Lifestyle


Buchinspiration Januar 2021

Werbung
Dieser Artikel enthält mit einem * markierte Partnerlinks d.h. wenn ihr den Links folgt und Waren erwerbt, erhalte ich ggf. eine Provision. Mehr dazu findet Ihr in den Datenschutzrichtlinien und der Werbekennzeichnung. Einige der vorgestellten Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt und sind mit zwei ** gekennzeichnet.

In unregelmäßigen Abständen stelle ich euch Bücher vor, die ich in den letzten Monaten gelesen habe. Heute gibt es wieder einen ganzen Schwung Bücher aus den unterschiedlichsten Bereichen.


Bird Therapy – Joe Harkness (18,00€)

(als ebook via Kindle Unlimited 13,99€ – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Kein Fachbuch & kein Ratgeber, aber eine inspirierende Geschichte

Auch wenn ich immer noch meine Probleme damit habe, dass Jahrzehnte lang praktizierte und “normale” Hobbys plötzlich einen feschen englischen Namen bekommen (also für Vogelbeobachtungen z.B. “Birding”), haben mich Titel und Thema des Buchs angesprochen.

Ich weiß selbst um die positiven Auswirkungen von Beobachtungen in der Natur und bin von Vögeln immer besonders entzückt. Deshalb fiel es mir auch überhaupt nicht schwer in die Erzählungen von Joe Harkness einzutauchen.

Insgesamt habe ich inhaltlich genau das erwartet, das ich letzten Endes auch geboten bekam: ein sehr persönlicher Erfahrungsbericht über die positiven Auswirkungen von “Birding”. Ich liebe vor allem die detaillierten Beschreibungen der Umgebung und der Vögel. Bei mir hat das Buch zahlreiche wunderschöne Bilder hervorgerufen, aber vor allem auch den Wunsch danach ausgelöst, noch mehr in die Natur einzutauchen.


Irgendwas muss anders werden** – Helen Heinemann (12,00€)

(als ebook via Kindle Unlimited 9,99€ – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Für alle, die was ändern wollen

Viele Frauen und Männer wissen, dass sie an ihre Grenzen kommen, wenn sie so weiter machen wie bisher. Sie wissen, dass sich IRGENDWAS ändern muss, aber der Weg dahin ist schwer. Die Autorin Helen Heinemann kennt dieses Problem aus ihrer Arbeit mit Menschen, die durch idealisierte Rollenbilder, Doppelbelastungen, zwischenmenschlichen und beruflichen Überforderungen und zu hohen Ansprüchen an das Leben und sich selbst, Hilfe bei ihr suchen.

Mit ihrem Buch “Irgendwas muss anders werden!” hat sie einen Ratgeber heraus gebracht, der den LeserInnen helfen soll, Wege aus der Burnoutfalle zu finden.

Ich selbst bin davon nicht betroffen, habe das Buch aber dennoch gerne gelesen. Es ist ein guter Mix aus fachlicher (aber leicht verständlicher) Theorie rund um das Thema “Burnout” und praktischen Anleitungen, um ein Burnout abzuwenden und das Leben zu verändern. Aufgebaut als 5-Tages Programm widmet sich jeder Tag einem bestimmten Thema mit entsprechenden hilfreichen und machbaren Aufgaben.


Burnout verstehen –  Christina Pielken (12,00€)

(als ebook 8,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Eine gute Einführung in das Thema mit praktischen Hilfen

Das Thema “Burnout” hat mich nach dem Lesen von “Irgendwas muss anders werden” näher interessiert, so dass ich mir “Burnout verstehen” bestellt habe.

Aus meiner Sicht ein sehr informatives Buch, das einem die Ursachen und Probleme eines Burnouts, sowie die Belastung für Betroffene und Angehörige anschaulich erklärt. Gleichzeitig liefert es gute Ansätze, um als Außenstehender helfen zu können.


Die Seele stärken mit HiQ** – Jens von Lindeiner (20,00€)

(als ebook 14,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Spannendes Thema

Ein Mix aus Neugierde & Skepsis hat mich durch die “Hypnose-Thematik” und das Buch begleitet. Die Ausführungen des Autors sind umfassend und interessant. Nicht immer finde ich mich in seinen, teilweise durchaus auch spirituellen Ansätzen wieder, aber das war auch nicht mein Ziel beim Lesen.

Ich mag es in “andere Themen” einzutauchen und mich insgesamt weiterzubilden. Das ist mir mit diesem Buch und den enthaltenen Ansätzen, Ausführungen und Übungen in jedem Fall gelungen.

