Coffee Break & Stories

Immer wieder Sonntags (80)

Der Hauptinhalt meiner Woche in einem Satz: Ich hab Kerzen in der Wohnung an,  beschäftige mich schon jetzt mit ausgefallenen Adventskalendern für 2017, bin fünf Mal in dieser Woche zum Sport gewesen und arbeite an einer Idee, die ich hoffentlich ganz bald umsetzen kann und die Euch gefallen wird. Ciao! 😀

Nein ernsthaft. Das war wirklich der Hauptinhalt meiner Woche. Viel ist sonst nicht passiert. Wir waren Montag, Mittwoch und Freitag jeweils nach der Arbeit für ne Stunde auf dem Trimm-Dich-Pfad in Wuppertal und geh zusätzlich mit Marius Laufen, plus Abends zwischendurch ein bisschen „Youtube-Training“. Das bringt mir leider mittlerweile deutlich mehr, als das Training bei Mrs. Sporty. Vor allem mehr Spaß, fühle mich da zunehmend unwohler mit einem Teil der Trainerinnen und dem Publikum. Gehe aber, bis mein Vertrag ausläuft, trotzdem 1 oder 2 x pro Woche hin, hab ja schließlich dafür bezahlt.

Viel beschäftigt hat mich diese Woche das Thema „Katzentoiletten“. Nachdem wir im letzten Jahr ja endlich den weltbesten Katzen Kratzbaum gefunden und gekauft haben (von dem wir übrigens weiterhin hellauf begeistert sind), sind wir ähnlich lange und verzweifelt auf der Suche nach einem wirklich guten „stillen Örtchen“ für unsere beiden Katzen. Wir haben so ziemlich alles ausprobiert. Die Curver Toilette* sieht nett aus und ist praktisch, findet Bongo aber doof, die normale Katzentoilette ist funktional, aber hässlich und sehr unsauber, Teppiche vor den Klos bringen nix, Ecken sind zu klein, Kästen zu eng… also gabs jetzt mal zwei Klos, zum oben einsteigen (siehe HIER* und HIER*). Mal schauen, ob das jetzt der heilige Gral unter den Katzenklos ist. Momentan glaube ich noch nicht daran, dass Bongo da mit macht aber wir werden sehen.

Heute vor sieben Jahren hab ich mich, nach langen weiteren 7 Jahren, übrigens dazu entschieden, Marius endlich kennen lernen zu wollen. Unsere romantische und peinliche Kennenlerngeschichte könnt Ihr Euch auf Youtube übrigens detailliert anhören 🙂 14 verfluchte Jahre kennen wir uns. Manchmal werd ich wehmütig, wenn ich überlege, was wir in den anderen sieben Jahren hätten alles schon gemeinsam erleben können. Aber irgendwie hat ja alles nen tieferen Sinn.

Das wars heute auch. Ich hab sonst nichts zu erzählen. Nach zwei Wochen voller „krasser“ Sachen, ist das aber glaub ich auch mal gut.

|Gesehen|die letzte Folge der 6. Homeland Staffel* Es war sooo bitter 🙁
|Gehört| I have a Tribe „After we meet“ rauf und runter
|Getan| viel grafischen Kram, viel nach Adventskalendern gesucht 🙂
|Gegessen| siehe Was essen wir heute KW 32 mit Rezepten , war gut 🙂
|Gedacht| Läuft bei Dir!
|Gefreut| über 10 von 14 Tagen Sport treiben, neue kreative Ideen und das dazu passende kuscheliges Regenwetter
|Gelesen|Wach auf – Dein Leben wartet*“
|Geärgert| kaum 😉
|Gekauft| gleich zwei neue Katzentoiletten einmal die von Rotho* und die von SAVIC*, sind sich sehr ähnlich und doch irgendwie anders, mal schauen wie Kimba und Bongo das so annehmen. Außerdem hab ich mir „Wut ist ein Geschenk„* als Hörbuch gekauft
|Geliebt| meine neuen Ideen
|Geklickt|irgendwie nicht so viel
|Geschrieben| Boah hast Du große Brüste (einer der meistkommentiertesten Artikel EVER, Danke!), über einen Streitfaktor in unserer Beziehung und natürlich „Was essen wir heute?“
|Geplant| Freunde treffen, endlich den verfluchten Hautarzt in Hattingen erreichen und sonst erst mal keine festen Pläne

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! – Freak! – Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

6 Kommentare

  • Das Video find ich ja völlig schön, denn ich kannte die Geschichte vor August 2008 noch nicht. Aus meiner Sicht bist du ein Geschenk des Himmels und genau dann mit ihm zusammen gekommen als er was Schönes bitter nötig hatte. Ich freue mich immer dass das so gut zwischen euch läuft und drücke ganz feste die Daumen dass das so bleibt.

  • Ich bin beim Sport auch lieber so der „Wechsel-Typ“. Schnell bin ich irgendwelche Geschichten leid, dann muss ich was ganz anderes tun. Manchmal ergibt sich auch aus einer Situation heraus ein „Workout“. Bin kürzlich einfach 10 min. lang Treppen gelaufen, im Haus rauf und runter, einfach so. Unterwegs ein paar Hanteln gefunden und während des Laufens noch die Arme trainiert.

    • Ja diese Tristesse ist das eine, es gibt aber auch gewisse Differenzen mit dem System, das dahinter steckt. Ich fühl mich nicht (meR) gut aufgehoben und beraten. Ist son bisschen wie bei Partylite/Forever Living und Younique oder so 😀 Letztens wurde mir Dr. Juchheim Cellulite Kosmetik angepriesen. Weißt ja, wie ich zu sowas stehe. Da krieg ich die Pimpernellen.

  • So eine schöne Geschichte 🙂 some things are meant to be!
    Und du erzählst das, als wäre das gerade erst passiert – immernoch leicht nervös irgendwie 🙂 Danke, fürs teilhaben lassen!

Schreibe einen Kommentar