Naturkosmetik & DIY Kosmetik

Unbedenkliche Kosmetika

Nachdem ich in der Vergangenheit immer wieder auf die bedenklichen Inhaltsstoffe etlicher gehypter Produkte eingegangen bin, haben mich viele von Euch gebeten, eine Liste unbedenklicher Kosmetika zu erstellen. Leider ist es eine nicht zu lösende Aufgabe, Euch hier eine übersichtliche und vollständige Liste unbedenklicher Kosmetika zu präsentieren.

Weil aber der Bedarf an Ratschlägen zu diesem Thema immer noch sehr hoch zu sein scheint, möchte ich Euch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie Ihr künftig relativ einfach erkennen könnt, ob die Inhaltsstoffe eines Produktes gut oder schlecht sind, wo Ihr weiterführende Informationen findet und Euch natürlich auch verraten, welche Produkte ich reinen Gewissens empfehle.

Bedenkt dabei bitte, dass alles, was jetzt folgt, im Grunde vor allem auf meiner persönlichen Einschätzung beruht. Ich bin kein Experte.

Wo kann ich mich über Inhaltsstoffe informieren?

Mittlerweile gibt es im Internet viele umfassende Angebote, um die sogenannten INCI-Listen einzelner Produkte zu checken und so auch unbedenkliche Kosmetika zu finden. Besonders verbreitet sind die Angebote von Codecheck und KosmetikCheck, sowie die App ToxFox. Ich persönlich mag allerdings alle drei Plattformen nicht so gerne, weil die Informationen teilweise unvollständig und/oder irreführend sind.

Statt dessen greife ich auf das Angebot von Bio-Kosmetika zurück. Zwar ist der Aufwand, mit einer notwendigen Registrierung und der Eingabe jedes einzelnen Inhaltsstoffes relativ hoch, aber ich erhalte im Gegenzug auch umfangreiche Informationen über einzelne Inhaltsstoffe. Aber auch hier gibt es Inhaltsstoffe, die bisher noch nicht eingehend bewertet wurden. Ist das der Fall, google ich nach dem Namen des Stoffes und bilde mir, anhand seiner Zusammensetzung und den Eigenschaften oder Bewertungen aus dem Ausland, meine eigene Meinung.

Welche Inhaltsstoffe sind besonders bedenklich?

Mit diesem Thema haben sich bereits etliche beschäftigt. Grundsätzlich gilt: die Dosis macht das Gift. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die grundsätzlich ALLE „normalen“ Kosmetikprodukte verteufelt, oder Naturkosmetik in den Himmel lobt. Denn auch natürliche / pflanzliche Inhaltsstoffe können bedenklich sein (siehe z.B. Giftpflanzen in der Natur, aber auch Pflanzen wie Johanniskraut oder Marihuana). Es gibt viele Listen im Netz, wie so oft bin ich aber ein Fan, sich selbst zu informieren und empfehle Euch hier deshalb keine Liste. Schaut einfach selbst, was für Euer empfinden, über z.B. die Bio-Kosmetika Analyse, als unangenehm/bedenklich eingestuft wird. Ich z.B. möchte nicht, dass meine Kosmetik karzinogen ist, grünen /grauen Star verursachen kann o.ä. Recherchiert die Inhaltsstoffe, nur so könnt Ihr Euch auch sicher sein, dass die Informationen Hand und Fuß haben.

Wie kann ich beim Kauf erkennen was gut und was schlecht ist?

Wer wirklich keinerlei bedenkliche und/oder chemische Stoffe in seiner Kosmetik finden möchte und auf Nummer sicher gehen will, dem bleibt nichts anderes übrig, als auf natürliche Produkte zurück zu greifen. Allerdings gibt es auch hier Produkte, die uns Verbraucher in die Irre führen sollen und auch natürliche Inhaltsstoffe können hoch allergisierend wirken.

Einen besonders heißen Tipp kann ich Euch an dieser Stelle für Euren Einkauf nicht geben. Außer: informiert Euch! Ich habe mir all das Wissen (und Unwissen 😉 ) selbst angelesen. Das Internet bietet die Möglichkeit, sich über einfach alles zu informieren und schlau zu lesen. Dabei solltet Ihr allerdings wirklich darauf achten, dass Ihr mehrere Quellen in Eure Recherchen mit einbezieht, da nicht immer gleich alles, was auf den ersten Seiten zu finden ist, auch wirklich gehaltvoll und wahr sein muss.