Die vorgestellte Methode soll von jedem erlernbar sein (was ich bestätigen würde) und dabei helfen, verborgene oder blockierte Persönlichkeitspotenziale freizulegen und zu nutzen. Es werden Selbst-Coaching-Prozesse angeregt, um eigene manipulative Gedanken und Muster nicht nur zu bemerken, sondern auch auflösen zu können. An manchen Stellen war es mir etwas “zu viel”, an anderen Stellen dafür besonders interessant. Insgesamt also ein durchaus lesenswertes Buch.


Mit dem Herzen siehst du mehr** – Aljoscha Long & Ronald Schweppe ( 18,00€)

(als ebook 13,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Inspirierend

Ich kenne bereits einige Bücher von Aljoscha Long und Ronald Schweppe (mein liebstes ist “Füttere den weißen Wolf*”) und wusste entsprechend grob, was mich mit diesem neuen Buch erwartet.

Es geht darum, die Kraft des Mitgefühls zu erkennen, Mitgefühl zu entwickeln und im Alltag entsprechend zu nutzen. Mit Hilfe eines guten Mixes aus fachlichen Informationen, zahlreichen Weisheiten und Meditationen wird man an das Thema heran geführt.

Ich persönlich bin eher Team “zu viel Mitgefühl”, aber auch mir konnte das Buch hilfreiche Impulse mitgeben. Ich bin ohnehin ein großer Fan der typischen buddhistischen Weisheiten und auch wenn mir manches davon bekannt vor kam, war es keinesfalls eintönig oder langweilig. Besonders gut gefallen hat mir außerdem die Vielzahl an Meditationen & Reflexionsanregungen.


Das Emotioanl Eating Tagebuch** – Dr. Kathrin Vergin (25,00€)

Zur Selbstreflexion

Ich habe mir das Buch im Rahmen einer Kooperation besorgt, weil es auf mich anders wirkte, als andere Bücher zum Thema. Es setzt da an, wo ich in Bezug auf Ernährung glaube, die “größte Baustelle” zu haben: meine Emotionen.

Die Einleitung zum Buch hat mir insgesamt gut gefallen, weil die Philosophie von Kathrin Vergin sich mit dem deckt, was ich zum Thema Ernährung denke. Sie schreibt, dass es ihrer Ansicht nach kein Standardprogramm und keine allgemeingültige “gesunde Ernährung” gibt, die für alle Menschen gleichermaßen gelten, weil Ernährung individuell ist. Sie schreibt: “Wer versteht, was im eigenen Körper passiert, versteht auch, was dem eigenen Körper guttut.” Das und die Tatsache, dass sie auch explizit erwähnt darauf zu verzichten, spezielle Produkte zu bewerben, finde ich sehr sympathisch.

Das Buch ist ein Tagebuch zur Selbstreflexion. Ausgerichtet darauf, das eigene Essverhalten für drei Monate zu beobachten und zu reflektieren. Jeder Tag hat eine Doppelseite, auf der man Schlafzeiten, körperliche Symptome, Uhrzeit, Menge, Art und Emotionen / Muster /Gefühle der Mahlzeiten, Training, Flüssigkeitsaufnahme, Auffälligkeiten beim Essverhalten, vorherrschende Emotionen, automatisierte Essverhaltensmuster, positive Erlebnisse sowie eine Handvoll abschließender Fragen beantwortet/festhält. Zusätzlich gibt es für jede Woche eine weitere Doppelseite, mit verschiedenen Fragen zur Reflexion (z.B.: “Wann war ich in dieser Woche glücklich, ohne dass ich dafür essen musste?”).

Darüber hinaus gibt es einen Fragebogen den man zu Beginn, sowie nach drei Monaten beantwortet und zahlreiche hilfreiche Anregungen rund um das Thema emotionales Essen. Ich habe erst vor Kurzem begonnen, das Tagebuch zu nutzen, finde aber die Anregungen schon jetzt hilfreich bzw. vor allem erkenntnisreich. Es passiert offenbar das, was ich mir vom Buch wünsche: ich mache mir meine Muster und Emotionen nochmal bewusster.


Die gestresste Seele** – Prof. Dr. med. Gustav Dobos (20,00€)

(als ebook 15,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Die Seele besser verstehen, sehen und stärken

Ich muss sagen, dass ich das Buch allein wegen des Covers eigentlich völlig uninteressant fand. Das Cover wirkt auf mich unseriös-günstig irgendwie. Wie diese typischen “Heilschwurbler-Bücher” – das wird dem qualitativen Inhalt leider gar nicht gerecht. Es wurde im Rahmen eines Adventskalenders angeboten und die Bewertungen des Buchs haben mich dann so neugierig gemacht, dass ich es doch gelesen habe.

Das Buch besteht aus 11 Kapiteln, wobei Kapitel 1-10 sich mit verschiedenen Themen rund um eine gestresste Seele beschäftigen, während das 11. Kapitel ein 8-Wochen Programm zur Stress Regulation bzw. besseren Gefühlen im Alltag beinhaltet.

