sondern gerade auch weil der historische Ortskern so zauberhaft aussieht. Die Fotos im Restaurant sind leider etwas fies geworden. Ich gehöre zu den Bloggern, denen Genuss definitiv über tolle Fotos geht, weshalb ich keine gute Kamera mit hatte 😉 Man möge es mir verzeihen.

Köstliches Essen im „Schwalenberger Malkasten“ und zauberhaftes Fachwerk im historischen Stadtkern
Zum Essen empfehlenswert ist der „Schwalenberger Malkasten„. Wir hatten hier zum Abendessen am 1. Mai einen Tisch reserviert und hatten große Bedenken, als wir von (gefühlt) allen männlichen Einwohnern der Umgebung empfangen wurden. Die waren voll wie ne Haubitze aber zum Glück nur wegen der Happy Hour da. Und: das Restaurant selbst liegt nochmal Abseits der Bar. Aufregung war also umsonst, wir haben vom TamTam nix mitbekommen und konnten in Ruhe essen. Tolles Essen! Toller Service! Da würden wir jeder Zeit wieder hin gehen.

Die Stadt in Schwalenberg ist bezaubernd. Ganz altes, wunderbar verziertes Fachwerk, schmucke Eingangstüren und viele liebevolle Details, die einen Rundgang durch die Stadt zu einem echten Erlebnis machen. Überall gibt es etwas zu entdecken und zu bestaunen. Und nach dem Stadtrundgang kann man hoch zur Burg Schwalenberg oder eben direkt durch die Wälder streifen. Ein paar tolle Teutoburger Wald Deals * findet Ihr auch auf TravelBird.de

Insgesamt haben wir eine wirklich tolle Zeit verbracht und uns unwahrscheinlich erholt. Ich kann jedem nur immer wieder ans Herz legen, sich die Städte in Deutschland genauer anzusehen und auch kleineren Städten oder gar Dörfern für eine kleine Auszeit eine Chance zu geben. Und wer sich fragt, wo man in Deutschland wandern kann, der hat hier auch gleich das passende Örtchen gefunden. Empfehlenswert sind z.B. die Wanderung „Schwalenberger Wald und Mörth“ oder für einen kürzeren Trip die „Drei Flüsse Wanderung“.

Kennt Ihr Schieder-Schwalenberg und wart vielleicht sogar selbst schon mal dort? Könntet Ihr Euch vorstellen hier Urlaub zu machen?

Wenn Euch der Artikel gefallen hat, erzählt gern Euren Freunden davon und unterstützt mich, in dem ihr den Artikel teilt.

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar