Lifestyle & Fashion Mind & Soul

Nach dem Pille absetzen: Dinge, die ohne Pille besser sind

Momentan scheint das Pille absetzen wieder ein Thema zu sein. In den letzten Wochen bin ich mehrfach nach dem Cyclotest und der symptothermalen Methode gefragt worden. Ob ich ungewollt schwanger wurde, wollte man wissen. Und ob es denn auch stimmen würde, was ich so schreibe. Beides natürlich nicht! Ich hab hier fünf ungewollte Kinder sitzen und schreib auf meinem Blog einfach so über den Cyclotest, weil ich dadurch unglaublich reich werde. Nicht.

Ich bin seit zweieinhalb Jahren Pillenfrei und verhüte seit dem mit der symptothermalen Methode, an fruchtbaren Tagen zusätzlich mit Kondomen. Wie ihr seht, habe ich keine Kinder, scheint also ziemlich gut zu funktionieren, was ich da so mache 😉 In Deutschland greifen immer mehr Frauen auf diese Art der Verhütung zurück. Ich nutze den Verhütungscomputer Cyclotest myWay*  (mit dem Gutscheincode „diecheckerin“ spart Ihr übrigens 25€ beim Kauf, alternativ könnt Ihr auch hier über Amazon kaufen/ansehen: http://amzn.to/2vjXsE9*) als Sicherheit, um mein Körpergefühl „schwarz auf weiß“ zu haben. Es geht aber natürlich auch ohne.

Viele der Frauen, die seit Jahren oder gar Jahrzehnten auf die Pille zurück greifen,  scheuen den „Ausstieg“ weil sie Angst vor den Nebenwirkungen haben. Um vielleicht ein paar von Euch, die eigentlich keine Pille mehr nehmen wollen, etwas mehr Mut zu machen, präsentiere ich Euch heute ein paar Dinge, die ohne Pille einfach besser sind. Ich kann hier natürlich nur meine Geschichte erzählen und nicht beschwören, dass es Euch genauso geht wie mir. Es gibt immer noch Frauen, die z.B. auf Grund wirklich massiver Hautprobleme (und damit meine ich nicht zwei oder drei Pickel pro Monat) oder großer Probleme mit Zysten (Eierstockzysten sind seltener unter der Einnahme der Pille seltener) nicht auf die Pille verzichten wollen oder können. Aber vielleicht klappt es bei Euch ja genauso reibungslos wie bei mir.

Dinge, die ohne Pille besser sind

  1. Scheidenflora (Hihi, Scheide!)
    Während der Einnahme der Pille habe ich immer wieder Probleme mit starker Trockenheit & mit Pilzen gehabt. Nach der Umstellung habe ich damit nie wieder Probleme gehabt. Sicherlich hat auch der Verzicht auf typische Monatshygieneprodukte dazu beigetragen, dieses Problem zu verbessern aber die Pille hat einen nicht zu verachtenden Teil dazu bei getragen, dass diese Probleme so „blühen“ konnten.
  2. Libido
    Läuft jetzt bei mir! Ich habe vorher wirklich wenig Lust gehabt und vor allem auch Probleme mit den „Empfindungen“ gehabt. Das ist Schnee von gestern.
  3. Stimmung
    Die wahnsinnig depressiven Verstimmungen sind ebenfalls Geschichte. Ich merke zwar immer noch das typische prämenstruelle Syndrom, aber früher hätte ich getötet. Heute hab ich meist nurn bisschen miese Laune und Hunger 😀
  4. Zyklusbeschwerden
    Kein Vergleich zu vorher. Ich hab oft wirklich gelitten und für meine Beschwerden, die sich nie besserten, wurde mir IMMER die Pille empfohlen. Erst seit ich sie nicht mehr nehme, sind die Beschwerden auf ein erträgliches Maß herunter gegangen. Statt der Schmerzen über rund eine Woche, sind es jetzt meist nur ein paar Stunden am Tag des Eisprungs.
  5. Brustschmerzen
    Meine Brüste sind zu jedem Zyklus wahnsinnig stark angeschwollen und taten unwahrscheinlich weh. Heute habe ich bei ungefähr jedem zweiten Zyklus leichte Schmerzen, aber auch hier kein Vergleich zu den Schmerzen unter Einnahme der Pille.
  6. gesamtes Körpergefühl
    Im Gesamten ist einfach mein Körpergefühl wirklich besser geworden. Ich fühle mich seelisch und körperlich viel fitter, wacher, fröhlicher, gesünder und „echter“ als vorher. Das macht viel aus und tut gut.