Alle Kapitel bestehen aus zahlreichen wissenschaftlichen Hintergrundinformationen, die ich als verständlich und ausreichend ausführlich empfinde. Es gibt Fallbeispiele, ebenso wie Verweise auf Studien, Experimente und Publikationen von bekannten Experten (wie beispielsweise Wissenschaftler, Soziologen, Neurologen oder Psychologen), die ich sehr interessant finde.

Wer sich mit dieser Thematik bereits beschäftigt hat, für den wird “Die gestresste Seele” nun keine bahnbrechenden Neuigkeiten bereit halten. Ich finde es aber dennoch interessant, die Ausführungen anderer Autoren zum Thema zu lesen. Das 8-Wochen Programm habe ich nicht absolviert, es ist auf den ersten Blick aber in sich schlüssig und sicher hilfreich für alle, die mehr für sich tun möchten.


Miss Bensons Reise** – Rachel Joyce (20,00€)

(als ebook 16,99€ via Kindle Unlimited – 1 Monat Probemitgliedschaft*)

Skurril, weit hergeholt und doch wunderbar fesselnd, berührend und humorvoll

Miss Bensons Reise beschreibt eine wirklich weit hergeholte Geschichte mit skurrilen Charakteren und zugleich eine wunderbar atmosphärische, seltsam fesselnde, berührende, humorvolle und einnehmende Geschichte über Freundschaft, Selbstfindung, Vertrauen und Hoffnung.

Es gibt Momente, die so absurd sind, dass ich die Augen verdrehen möchte. Aber im nächsten Moment werden sie durch sehr realistische und bodenständige Themen und Ereignisse rund um Trauer, Einsamkeit aber auch dem Beginn einer Freundschaft und dem großen Thema Selbstfindung gemildert. Ich habe oft geschmunzelt, war manchmal gerührt und hin und wieder gab es den ein oder andere ungläubigen Seufzer.

Ich habe es alles in allem gerne gelesen. Auch weil der Schreibstil irgendwie so leicht “vom Auge” geht :-)


Die Goldenen Regeln** – Markus Schirner (19,95€)

Schöne bodenständige Inspiration für den Alltag

Dieses Inspirationskartenset von Markus Schirner ist eine schöne Ergänzung für meine Inspirationskarten und Orakelkarten. Auf insgesamt 40 Karten findet sich jeweils ein Wort zentrales Wort, eingebettet in einen kurzen Text, sowie auf der Rückseite ein passender Aphorismus, Inspiration für den Alltag und Gedanken zum Thema des Wortes.

Ich ziehe hin und wieder eine Karte und überlege, was das Wort an diesem Tag für mich bedeutet, ob es in mein Leben passt, ob es mehr oder weniger davon braucht und welche Lösungen es möglicherweise für mich bereit halten könnte. Finde es ist ein sehr schönes und vor allem thematisch auch mal anderes Kartenset, das nicht so spirituell sondern eher bodenständig daher kommt.


Der innere Tyrann – Pamela Obermaier & Dominik Borde (19,95€)

Machs gut, innerer Tyrann ;-)

In der Leseprobe des Buchs “Mein innerer Tyrann” wird beschrieben, wie einen ein einziger unbeantworteter Anruf zur falschen Zeit völlig aus dem Konzept bringt. Die beschrieben Situation kenne ich SO gut und fand sie so treffend beschrieben, dass ich wissen wollte, was das Buch mir noch zu bieten hat.

Das Buch hielt für mich viele Erkenntnisse bereit. Es ist nicht diese Art von Erkenntnis, bei der man denkt “Davon habe ich ja noch NIE gehört”, sondern eher: “Mist. Stimmt. So geht es und eigentlich ist das ja auch logisch, aber so richtig hören will dieser beknackte Tyrann das nicht.”

Allein die Erkenntnisse haben meinen Tyrann um locker 20 Dezibel leiser werden lassen. Gleichzeitig hat es mich aber auch schockiert, mir kompromisslos bewusst zu machen, wie ich mich tagtäglich in meinem Alltag durch meine Gedanken manipuliere(n lasse).

Mir gefällt, dass das Autorenteam klar macht, dass kritische Gedanken dazu gehören und es nicht darum geht, nie wieder an sich zu zweifeln oder etwas “Schlechtes” zu denken. Es ist Thema, das zum Leben dazu gehört und dessen Umsetzung uns an manchen Tagen besser gelingt, als an anderen.

Die Ansätze im Buch sind in jedem Fall sehr hilfreich, um sich auf diesem Weg leichter zurecht zu finden und weniger selbst im Weg zu stehen.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.