Unbedenkliche Kosmetika

Nachdem ich in der Vergangenheit immer wieder auf die bedenklichen Inhaltsstoffe etlicher gehypter Produkte eingegangen bin, haben mich viele von Euch gebeten, eine Liste unbedenklicher Kosmetika zu erstellen. Leider ist es eine nicht zu lösende Aufgabe, Euch hier eine übersichtliche und vollständige Liste unbedenklicher Kosmetika zu präsentieren.

Weil aber der Bedarf an Ratschlägen zu diesem Thema immer noch sehr hoch zu sein scheint, möchte ich Euch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie Ihr künftig relativ einfach erkennen könnt, ob die Inhaltsstoffe eines Produktes gut oder schlecht sind, wo Ihr weiterführende Informationen findet und Euch natürlich auch verraten, welche Produkte ich reinen Gewissens empfehle.

Bedenkt dabei bitte, dass alles, was jetzt folgt, im Grunde vor allem auf meiner persönlichen Einschätzung beruht. Ich bin kein Experte.

Wo kann ich mich über Inhaltsstoffe informieren?

Mittlerweile gibt es im Internet viele umfassende Angebote, um die sogenannten INCI-Listen einzelner Produkte zu checken und so auch unbedenkliche Kosmetika zu finden. Besonders verbreitet sind die Angebote von Codecheck und KosmetikCheck, sowie die App ToxFox. Ich persönlich mag allerdings alle drei Plattformen nicht so gerne, weil die Informationen teilweise unvollständig und/oder irreführend sind.

Statt dessen greife ich auf das Angebot von Bio-Kosmetika zurück. Zwar ist der Aufwand, mit einer notwendigen Registrierung und der Eingabe jedes einzelnen Inhaltsstoffes relativ hoch, aber ich erhalte im Gegenzug auch umfangreiche Informationen über einzelne Inhaltsstoffe. Aber auch hier gibt es Inhaltsstoffe, die bisher noch nicht eingehend bewertet wurden. Ist das der Fall, google ich nach dem Namen des Stoffes und bilde mir, anhand seiner Zusammensetzung und den Eigenschaften oder Bewertungen aus dem Ausland, meine eigene Meinung.

Welche Inhaltsstoffe sind besonders bedenklich?

Mit diesem Thema haben sich bereits etliche beschäftigt. Die, für mein Empfinden, übersichtlichste Auflistung, findet Ihr beim Hautschutzengel. Dort werden nicht nur bedenkliche Inhaltsstoffe aufgeführt, sondern auch deren mögliche Auswirkungen auf unseren Körper, sowie die unterschiedlichen Bezeichnungen der Stoffe, wie sie in Kosmetika zu finden sind.

Wie kann ich beim Kauf erkennen was gut und was schlecht ist?

Wer wirklich keinerlei bedenkliche und/oder chemische Stoffe in seiner Kosmetik finden möchte und auf Nummer sicher gehen will, dem bleibt nichts anderes übrig, als auf natürliche Produkte zurück zu greifen. Allerdings gibt es auch hier Produkte, die uns Verbraucher in die Irre führen sollen und auch natürliche Inhaltsstoffe können hoch allergisierend wirken.

Einen besonders heißen Tipp kann ich Euch an dieser Stelle für Euren Einkauf nicht geben. Außer: informiert Euch! Ich habe mir all das Wissen (und Unwissen 😉 ) selbst angelesen. Das Internet bietet die Möglichkeit, sich über einfach alles zu informieren und schlau zu lesen. Dabei solltet Ihr allerdings wirklich darauf achten, dass Ihr mehrere Quellen in Eure Recherchen mit einbezieht, da nicht immer gleich alles, was auf den ersten Seiten zu finden ist, auch wirklich gehaltvoll und wahr sein muss.

Empfehlung unbedenkliche Kosmetika

(Liste enthält mit * gekennzeichnete Partnerlinks)

Naturkosmetik Haarpflege
i+m Naturkosmetik Berlin* (speziell das Sensitiv Shampoo)
khadi Naturprodukte(HIER geht es zur Review)
Lamazuna
* (feste Shampoos)
Stop the water while using me* (z.B. All Natural Rosemary Shampoo *_*)
Oma Gertrude Markenseite* (meist zu 98% natürlichen Ursprungs)
Oliva Klein* (mag ich sehr gerne!)