Nach dem Absetzen der Pille hatte ich circa zwei Wochen Probleme mit Pickeln und ich merke auch zwei Jahre später, dass mein seborrhoisches Ekzem am Kopf in der „Pillenzeit“ weniger stark ausgeprägt war. Letzteres ist der einzige negative Aspekt, den der Verzicht auf die Pille für mich gebracht hat. Selbst mein Freund ist mittlerweile absolut gegen die Pille und spricht die positiven Veränderungen (auch außerhalb meiner Libidosteigerung :-D) häufig an.

Ich würde jeder Frau raten, ein Leben ohne Pille zumindest mal zu probieren. Es ist so manches Mal bestimmt etwas aufwendiger zu verhüten, aber die positiven Aspekte, die der Verzicht unweigerlich mit sich bringt, sprechen für sich und überwiegen. Ich würde heute nie wieder auf die Pille zurück greifen wollen.

Wie sieht es bei Euch aus? Nehmt Ihr (noch) die Pille oder seid Ihr schon umgestiegen? Wie geht es Euch mit Eurer Entscheidung?

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

23 Kommentare

  • Habe letztes Jahr im August meinen Sohn geboren und vor der Schwangerschaft auch elf Jahre lang die Pille genommen. Werde sie aber definitiv auch nicht mehr nehmen. Abgesehen von der schlechteren Haut die ich dadruch habe (muss halt ein gutes makeup her), kann Ich alle deine aufgezählten Punkte nur bestätigen. Vor allem die Libido 😂 davor war es für mich auch so ein nötiges übel und wenn es vorbei war, war ich froh dass ich jetzt erst mal ein paar Tage Ruhe vor ihm hatte 🙈 das ist der Hauptgrund für mich zu sagen NIE WIEDER. Endlich macht es Spaß. Werde mir deine Methode mal genauer ansehen. Weil Kondome sind auch kacke, wenn man sie jedes mal benutzen muss

    • Stimmt, Kondome nerven wirklich „für immer“ und jeden Tag oder wie oft auch immer 😀 NFP ist nicht kompliziert aber aufwendig am Anfang. Vor allem natürlich im Vergleich mit der Pille. Und ich bin son Trödelkopp, der morgens einfach alles vergisst (hab auch die Pille ständig vergessen) aber das jetzt klappt echt erstaunlich gut.

  • Mit der Pille hab ich auch meine lieben Probleme gehabt… bis hin zu sehr depressiven Verstimmungen. Libido war auch nicht so ausgeprägt.
    Hab sie vor Jahren abgesetzt und seitdem geht’s mir viel besser! 🙂

  • Ich habe die Pille im Mai diesen Jahres abgesetzt und habe seitdem trotzdem weiterhin einen ganz normalen Zyklus, kaum Schmerzen(davor hatte ich zumindest die ersten zwei Tage der Periode immer starke Unterleinschmerzen) und den Eisprung spüre ich jetzt zum 1.mal. Meine Haut und Haare verändern sich gerade von trocken zu fettig aber alles noch im Maßen .. auf die Libido warte ich noch 🙊
    Danke für deinen Beitrag.

  • Ehrlich gesagt ist bei mir mit Pille alles besser gewesen… Keine Schmerzen, keine Pickel, kein Unwohlsein an bestimmten Tagen. Aber ich mag mir die Hormone einfach nicht mehr antun, so heißt es also in den sauren Apfel beißen :/

  • Ich habe mich nach dem 2. Kind gegen die Pille und für eine Spirale entschieden. Wichtig war für mich keine Hormone mehr. Nun habe ich seit 8 Jahren eine Kupferspirale und es ist absolut super. Ich würde immer wieder auf Hormone verzichten wenn es geht. Das unnötige zugepumpe des Körpers muss in meinen Augen nicht sein.

