Coffee Break & Stories

Immer wieder Sonntags (72)

Dass Urlaub so schnell vergeht ist wirklich verdammt nochmal fies. In der zweiten Woche fängt man gerade an anzukommen, aber so richtig erholt ist man dann noch gar nicht, finde ich. Egal. Ich freu mich trotzdem wieder etwas auf den Alltag. Auch wenn ich die Durststrecke bis zu unserem nächsten Urlaub Anfang Oktober echt fies finde.

In unserer letzten Urlaubswoche haben wir vor allem viel liegen gebliebenen Kram erledigt. Ist ja irgendwie immer so, dass noch viel zu erledigen ist, zu dem man sonst keine Zeit hat. Ich habe außerdem einige Artikel vorgeschrieben und endlich ein paar Fotos und Videos gemacht, die schon länger anstanden. Außerdem waren wir nach über 6 Monaten auch mal wieder in Venlo zum Shoppen, wobei wir irgendwie fast nix gekauft haben. Vor allem keine Klamotten. Irgendwie gab es alles nur in XXS und XS und da passt nicht mal mein Kopf rein 😀

Dafür hab ich im Holland Casino über 15€ gewonnen und damit ein Plus von 10€ gemacht. Sowas liebe ich ja. Wir gehen so ca. 3 x im Jahr ins Holland Casino, um für ne Stunde unser Glück an den Automaten heraus zu fordern und so richtig Spaß macht das natürlich nur, wenn man ein bisschen was gewinnt 🙂 Der Rückweg von Venlo nach Wuppertal hat am Mittwoch drei verfluchte Stunden gedauert. Normal sind maximal anderthalb. Bei Sonne und so kaputt vom durch die Stadt latschen war das echt anstrengend. Ich bewundere LKW Fahrer, die sich die Staus (vor allem ja in NRW) täglich mehrmals antun müssen. Aber man gewöhnt sich wahrscheinlich an alles.

Gestern waren wir mit Mama geocachen. Erst wars sau cool, weil die Station echt einfallsreich waren und wir überall erfolgreich was fanden und dann war (wie beinah jedes Mal) einfach der Wurm drin und das Finale konnte von uns nicht gefunden werden. ORRRR! So was frustriert immer total aber wenigstens hatten wir gemeinsam Spaß. Ansonsten waren diese Woche am Mittwoch noch Freunde bei uns, mit denen wir ein bisschen getrunken und gequatscht haben, wir waren Einkaufen und haben eben ein paar Sachen erledigt. Der Rest der Woche war also relativ unspektakulär.

Dafür gab es endlich mal wieder einen FreiTalk, mit einem (zumindest für mich und rückblickend betrachtet) doch relativ überraschenden Resümee. Die letzten Monate haben die FreiTalks wenn überhaupt nur auf Instagram statt gefunden. In den Live-Storys mit allen Anwesenden über ein Thema zu diskutieren, die teilweise sehr berührenden Geschichten oder Meinungen anderer zu hören und einfach unterschiedliche Sichtweisen zu erhalten finde ich toll. Aber das hat auch zwei Nachteile: 1. bekommen Leute auf Facebook und Youtube oder hier auf dem Blog, die mir nur dort folgen, nichts davon mit und 2. sind die Storys meist 1-2 Stunden lang, so dass man sie nur schwer neu hochladen kann.

Also habe ich mir überlegt, das irgendwie miteinander zu verbinden. Es wird Freitags, mal mehr und mal weniger regelmäßig, die FreiTalks bei Youtube geben. Darüber hinaus quatschen wir auf Instagram an irgendeinem anderen Tag, der mir gerade noch nicht einfällt, über Eure Geschichten zum Thema. Und die Storys von Instagram wieder rum speicher ich hab und archiviere sie auf Youtube, so dass Ihr da rein schauen könnt, wenn Ihr wollt. So geht irgendwie nix verloren, finde ich.

Überhaupt möchte ich Youtube und Facebook wieder etwas mehr bespielen und mich dem jeweiligen Publikum etwas besser widmen. Dafür muss ich mir aber natürlich auch wieder mehr Zeit nehmen. Ob und wie mir das gelingt steht noch in den Sternen. Seit ich „so viel“ arbeite, geht mir die Sache mit dem Blog einfach weniger leicht von der Hand, weil ich so viel im Kopf habe. Für einen Artikel, selbst für Immer wieder Sonntags, brauche ich meist mindestens 3-4 Stunden. Wenn dann noch Fotos dazu kommen oder sogar ein Video ansteht, sprenge ich den Rahmen. Aber eben vor allem, weil ich mich nicht oder nur geringfügig konzentrieren kann.