Wie Ihr Eure Haarpflege ganz einfach selbst machen könnt, erfahrt Ihr HIER! Außerdem eignen sich Kokosöl UND Roggenmehl hervorragend zur Haarpflege.

Naturkosmetik Haarstyling
yarok* (meine beeindruckende Mähne findet ihr HIER)
dekorative Naturkosmetik
Little Rabbit (Lidschatten & Lipglazer sind toll!)
Lily Lolo* (sooo tolle Sachen!)
Uoga Uoga* (zuckersüße Verpackungen und tolle Kosmetik)
Marie W* (naturnahe Kosmetik)
Angel Minerals* (naturnahes Mineralpuder)
Naturkosmetik Hautpflege / Hautreinigung
manna Naturkosmetik (speziell die Kampfer Gesichtsreinigungsseifen)
Luvos* (ich liebe die Masken!)
taoasis* (hier speziell das Lavendel Gesichtswasser sowie den meditao Rosenbalsam)
lavera* (hier speziell die Produkte mit Ginko)
Oliva Klein* (mag ich sehr gerne!)
Naobay* (Naturkosmetik aus Spanien)
Delicious Soaps (handgemachte bezaubernd duftende Pflegeprodukte)
Mia Höytö* (cleane Naturkosmetikmarke aus Finnland)
Naturkosmetik Duschgel / Badezusatz
weleda* (mein Favorit in Sachen Duschgel)
lavera* (besonders beliebt ist hier Bio-Wildrose)
aluminiumfreie & naturnahe Deodorants
Vor einiger Zeit habe ich bereits über Deodorants ohne Aluminium berichtet
Ponyhütchen* (mein Favorit)
CreamyStuff (auch sehr toll)
Sauberkunst (ebenfalls empfehlenswert)
delicious Soaps
Naturkosmetik Sonnenschutz
Biosolis* (mineralischer Sonnenschutz)
ECO Cosmetics* (riesige Auswahl an naturkosmetischem Sonnenschutz)

Onlineshops für Naturkosmetik

Natürlich schön einkaufen auf najoba.de* (mein Lieblingsshop)
Naturkosmetik auf nu3.de*

Kosmetik selber machen

Weiterhin besteht immer die Möglichkeit, Kosmetik selbst herzustellen. Viele scheuen das, aber ich kann Euch aus eigener Erfahrung sagen, dass die Herstellung einfacher Pflegeprodukte nicht schwer ist. Zu Beginn kommt einem der Einkauf  sehr kostenintensiv vor, allerdings könnt ihr aus den gekauften Rohstoffen Unmengen an Kosmetik herstellen. Hierbei ist z.B. auch eine getönte Tagescreme oder ein schöner Lippenstift selbst herstellbar. Rezepte findet Ihr im Internet haufenweise. Ich habe Euch aber auf der Seite Kosmetik selber machen ebenfalls einige Rezepte zusammen gestellt.

Ein Rezept für eine Creme, findet Ihr in meinem Wintertraum Artikel (mit einem anderen Duft kann die Creme auch zum Sommertraum werden 😉 ). Außerdem gibt es ein paar Tipps und Rezepte, wie Ihr Kokosöl im Alltag verwenden könnt. Und auch wie Ihr Eure Haarpflege ganz einfach selber machen könnt habe ich Euch bereits verraten.

Viel Erfolg!

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

19 Kommentare

  • Ich finde es auch ganz wichtig, dass Kosmetik gut verträglich und natürlich ist. Klar kann es bei dem einen oder anderen Produkt mal eine Reaktion geben. Es ist ja sowieso schwer, genau die Kosmetik zu finden, die einem selber gut tut. Wie ich sehe, benutzt du für die Haare auch i+m Produkte. Ich finde die Firma und ihr Konzept ganz toll – und die Produkte natürlich auch. Mir persönlich gefällt die Ausgleichende Creme aus der Phyto Balance-Serie ausnehmend gut. Sehr angenehmer Duft und exzellente Wirkung, genau das, was ich von einem guten Produkt erwarte.