    LG Cindy

    • Hey Cindy,

      ja mit der Kupferspirale habe ich auch geliebäugelt, mich aber letzten Endes vorerst dagegen entschieden. Klingt bei Dir aber echt toll!

  • Ich habe die Pille Dezember 2016 angesetzt und bin im großen Ganzen sehr zufrieden, fühle mich ausgeglichener und spüre meinen Körper mehr, Libido ist wieder vorhanden, die war komplett weg, aber hab zugenommen (was aber auch an anderen Dingen die im letzten Jahr so zusammenkamen liegen kann) und meine Kopfhaut/Haare spielen noch ziemlich verrückt, fetten extrem schnell nach und Schuppenbildung. Hoffe das pendelt sich noch ein, bin trotzdem froh, die Pille nicht mehr zu nehmen. Ob ich jetzt mit Spirale oder nfp verhüte ist noch nicht ganz entschieden

    • Die Entscheidung fiel mir auch schwer. Aber als Kinderlose wird von Spiralen ja doch meist abgeraten und irgendwie hab ich im Freundeskreis nur Fälle, in denen die Spirale plötzlich irgendwo im Bauch wieder aufgetaucht ist. Darauf und auf die kleine OP hatte ich dann doch keinen Bock 😀

      • Bin auch kinderlos und hab die Kupferspirale. Laut meinem Frauenarzt gibt’s mittlerweile verschiedene Größen – daher war das alles gar kein Problem! 😀 (auf eine OP hätt‘ ich aber auch keinen Bock… :-S Aber seit 3,5 Jahren sitzt sie da, wo sie sein soll!) 🙂

        Sehr interessantes Thema auf jeden Fall! 🙂

  • Ja die Pille war auch mit kleiner Unterbrechung (Nuva Ring) auch knapp 17 Jahre mein Begleiter. Bin nun seit Mai 2016 pillenfrei. Ich gehöre leider zu denen, deren Haut blüht wie verrückt. Sehe schlimmer aus als in meiner Pubertät. Aber die nä. Chemiekeule z. B. „Aknenormin“ wegen fer Haut will ich auch nicht nehmen. Habe nur keine ylust mit Mitte 30 dann Aknenarben zu bekommen. Echt schlimm…aber alle anderen Vorzüge die du beschrieben hast habe ich auch und möchte es nicht mehr anders. Verhütung mit Kondom ist halt nervig aber machbar.
    Die Schuppenflechte am Kopf ist leider auch wieder öfters da – mehr Schübe. 🙁 Evtl. braucht der Körper einfach länger um sich einzupendeln…in der Ruhe liegt die Kraft…Gedult ist eine Tugend…määäh!!!
    Ist halt bisserl spezieller bei mir aber rate jeder Frau sich das ganze mit der Pille einfach nochmal zu überlegen. 🙂

  • Habe mich leider bisher nicht so getraut sie abzusätzen. Zum einen weil ich noch meinen Master neben der Arbeit mache und zum anderen weil ich panische Angst habe wieder heftige Bauchkrämpfe jeden Monat zuhaben mit mindestens einer Eierstockzyste. Allerdings bin ich die Hormonkeule langsam so leid. Einige beschriebene Nebenwirkungen kenne ich nur zugut.
    Habe mir für 2018 fest vorgenommen die Pille nach dem Master abzusetzen und es mal draufankommen zulassen. Deine positiven Berichte und die Ehrlichkeit machen mir wirklich viel Mut. Sodass ich NFP mal ausprobieren werde da ich schon aufgrund meiner Vorgeschichte laut FA keine Spirale legen lassen sollte.
    Vielen Dank an dieser Stelle für deine Offenheit das Thema anzusprechen!