Empfehlung unbedenkliche Kosmetika

(Liste enthält mit * gekennzeichnete Partnerlinks)

Naturkosmetik Haarpflege
i+m Naturkosmetik Berlin* (speziell das Sensitiv Shampoo)
khadi Naturprodukte(HIER geht es zur Review)
Lamazuna
* (feste Shampoos)
Stop the water while using me* (z.B. All Natural Rosemary Shampoo *_*)
Oma Gertrude Markenseite* (meist zu 98% natürlichen Ursprungs)
Oliva Klein* (mag ich sehr gerne!)

Wie Ihr Eure Haarpflege ganz einfach selbst machen könnt, erfahrt Ihr HIER! Außerdem eignen sich Kokosöl UND Roggenmehl hervorragend zur Haarpflege.

Naturkosmetik Haarstyling
yarok* (meine beeindruckende Mähne findet ihr HIER)
dekorative Naturkosmetik
Little Rabbit (Lidschatten & Lipglazer sind toll!)
Lily Lolo* (sooo tolle Sachen!)
Uoga Uoga* (zuckersüße Verpackungen und tolle Kosmetik)
Marie W* (naturnahe Kosmetik)
Angel Minerals* (naturnahes Mineralpuder)
Naturkosmetik Hautpflege / Hautreinigung
manna Naturkosmetik (speziell die Kampfer Gesichtsreinigungsseifen)
Luvos* (ich liebe die Masken!)
taoasis* (hier speziell das Lavendel Gesichtswasser sowie den meditao Rosenbalsam)
lavera* (hier speziell die Produkte mit Ginko)
Oliva Klein* (mag ich sehr gerne!)
Naobay* (Naturkosmetik aus Spanien)
Delicious Soaps (handgemachte bezaubernd duftende Pflegeprodukte)
Mia Höytö* (cleane Naturkosmetikmarke aus Finnland)
Naturkosmetik Duschgel / Badezusatz
weleda* (mein Favorit in Sachen Duschgel)
lavera* (besonders beliebt ist hier Bio-Wildrose)
aluminiumfreie & naturnahe Deodorants
Vor einiger Zeit habe ich bereits über Deodorants ohne Aluminium berichtet
Ponyhütchen* (mein Favorit)
CreamyStuff (auch sehr toll)
Sauberkunst (ebenfalls empfehlenswert)
delicious Soaps
Naturkosmetik Sonnenschutz
Biosolis* (mineralischer Sonnenschutz)
ECO Cosmetics* (riesige Auswahl an naturkosmetischem Sonnenschutz)

Onlineshops für Naturkosmetik

Natürlich schön einkaufen auf najoba.de* (mein Lieblingsshop)
Naturkosmetik auf nu3.de*

Kosmetik selber machen

Weiterhin besteht immer die Möglichkeit, Kosmetik selbst herzustellen. Viele scheuen das, aber ich kann Euch aus eigener Erfahrung sagen, dass die Herstellung einfacher Pflegeprodukte nicht schwer ist. Zu Beginn kommt einem der Einkauf  sehr kostenintensiv vor, allerdings könnt ihr aus den gekauften Rohstoffen Unmengen an Kosmetik herstellen. Hierbei ist z.B. auch eine getönte Tagescreme oder ein schöner Lippenstift selbst herstellbar. Rezepte findet Ihr im Internet haufenweise. Ich habe Euch aber auf der Seite Kosmetik selber machen ebenfalls einige Rezepte zusammen gestellt.

Ein Rezept für eine Creme, findet Ihr in meinem Wintertraum Artikel (mit einem anderen Duft kann die Creme auch zum Sommertraum werden 😉 ). Außerdem gibt es ein paar Tipps und Rezepte, wie Ihr Kokosöl im Alltag verwenden könnt. Und auch wie Ihr Eure Haarpflege ganz einfach selber machen könnt habe ich Euch bereits verraten.

Viel Erfolg!

Anzeige

Über den Autor

Die Checkerin

Frohnatur! - Freak! - Philosophin!
Kommt selten schnell auf den Punkt, trifft aber irgendwann trotzdem den Nagel auf den Kopf.

20 Kommentare

Schreibe einen Kommentar