  • Hallo,
    bei dekorativer Kosmetik habe ich als Make up Eisenberg gefunden. Ausschließlich gute Inhaltsstoffe (codecheck) und sieht einfach toll aus.
    Lg swenja

    • Hey Swenja,

      danke für deinen Tipp. Hab gerade mal geschaut und kann das so (zumindest für mein „Unbedenklichkeits-Empfinden“) nicht bestätigen.
      Code-Check ist aus meiner Sicht nicht geeignet, um verlässliche Informationen über die Inhaltsstoffe zu erhalten. Viele Stoffe werden zwar grün dargestellt, viele sind aber auch schwarz und damit einfach nicht näher definiert. Wenn man sich z.B. das Invisible Corrective Make Up rauspickt und fernab von den Code-Check Angaben nachsieht, findet man als kleines Beispiel den Stoff CHLORPHENESIN. Bei Codecheck ist er schwarz hinterlegt und wird somit nicht näher bewertet. Tatsächlich ist der Stoff aber nicht nur hoch allergen, sondern auch eine halogenorganische Substanz. Der Stoff kann aromatisches Amin/Phenol enthalten, das unter anderem in Verdacht steht, Blasenkrebs auszulösen.
      Code-Check ist für mein Empfinden keine unabhängige und seriöse Plattform. Schon alleine aus dem Grund, dass ALLE Firmen und Agenturen die Möglichkeit haben, ihre Produkte (Egal ob gut oder schlecht) über die Plattform zu bewerben. Darüber hinaus wird als Test-Referenz häufig Öko-Test o.ä. verwendet. Die Ergebnisse der Tests beschreiben dann aber nicht die möglicherweise schlechten Eigenschaften der Produkte, sondern z.B. deren ökologische Bilanz. Letzteres ist zwar auch wichtig, sagt aber im Grunde rein gar nichts über die Qualität der Stoffe aus.

      Aus meiner Sicht ist es am besten, wenn man sich für die Inhaltsstoffe und eventuell unedenkliche(re) Kosmetik interessiert, die Inhaltsstoffe auf unterschiedlichen seriösen Plattformen und Informationsseiten selbst zusammen zu stellen, um sich dann ein eigenes Urteil bilden zu können 🙂

      Liebe Grüße
      Sandra

  • Hi Sandra,
    danke dir!!! Ich hab mich natürlich auf die grüne Anzeige verlassen.
    Da muss ich dann wohl noch mal genauer nach den Inhaltsstoffen gucken.
    Lg Swenja

    • Hey Swenja, Code-Check ist echt schwierig :-/
      Ich empfehle bei so was immer bio-kosmetika.com Da muss man sich zwar anmelden und die Sachen selber eintippen, wenn man aber echt umfangreiche Infos zu Inhaltsstoffen haben will, findet man da fast immer eine Antwort. Ansonsten hilft Google 🙂

  • Hallo, ich bin neu in der Welt der Naturkosmetik 😊 bin fleißig am lesen und am ausprobieren. Bis jetzt bin ich mit der Hautpflege Serie für Mischhaut von i+m sehr zufrieden (Phyto Balance ). Mich macht es nur immer wieder stutzig, dass alle nur die Shampoos empfehlen und nicht die Gesichtspflege. Hat es einen bestimmten Grund?
    LG

    • Liebe Anastasia,

      das kann ich gut verstehen! 🙂 Ich mag die Gesichtspflege von i+m nicht weil sie einfach zum Großteil unangenehm riecht. Ich vermute, dass es anderen ähnlich damit geht. Bin mir aber nicht sicher 🙂 Rein von den inhaltsstoffen her sind die Sachen super gut und mein Freund z.B. nutzt das Fluid von i+m ausgesprochen gerne

  • Vielen vielen lieben Dank für diese Zusammenfassung. Leider bekommt man bei uns im Saarland wirklich nur ein Paar Dinge.

    Sind denn alle Produkte die du aufgeführt hast auch tierversuchsfrei?
    Das ist mir persönlich nämlich sehr wichtig.
    Ich versuche seit gut 2 Jahren Kosmetikartikel zu finden, mit denen ich klar komme und die ohne Tierversuche klar kommen.
    Was ist denn mit jaen&len? Die sind doch eigentlich auch ohne Gedöns?

    Vielen lieben Dank für deine Mühe!

    • Hey Nina,

      ich hab hier nur die Produkte aufgeführt, die ich bisher selbst genutzt habe und von denen ich weiß, dass sie meinen Ansprüchen an unbedenkliche Kosmetik gerecht werden können. Jean & Len kenne ich nur vom Namen her und kann mir deshalb kein Urteil erlauben 🙂 Für mich ist Kosmetik erst dann unbedenklich, wenn sie auch ohne Tierversuche auskommt. Die aufgeführten Marken kommen alle ohne Tierversuche aus, zumindest meinem Wissen nach,

Schreibe einen Kommentar