    • Die Sache mit den Zysten kenne ich und ich hab wirklich jeden Monat eine, aber die gehen bei mir zum Glück problemlos ab. Kann aber total verstehen, dass man da ggf. Schiss hat, wenns eben nicht so ist oder die Scheißteile richtige Probleme machen.
      So oder so drück ich Dir die Daumen, dass Du in 2018 deinen Weg findest :-))

      • Nun ging das Absetzen doch schneller als erwartet, da ich das Zeug nicht mehr vertragen habe.
        Ich bin zwar erst 2,5 Wochen hormonfrei aber ich habe schon das Gefühl das mein Körper sich wieder etwas normaler anfühlt. Allerdings habe ich mich nun doch für den Kupferperlenball entschieden und gegen NFP, wir reisen viel und haben Zeitverschiebungen.
        Hattest du in deiner Teenizeit auch schon die Eierstockzysten?

        • Ui, krass. Wie schön! 🙂
          Ja, ich hab die Eierstockzysten auch schon in meiner Teeniezeit gehabt. Manchmal sehr krass, so dass es kurz vor ner OP stand, letzten Endes dann aber immer von alleine (bzw. „durch die Pille“) weggegangen.

          • Ohje du arme das tut mir richtig leid!
            Vielen Dank für deine offenen Antworten bei so persönlichen Fragen bzw. Themen.

  • Ich bin seit 2009 Pillenfrei. Habe dann noch ein halbes Jahr den Nuvo Ring gehabt, mit dem es mir noch viel schlechter, als mit Pille ging. An Sex mochte ich gar nicht denken, und wenn es kein drum herum kommen gab, war alles total trocken. Ich dachte, ich hätte eine tiefe Depression, alles war blöd und egal! Kaum war dieser blöde Ring draußen, war alles wieder gut. NIE NIE wieder!!! Und die Frauenärzte verschreiben einen dieses Teufelsding , weil es ja viel niedriger als die Pille dosiert ist 🙈… Ich verhüte auch nur noch an „gefährlichen“ Tagen zusätzlich mit Kondom. Ansonsten ohne. Und uns ist seit 8 Jahren kein Unfall passiert☝🏻

  • Guten Abend!
    Dein Artikel spricht mir aus der Seele. Ich kann alle Punkte bestätigen. Und ich finde es wirklich toll dass Du so ehrlich über so eine wichtiges Sache schreibst! Danke!
    Kurz zu meiner Geschichte: ich hatte schon als Teenager starke Probleme mit Akne, habe mit 13!!!! die Pille bekommen. Das half natürlich, aber ich hatte sehr starke Nebenwirkungen. Erst jetzt, mit fast 40, nach drei Kindern und hormonfreier Verhütung weiß ich, WIE stark sie waren. Vor allem die Depressionen (die bei uns sowieso in der Familie liegen) waren wirklich heftig. Und das in einer so unglaublich wichtigen Phase wie der Pubertät! Was hätte ich mir damals ersparen können! Was hat mein Selbstbewusstsein gelitten! Ich würde nie nie nie und nimmer meinen beiden Töchtern zu der Pille raten, da gibt es andere Möglichkeiten der Verhütung.
    Apropos: meine unreine Haut: nach Kind drei seit zwei Jahren wieder ganz schlimm. Über Manna Naturseifen gestolpert, drei Wochen diese Seifen verwendet, Probleme FAST KOMPLETT WEG!!!!. Unglaublich. (Ich bin übrigens Medizinerin, tatsächlich eher Schulmedizinerin, war nie besonders für Öko/Bio/Naturkosmetik. Das hat sich drastisch geändert. Wer heilt hat Recht!!!!)

    • Hallo Tine,

      ach toll, ich freue mich wirklich jedes Mal von den Erfahrungen anderer zu lesen. Besonders wenn, wie in deinem Fall, dann auch noch diese kleine Kehrtwende drin steckt. Ich war grundsätzlich Naturkosmetk & Co. schon immer offen eingestellt, aber es gibt dann doch hier und da noch ne Portion Skepsis. Die mittlerweile aber, frei nach „wer heilt hat Recht“, bei mir auch verschwunden ist. Gut so :-))

Schreibe einen Kommentar