Ich will immer so viel auf einmal, dass alles liegen bleibt. Auch jetzt bin ich mit meinen Gedanken schon 80 Schritte weiter. Will noch die Wohnung putzen, bin Mittwoch zur Besprechung für einen Auftritt auf ner Hochzeit verabredet, muss nachher noch Fotos für eine Kooperation machen, will noch endlich mein Buch weiter lesen, das neue Lorde Album durch hören, meditieren, laufen gehen, zum Mrs. Sporty und so weiter und so fort. Ich muss aufhören so viel zu wollen. Eindeutig 😀

Achja, ich hab vorgestern noch bei Instagram quasi „live“ son Mikrofaser-Gesichtsreinigungstuch ausprobiert. Hatte mir das von meinem Amazon-Guthaben gekauft und wollte künftig auf Wattepads zum Abschminken verzichten. Mir geht diese ewige Wegschmeißerei so aufn Sack. Das Tuch soll bis 95° C waschbar sein und bietet genau das, was ich mir wünsche. In die Story kam es aber eigentlich nur, weil die Verpackung so dermaßen Plastiglastig ist. Erst so ne blöde Folie, dann son paar Pappumschläge, dann nochmal son Plastikteil und erst gefühlte 100 Verpackungen später kommt man an das Tuch ran. Ging irgendwie doch total entgegen dessen, was ich eigentlich erreichen wollte (nämlich Müll vermeiden :-D). Aber auf lange Sicht spart man damit natürlich trotzdem Müll, wenns denn funktioniert.

Habs dann jedenfalls ausprobiert und war völlig überrascht, wie easy die Wimperntusche damit abgeht. Und eben auch z.B. Lippenstift oder so. Habs jetzt erst 2 x benutzt und will natürlich auch wissen, wie es ist, wenn man das Tuch dann gewaschen hat aber so im Gesamten bin ich bis jetzt, bis auf die Verpackung, echt positiv überrascht gewesen. Werde die nächste Zeit auf jeden Fall ein paar übertriebene Abschmink-Szenarien für das Tuch bereit halten und berichte Euch auf lange Sicht mal, ob es sich nun wirklich lohnt oder nicht. Wer mag, der kann sich das Tuch auch hier ansehen: nu:ju Gesichtsreinigungstuch* Bisher gehen die Meinung sehr auseinander. Zumindest bei meinen empfindlichen Augen kann ich aber ganz klar sagen: ich hab da keine Probleme gehabt und meine Augen brennen wirklich bei 99% der Produkte die es auf dem Markt gibt. Das Einzige, das ich bisher wirklich vertrage, ist der Augen Make Up Entferner von alverde. Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

|Gesehen| viele, viele Autos, eine Babymaus,
|Gehört| Sleeping at Last – Heart
|Getan| watt so getan werden muss, bisschen gearbeitet, bisschen getrunken, geputzt, eingekauft und so
|Gegessen| leckersten Erdbeer-Rucola Salat und Guacamole Bruschetta uuuund Spiegeleier uuuund Fischstäbchen und ähh fragt die Instagram-Leute, die waren die ganze Woche live dabei 😀
|Gedacht| bald musst Du wieder arbeiten mimimi
|Gefreut| über schönes Wetter, schöne Gespräche, bisschen draußen sein
|Gelesen|weiter Zen im Alltag* aber irgendwie nur ein paar Seiten
|Geärgert| nix
|Gekauft| einen neuen BH*, Aloe Vera Memory Foam Kissen* (ist richtig toll ABER trotzdem nicht so toll, wie das Kissen, was wir im Urlaub in Österreich hatten. Wenn ich heraus finde, welches das war, sag ich Euch Bescheid), nu:ju Gesichtsreinigungstuch, eine aufblasbare Palme* und einen Einhorn-Schwimmring* als Foto-Equipment für ne Kooperation (ihr könnt Euch schon mal freuen :-D), Papa Shisha und Papa Cola*, und ein paar feste Outdoor Schuhe mit hohem Schaft + ein weiteres Paar Trekking Schuhe von Aldebaran* im Schuhcenter in Wuppertal, nachdem ich in den Bergen aber auch bei langen Wanderungen hier in NRW gemerkt habe, wie scheiße meine normalen Schuhe zum langen Gehen sind und wie sehr darunter meine Füße und meine Gelenke leiden.
|Geliebt| noch ne Woche Urlaub, leckeres Essen, schöne Zeit mit Marius
|Geträumt|total viel von Papa, war etwas nervig weil ich im Traum immer träume, dass er überlebt hat und man nur darauf wartet, dass er jetzt trotzdem stirbt -.-
|Geklickt|den tollen Artikel von Vegtastisch über „Blogger“, die zu faul sind, um zu googlen: Bloggerthing
|Geschrieben| Rezepte zuErdbeer-Rucola Salat und Guacamole Bruschetta, einen weiteren Artikel zur Reihe Wo wandern in NRW und ich habe Euch das weltbeste Sangria Rezept verraten, mit dem Ihr Sangria wie in Spanien selber machen könnt
|Geplant| Sport, Besprechung für den Auftritt auf ner Hochzeit, im Alltag ankommen

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar